Erste Erfahrungen: Hyperthermie mit der Bienensauna


  • 1) Warum sind die Drohnen(spermien) total platt aber eine eierlegende Königin kann danach noch normal weiterlegen.


    Vielleicht sind die Spermien in den unterschiedlichen Entwicklungsstadien unterschiedlich empfindlich?


    Und "normal weiterlegen" trifft es ja auch nicht. Von Abweichungen beim Brutbild wurde ja auch berichtet.


    Zitat

    Von Königinnen-Ausfällen wird bisher nicht berichtet, oder?


    Gibt es zwischen "Ausfall" und "kein Ausfall" denn keine Grau-Zone?


    Ich gebe zu bedenken, dass genau dieser Effekt bei vielen Insekten-Schädlingen genutzt wird: es werden sterilisierte Männchen ausgesetzt, um die Begattungswahrscheinlichkeit zu senken. Autozidverfahren, Sterile-Insekten-Technik

  • Hier auf Seite 16 steht, dass die Drohnen-Fertilität bei 42°C und 2 Stunden nicht beeinträchtigt ist.


    https://www.lwg.bayern.de/mam/…esbericht_2013_bienen.pdf


    Guten Morgen! Darauf wurde bereits in #25 verwiesen, und ich bin in #32 darauf eingegangen. #32 wurde leider gelöscht.


    Ich versuche mal #32 ohne die Zitate aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren und nur grob zu umschreiben anstatt zu zitieren:


    Der Jahresbericht bezieht sich auf eine BA-Bachelor-Arbeit. Bei solch einer Arbeit muss man sich immer im Klaren sein, unter welchen Umständen sie entsteht und welchen Umfang sie haben kann.


    Drüben bei den (Toleranz-)Züchtern findet man auch Informationen zu diesem Thema, und das von Leuten, die sich deutlich länger als nur in einer dreimonatigen Bachelor-Arbeit damit befassen.


    • Bereits bei 36°C überleben nur noch einzelne Spermien (allerdings gibt es hier keine Angabe zur Einwirkdauer)
    • 45°C für 80 Minuten: Drohn äußerlich normal, aber geschädigte Spermien
    • Königin kann nicht erkennen, wann sie genügend Spermien hat. Sie zählt lediglich die Anzahl der Begattungsvorgänge


    Siehe auch diesen Bericht


    Zitat

    Damit können wir das Gerücht wohl beenden.


    Dieses "Gerücht" basiert auf einer wissenschaflichen Arbeit. Um zu beurteilen, warum diese Arbeiten zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, muss man sich schon die Details anschauen. Wobei ich bei diesem Thema dazu tendiere eher den Züchtern zu glauben.


    Wenn man lange genug sucht, findet man immer irgendeinen Schrieb, der die eigene Einbildung unterstützt.



    hartmut : Was an kurzen Zitaten MIT Quellenangabe schlimm sein soll, ist mir nicht ganz klar. Ich finde es ärgerlich wenn Beiträge gelöscht werden ohne dass man informiert wird. Warum bekommt man nicht die Gelegenheit, den Text umzuformulieren und die Zitate rauszustreichen? Es wäre auch nicht nötig gewesen, den kompletten Beitrag zu löschen. Das Entfernen der Zitate mit einem entsprechenden Hinweis hätte IMHO vollkommen gereicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von joew () aus folgendem Grund: Typo

  • Hm,


    eigentlich wollte ich gerne, dass dies ein Thread konkret zur Bienensauna bleibt.
    Nun ist es irgendwie doch ein Thread zu Hyperthermie allgemein geworden.


    Es wäre schön, wenn wir das wieder trennen könnten. Ich antworte natürlich auch im anderen Thread.


    Gruß
    Bärentatze


  • eigentlich wollte ich gerne, dass dies ein Thread konkret zur Bienensauna bleibt.
    Nun ist es irgendwie doch ein Thread zu Hyperthermie allgemein geworden.


    Es wäre schön, wenn wir das wieder trennen könnten. Ich antworte natürlich auch im anderen Thread.


    Mir will nicht einleuchten, worauf Du hinaus willst. Sollen die Risiken und Nebenwirkungen totgeschwiegen werden?


    Irgendwie will der Beigeschmack einer Produktplazierung nicht weichen.

  • Hi Joew,


    Risiken und Nebenwirkungen sind eine Eigenschaft der Hyperthermie, und sie wurden in diesem Thread immer wieder beschworen, obwohl die Erkenntnisse weitgehend von anderen Systemen kamen.


    Risiken und Nebenwirkungen konkret zur Bienensauna gehören natürlich hier herein, z.B. wenn jemand sein Volk grillt, weil er den Verdunster anzuschließen vergisst.


    Ameisensäure allgemein sollte auch einen eigenen Thread haben, und Liebig und Nassenheider auch jeweils.
    Ich möchte nur, dass das Thema noch zur Überschrift passt, denn nur so findet man Inhalte nachher wieder.


    Wenn hier z.B. steht, dass alle Spermien bei 45°C absterben, dann ist das schlicht im falschen Thread, weil die Bienensauna gar keine 45°C erreicht.


    "Irgendwie will der Beigeschmack einer Produktplazierung nicht weichen."


    Irgendwie wirst Du es schon aushalten, dass jemand das Produkt gut findet und darüber schreibt, ohne dafür Geld zu erhalten oder zur Firma zu gehören.
    Ich schreibe ja auch nicht bei jeder Hyperthermie-kritischen Bemerkung dran "Du bist wohl von der Chemie-Industrie gesponsort" ?!


    Gruß
    Bärentatze

  • obwohl die Erkenntnisse weitgehend von anderen Systemen kamen.


    Kannst Du das mal bitte näher erläutern?


    Zitat

    Wenn hier z.B. steht, dass alle Spermien bei 45°C absterben, dann ist das schlicht im falschen Thread, weil die Bienensauna gar keine 45°C erreicht.


    Je nach dem welcher Studie man glaubt, werden Spermien bereits ab 36°C geschädigt. Dass DU nur diese eine BA-Bachelor-Arbeit wahrhaben willst, die von Schädigungen erst bei 45°C berichtet, ist halt ebenso auffallend. Alle anderen Arbeiten tust Du als "Gerüchte" ab.


    Dass Spermien auch bei anderen Tierarten temperaturempfindlich sind, ist schon lange bekannt. Es hat schon seinen Grund, dass die Natur die Hoden bei den meisten Tierarten ausserhalb des Körpers in einem Hodensack untergebracht hat OBWOHL hier eine hohe Verletzungsgefahr droht. Denk mal darüber nach, was das Zusammenziehen und Ausdehnen des Hodensacks mit Temperaturregelung zu tun haben könnte. Die normale Körpertemperatur (beim Menschen zB zwischen 36.5 und 37.5) ist ZU HOCH für die Spermien.


    Das Problem hierbei ist, dass FALLS tatsächlich eine Spermien-Schädigung stattfindet, nicht nur die Bienen des Behandlers gefährdet sind sondern auch die Population im Drohnen-Flugkreis. Du schreibst ja selbst in #26, dass es Dir gleichgültig ist, wenn Diene behandelten Drohnen andere Königinnen "begatten". Solch eine Einstellung hat ebenfalls einen gewissen Beigeschmack!


    BTW: Drohnen sollen bis zu 50km weit wandern...


    Zitat

    Irgendwie wirst Du es schon aushalten, dass jemand das Produkt gut findet und darüber schreibt, ohne dafür Geld zu erhalten oder zur Firma zu gehören.


    Es fällt halt auf, mit welcher Beharrlichkeit Du Risiken ignorierst und die dazu gehörende Diskussion aus dem Thread fernhalten möchtest.


    Zitat

    Ich schreibe ja auch nicht bei jeder Hyperthermie-kritischen Bemerkung dran "Du bist wohl von der Chemie-Industrie gesponsort" ?!


    Für Dich gibt es nur schwarz oder weiss?


    Gegen Hyperthermie mit drohnenfreien Schwärmen habe ich nichts einzuwenden.


    Chemie finde ich auch nicht gut. Dass ich ohne auskommen möchte, habe ich hier schon vor langer Zeit geschrieben. In diesem Jahr werde ich es dank TBE hoffentlich auch schaffen. BTW: TBE macht wesentlich weniger Aufwand, kostet keine 1300 Euronen, und ist deutlich näher am Wesen des Bien als Deine geliebte Sauna. Man benötigt lediglich 2 Leerwaben pro Volk.

  • Ist es eigentlich so schwer, sich nach 1000,--+ x Euro Investition mal bei einem Elektronikhändler zwei Digitalthermometer mit Fühler via Kabel zu besorgen, diese oben und unten am Rähmchen zu befestigen und dann aller 5 min der Behandlung ein Foto des Displays zu machen. Diese können hier verlinkt werden und jeder könnte sehen, dass die Temperatur ... ja was denn ?!

  • Ist es eigentlich so schwer, sich nach 1000,--+ x Euro Investition mal bei einem Elektronikhändler zwei Digitalthermometer mit Fühler via Kabel zu besorgen, diese oben und unten am Rähmchen zu befestigen und dann aller 5 min der Behandlung ein Foto des Displays zu machen. Diese können hier verlinkt werden und jeder könnte sehen, dass die Temperatur ... ja was denn ?!


    Kommt Zeit ... Bärentatze das Angebot steht noch, Hardware ist schon fertig:



    sogar mit automatischem logging auf SD oder per WLAN an einen Server mit grafischer Visualisierung. Die sind eigentlich für das hier gedacht: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=51767

  • Ist es eigentlich so schwer, sich nach 1000,--+ x Euro Investition mal bei einem Elektronikhändler zwei Digitalthermometer mit Fühler via Kabel zu besorgen, diese oben und unten am Rähmchen zu befestigen und dann aller 5 min der Behandlung ein Foto des Displays zu machen. Diese können hier verlinkt werden und jeder könnte sehen, dass die Temperatur ... ja was denn ?!


    Ehrlich gesagt, wäre MIR das zu viel Aufwand, da kann ich Bärentatze durchaus nachvollziehen. Nicht wegen den Kosten. Vielmehr wegen dem Verlegen und wieder herauspopeln wenn alles verbaut und mit Propolis verschmiert ist.

  • Ehrlich gesagt, wäre MIR das zu viel Aufwand, da kann ich Bärentatze durchaus nachvollziehen. Nicht wegen den Kosten. Vielmehr wegen dem Verlegen und wieder herauspopeln wenn alles verbaut und mit Propolis verschmiert ist.


    Öh, ich habe nie gesagt, dass ich das nicht nachmessen will, im Gegenteil! Mein Aufbau ist nicht ganz so groß, wie der von Clemens, aber die Beutenverkabelung ist schon fast fertig. Nur die WLAN-Verbindung geht noch nicht. Aus SD-Karte loggen bekomme ich aber schon hin, muss ich nur noch auf das gewünschte CSV-Format programmieren.
    (Außerdem ist einer meiner Sensoren platt, der misst immer eine andere Temperatur als die andern beiden ?!)
    Ich werde noch ein Display draufsetzen, damit man die beiden Anzeigewerte der Bienensauna und der Vergleichsmessung auch optisch vergleichen kann, und nicht eine Temperaturkurve über einen Zeitwert nachschlagen muss.


    Ich freue mich schon auf das Propolis-Gepopel. Hier dank Tipp von Clemens die Methode zum Schutz der Sensoren: https://www.amazon.de/dp/B00JT…_em_r_mt_dp_Tg5CxbWNZHNSY
    (Die Sensoren werden darin gekäfigt).


    Gruß
    Bärentatze