"Siebstraße"

  • Hallo zusammen,


    bisher habe ich mit dem Doppelsieb direkt in Eimer geschleudert, was nicht sonderlich zufriedenstellend war. Das muss schneller und besser gehen. Inspiriert von "Siebstraßen" im Netz, schwebt mir nun folgender Aufbau vor:


    1.) Abfuellkanne unter Schleuder, auf der Kanne ein Edelstahlgrobsieb, das schnell und einfach gewechselt werden kann. In der Kanne ein Nylonspitzsieb, fein.


    2.) Unter dem oberen Hahn der Kanne ein 12,5kg-Eimer. Wenn voll, Quetschhahn zu, neuen Eimer drunter, Hahn wieder auf. Vollen Eimer zur naechsten Station.


    3.) Abfueller mit Nylonspitzsieb, extra fein, und Eimerhalter. Vollen Eimer hineinleeren.


    4.) Abfuellen in Eimer beliebiger Groesse zum Klaeren, Ruehren, Lagern.


    Was haltet Ihr davon?
    Hat das jemand so?
    Wuerde die Kombination aus Sieben so funktionieren?


    Freue mich ueber Kritik und Anregungen!

  • Kauf Dir einen Abfüllhobbock mit 3-400Kg Fassungsvermögen. Durchs Grobsieb alles da reinkippen. Am übernächsten Tag durchs Feinsieb in den Eimer und fertig. Eine Siebgarnitur reicht fürs gesamte Schleudern, Abschäumen ist Geschichte, alles ganz einfach.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Werbung entfernt

  • Nicht wenn der Schleuderraum gut geheizt ist und der Honig sicher nach zwei Tagen aus dem Faß ist! Mit Heizung wär schöner, vor allem wenn mal 'ne Füllung Raps fest geworden ist :)


    Mein Sumpf ist ja geheizt und der Honig noch gut warm, wenn er ins Faß kommt, dazu die Raumheizung, das reichte gut aus. Aber so eine Rohrbegleitheizung drumgewickelt, festgetaped und mit Luftpolsterfolie abgedeckt kostet nicht die Welt und schadet sicher nicht. Hätte ich das Faß doch nur ein paar Jahre früher gehabt! Was hab ich mit den Sieben geflucht...


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • ...Hätte ich das Faß doch nur ein paar Jahre früher gehabt! Was hab ich mit den Sieben geflucht...


    Und wenn Du da endlich mal ne Heizung drunter machst unter das Fass, dann wirst Du danach sagen:


    "Hätte ich das BEHEIZTE FASS doch nur..."


    :daumen:


    Aber du wirst es sicher irgendwann auch noch be...
    :liebe002:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Und wenn Du da endlich mal ne Heizung drunter machst unter das Fass, dann wirst Du danach sagen:


    "Hätte ich das BEHEIZTE FASS doch nur..."


    Mensch Luffi,


    ist doch alles in Arbeit! Ich muß bloß auch schauen, wo ich's wie ausgebe, weil mein Drucker ist zu schlecht um selber.... Grad bin ich auf dem Trip, das ich glaube mehr Bienen zu brauchen, damit die neue Schleuder auch mal ans Arbeiten kommt, aber dazu brauch ich mehr Kisten, aber die hab ich (noch) nicht usw. usf. :)


    Es wird langsam. Laaaaangsam. Oooooooooooommmmmmmm. - Ich geh auf'm Zahnfleisch. Frau meckert. Kunden quengeln. Aber wenn ich tiiiiiiiiiief in mich reinhorche, macht es doch auch tüchtig Spaß! :)


    Wenn ich ein beheiztes Klärfaß bekomme, dann keins mit Bodenheizung, sondern die Wand. Weil da ist die Fläche größer und der Weg kürzer von Wärmequelle zum Honig. Hab'sch mir angeschaut, beides. Beheizte Wand finde ich besser.


    Grade noch 'ne Serie umgelarvt, die ersten CSU-Buckfast* sind in Eilage und machen schöne Brutnester.


    Beste Grüße,
    Ralf


    *schwarz we die Nacht

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Gerade eben erst Umgelarvt und dann schon gleich in Eilage?


    Diese Königin hätte ich niemals hergeben sollen.


    Viel Erfolg!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo.
    Eine Frage zu diesem Thema: Habe aufgrund von nervigem Gesiebe den Honig ungesiebt in 200 kg Abfüller gegeben. Wenn die größten Wachsreste aufgestiegen sind, müsste ich den Honig durch das Feinsieb kriegen oder wie krieg ich den Honig sonst sauber? Wäre das Melitherm auch eine Möglichkeit?
    Konnte den Honig nicht grob sieben, da ich nur Doppelsiebe zur Hand hatte, die nur als Grobsieb keine Auflagebügel haben.
    Und wo krieg ich eine Heizung für das Faß?
    Danke und Gruß Zenz

  • Wenn, dann würde ich die Behälterwand zu heizen. Durch die grössere Oberfläche ist eine geringere Temperatur-Differenz nötig, um die gleiche Energiemenge zu übertragen. Die Gefahr der Überhitzung wäre also deutlich geringer als bei einem Tauchwärmerr mit einer um mehrere Grössenordnungen geringeren Oberfläche.