Amtstierärztliche Aussagen: Hyperthermie als alleinige Methode zur Varroabekämpfung

  • Hi,


    dieses Verbot wird es nicht geben. Das bedeutet aber nicht das die Bienensauna als Behandlung zugelassen ist.


    Bei uns würde es vermutlich nicht durchgehen. Wir müssen z.B. bei einem Wanderantrag bestätigen das wir die Bienen mit


    einer Zugelassenen Methode gegen Varroa behandelt haben. Ansonsten wird keine Wandergenehmigung ausgestellt.


    Gruss Joachim



    Zeig mir mal die Vorschrift, die verbietet, seine Bienenvölker mehrmals im Jahr etwa zu erwärmen. Und eine Behandlungspflicht jenseits von Notlagen gibt es bei der Varroa nicht.
    Also wird entweder Deine Sauna funktionieren. Oder irgendwann wieder klassisch behandelt.

  • Behandlungspflicht jenseits von Notlagen gibt es bei der Varroa nicht.


    Oh Marcus, selbst bei Dir im Landkreis wurde auf den ersten Blick z.B. 2013 die jährliche Behandlungspflicht gegen Varroa amtlich festgesetzt (wenn auch vergleichsweise zurückhaltend), sobald (nur) ein Befall mit Varroa vorliegt - also noch nicht einmal eine Notlage (s. Zf. 4):
    http://www.kreis-stormarn.de/l…erkblattBienenhaltung.pdf
    Bei einer Varroa-Notlage ist es für die einschlägigen Behandlungsmethoden ohnehin zu spät, um ein Volk noch zu retten...


    p.s.: Und ich bleibe dabei: Eine "Zulassung" kann es für biotechnische Varroabekämpfungsmethoden nicht geben. Dafür fehlt die Rechtsgrundlage für ein entsprechendes Zulassungsverfahren. Gleichwohl gibt es mittlerweile fachlich anerkannte biotechnische Verfahren (Drohnenschnitt, diverse Fangwabenmethoden usw.). Bei der Hyperthermie ist man sich fachlich wohl noch nicht ganz einig u.a. deshalb, weil die Grenze zwischen Varroa- und Bienenschäden (auch subletal z.B. in Bezug auf Spermienfertilität) unklar bzw. technisch noch nicht sicher beherrschbar ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ribes () aus folgendem Grund: p.s.

  • Oh Marcus, selbst bei Dir im Landkreis wurde auf den ersten Blick z.B. 2013 die jährliche Behandlungspflicht gegen Varroa amtlich festgesetzt


    Ist doch alles gut. Ich lese da nichts von Vorgaben, sondern sogar einen zusätzlichen freundlichen Hinweis, wo ich zugelassene Behandlungsmittel erhalte. Ist doch nett.
    Die Wanderordnung in SH haben wir übrigens damals noch zu meinen Verbandszeiten abgeschafft. Einige Vereine haben dennoch noch Wanderwarte, was dem Vet wohl bekannt ist.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter