Welche Rasse ist das?

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand sagen welche Rasse meine Bienen sein könnten?
    Ich bin beim Erkennen der Rasse noch nicht so sattelfest.


  • Hallo Nicolas,


    bevor Du denkst, Du wirst hier nur von den alten Hasen veräppelt:


    Ist ein wenig zum Schmunzeln Deine Frage, denn anhand nur eines Fotos geht das schon mal gar nicht.
    Wenn Du keine Reinzuchtkönigin oder zumindest bekannterweiße eine Nachfahren einer bestimmten Zuchtlinie bekommen hast, dann kannst Du nur sagen, das es eine lokal entstandene Kreuzung ist.


    Zur Rassebestimmung gehört weit mehr als eine Farbnuance.


    Ganz sicher sind es Bienen :-D


    Die Königin würde man definitiv so nicht als Carnica-Königin durchgehen lassen.
    Mehr lässt sich so und hier nicht dazu sagen

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Auf jeden Fall sieht die Königin schön hell und groß aus, ich schätze mal sie ist in einer gut gepflegten Schwarmzelle groß geworden, und du hast den Schwarm gefangen?
    Die Bienen dazu sehen nach "Landbiene" mit viel Carnica und nur ein wenig Buckfast aus. Also alles in allem hast du eine etwas vermischte Carnika wäre meine optische Einschätzung, und bei der Königin sollte es ein gutes Wirtschaftsvolk werden, sofern sie dir nicht wieder davon schwärmt...


    Hier noch ein Beispiel, wie die Bienen aussehen könnten, wenn da mehr "Buckfast" drin wäre:

  • Hallo Stefan,



    lt. Kö, ist es Buckfast.


    Waran machst DU das fest ?
    Hast Du schon mehr als ein Dutzend Königinnen gesehen ?


    Ein Tipp ins Blaue: ein Carnicavolk mit Buckfasteinfluss


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Immenreiner () aus folgendem Grund: Du kannst das doch auch ohne Holter-Di-Polter


  • Vielleicht, macht er das ja an den Angaben des Verkäufers fest. Aber ob der schon 12 gesehen hat und die Technik des Phänoratens beherrscht..wer weiß? [emoji6]


    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

  • steht das auf dem Flügel?



    Vielen Dank, da kann ich ja hoffen, dass ich bald mehr als ein Duzend Königinnen sehe werde. Obwohl ich den Ton hier kenne, bin ich immer wieder erstaunt! Sonst kein Kommentar!


    Gr. Stefan

  • Vielen Dank, da kann ich ja hoffen, dass ich bald mehr als ein Duzend Königinnen sehe werde. Obwohl ich den Ton hier kenne, bin ich immer wieder erstaunt! Sonst kein Kommentar!


    Gr. Stefan


    Na jetzt komm, mein Kommentar war nicht böse gemeint und ich wollte nur dazu lernen an was du das festmachen kannst. Ich kann es nun mal nicht. Ob da nun die Mutti Vorfahren aus Anatolien, Rom, der Sahara oder bunt gemischt aus Buckfast in England hat, kann ich leider nicht erkennen und hoffe nun auf die Erleuchtung.


    Woran der Bienenknecht nun ein Carnicavolk mit Buckfasteinfluss erkennen kann entzieht sich mir ebenfalls.


    Ich geh jedoch mal schwer davon aus, dass die Mutter dieser Lady keine Canica Reinzuchtkönigin war, ebenso würde ich hier z.B. Cecropia, Caucasica oder Mazedonica nicht annehmen wollen.


    Wie war noch die Definition von Buckfast? In etwa so, wenn die Eigenschaften passen ist es eine, sonst halt was anderes ^^

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit


  • Morgen Markus,


    Sorry war gestern ein wenig angefressen. Nicht wegen Dir. Ich hatte mich mit der Buckfast natürlich auch etwas weit rausgehangen. Die Königin sieht jedenfalls nicht nach Carnica aus, genauso wenig wie nach Schäferhund, da passt die Richtung Buckfast schon eher. Nach heutiger näherer Betrachtung passt Buckfast aus meiner Sicht auch nicht so richtig, da sie mir persönlich zu viele lederbraune Ringe hat dazu noch mit sichtbaren Schwarzen Punkt. Das wäre nach mein Lehrmeister Hans Beer wenn es eine „reine“ Buckfast wäre ne ideale Zuchtmutter (aber wie viele gibt es dort noch).


    Das es eine Buckfast ist, nehme ich zurück, dass es in die Richtung geht, dabei bleibe ich. Wer weiß schon was er tatsächlich in seiner Kiste hat, wenn er nicht gerade die Abstammung zu 100% kennt.


    sorry nochmal


    Viele grüße Stefan

  • Moin Stefan,


    also ich kann dich da beruhigen, bei meinen Buckfast gibt es genügend die genau so aussehen, oder fast bis ganz ohne dunkle Zeichnung oder noch viel viel dunkler.
    Eine Färnung die direkt sagt es ist diese oder jene gibt es da einfach nicht. Hier kommen dann die verschiedenen Anpaarungen zum Tragen und schon kann sie dunkler oder heller werden, dazu noch die Temperatur und es gibt einen zusätzlichen Faktor der die Helligkeit bestimmt.


    Selbst die Bienen auf dem Bild könnten Buckfast sein, wenn hier z.B. eine Monticola Anpaarung vor wenigen Generationen erfolgt ist und man ja bei Buckfast bekanntlich nicht nach Aussehen sondern nach Eigenschaften geht/gehen soll, daher kann auch ein Buckfastvolk so aussehen.


    Was es letztlich ist, kann nur der hinter der Kiste beurteilen -sofern er die unterschiede kennt und erkennen kann. Dazu bedarf es aber einer längeren Beobachtung über eine Saison um alles abzudecken.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit