Ableger/Räuber ?

  • Hallo,
    Ich habe 1 Sammelbrutableger gebildet und diese gleichzeitig mit Zuckerwasser gefüttert (2/3).
    Jetzt beobachte ich seit 3 Tagen enormen Flugverkehr bis Abends 21 Uhr was mich sehr stutzig macht.
    Der Ableger entstand am 26.6. Aus 3 Vollen Brutwaben und 2 Futterwaben. Es sind Dadant Rähmchen und die BrutW. mit kleinem futterkranz und genügend Pollen.
    Derzeit Blüht bei mir die Sommerlinde/Winterlinde/Brombeeren/Kornblume und Mohn.
    Der Ableger steht am Haupstandplatz am Waldrand zusammen mit 2 Wirtschaftsvölkern und einem weiteren gutem Ableger.
    Am neuen Ableger ist das Flugloch klein jedoch viel Verkehr. Ich habe dieses heute und gestern beobachtet und konnte keine Kämpfe erkennen.
    Da es mir jedoch zu sehr wuselt habe ich die Flugroute beobachtet und glaube das meine * Spender* des Ablegers jetzt plündern.Flugloch habe ich gegen 21 Uhr geschlossen und habe eine riesige bienentraube beobachtet welche sich langsam auflöste. Nun möchte ich den Ableger versetzen und kann diese nur knapp 2.5 km Entfernt aufstellen.
    Werden sich die eingeschlossenen Räuber dem Volk anschließen?
    Sollte ich das Flugloch am neuen Standort noch für gewisse Zeit geschlossen halten?(ohne KÖ) Quälerei?
    Reicht die geringe Entfernung für die Räuber?


    Ich bin für jeden konstruktiven Rat sehr dankbar :)


    MFG Jungimker


    W&W

  • Hallo,


    seit 3 Tagen enormen Flugverkehr? "riesige Bienentraube"? Ohhh, Nachtigall....:-(
    Hast Du da mal in den Ableger hinein geguckt, was da noch übrig ist? Auch an Bienen und Brut bzw. was mit den Zellen ist usw.


    Falls noch was Reanimationswürdiges drin sein sollte (sonst abräumen, auflösen):


    die Entfernung reicht nach meiner Erfahrung zum Verstellen aus, nach Verschluss und Gerüttel während der Fahrt passt das schon zum Neueinfliegen (der Baum ist umgestürzt).
    Vor Abreise den Beutendeckel einmal öffnen, jedoch bitte bereits nicht mehr am alten Standort, sondern etwas verstellt, sonst direkt neue Räuber drinnen,
    die gefangenen Räuberbienen fliegen sofort ab und zwar oben raus mehr als aus dem Flugloch!


    So ein Brutableger, der nicht mehr bauen soll aktuell und so reichlich Futterwaben hat, der benötigt erst einmal kein Flüssigfutter, finde ich.


    Viel Erfolg!


    Edith: theoretisch kannst Du an der alten Stelle Räuberbienenfang betreiben und aus diesen in 3 km-Entfernung einen Kunstschwarm erstellen (:lol: voll die Seniorinnen-Räubertruppe),
    soll heißen: eigentlich würden sich die Räuber dem Volk anschließen ohne Option zurückzukommen. Das würde ich nicht riskieren. Lass sie fliegen

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • So ein Brutableger, der nicht mehr bauen soll aktuell und so reichlich Futterwaben hat, der benötigt erst einmal kein Flüssigfutter, finde ich.


    Ich denke, genau das ist hier der Knackpunkt! Einen Sammelbrutableger füttern habe ich noch nie gemacht. Und - wie man sieht - regt es zur Räuberei an.

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Edith: theoretisch kannst Du an der alten Stelle Räuberbienenfang betreiben und aus diesen in 3 km-Entfernung einen Kunstschwarm erstellen (:lol: voll die Seniorinnen-Räubertruppe),
    soll heißen: eigentlich würden sich die Räuber dem Volk anschließen ohne Option zurückzukommen. Das würde ich nicht riskieren. Lass sie fliegen


    haha da könnte man ja auf die Idee kommen an einem Standort ohne eigene Bienen ein paar Futterwaben in eine leere Beute zu geben, ein paar Honigkleckse vors Flugloch und schon brauche ich nur noch eine Kö zu meinem Räuber-Kunstschwarm ;-) und der Nachbarimker hat ein paar Bienen weniger...

  • haha da könnte man ja auf die Idee kommen an einem Standort ohne eigene Bienen ein paar Futterwaben in eine leere Beute zu geben, ein paar Honigkleckse vors Flugloch und schon brauche ich nur noch eine Kö zu meinem Räuber-Kunstschwarm ;-) und der Nachbarimker hat ein paar Bienen weniger...


    Hallo Allgaeu_Imker. Und du dir ne saftige Anzeige einfangen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Reine Theorie.


    Das sollte keine Aufforderung zu Schnapsideen werden.


    Außerdem findet da ständiger Abflug stat. Ist ja nicht so, wie einen Flugling erstellen.


    Klau wäre es ausserdem

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hey,
    Ich habe heute vor dem abtransport die Räuber frei gelassen und habe den zustand überprüft.
    In der Beute wurde kein futter aufgerissen oder irgendwas geschändet! Die Räuber müssen direkt zum futtertrog gelaufen sein und habe nur jedemenge unruhe ins Volk gebracht. Somit hab ichs mit dem füttern wohl doch zu gut gemeint und dies am neuen standort abgenommen.
    Am neuen Standort war schön zusehen wie sie sich neu Einfliegen und sich von der Fahrt erholen :)


    gruss
    W&W