Problem mit neunen Futtertrog

  • Hallo,


    ich hab mir folgenden Futtertrog für meine Zanderbeute bestellt https://www.schroeders-imkerla…iebig-futtertrog-8-l.html und irgendwie komm ich damit gar nicht klar!
    Das kleine mitgelieferte Gitter schützt die Bienen nicht vor dem Ertrinken und nun bin ich am Überlegen, wie ich den Futtertrog sichern kann, damit da nix mehr ertrinkt!
    Kann man da Korkplättchen oder kleine Sperrholzplättchen rein geben oder was ist sinnvoll und vor allem unschädlich für die Bienen? Da ich meine Ableger ja schon zufüttere - wegen dem unstabilen Wetter
    geb ich jetzt Futterteig. Wenn ich aber dann für den Winter auffüttere möchte ich eventuell doch lieber auf flüssig umsteigen und da sollte das dann mit dem Trog funktionieren.


    Vielen Dank schon mal für eure Tipps!


    Gruß Andrea

  • Na das ist doch nur dafür, dass sich die Meute nicht durch den Futtertrog paddelt.
    Damit kann man dann ohne Bienenkontakt nachfüllen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ich hab solche Plastik-futtertröge mit Domaufstieg (quasi Adamfütterer in Plaste) und hatte das gleiche Problem. Nachdem das Anrauhen des Kunststoffs mit Schmirgelpapier zwar Besserung aber kein für mich befriedigendes Ergebnis gebracht hat habe ich kurzerhand den Domaufstieg mit flüssigem Bienenwachs eingepinselt. Seitdem ist mir keine Biene mehr ersoffen.
    Vielleicht kann man das bei deinem Trog auch machen.

  • Ich glaube nicht, dass auf dem Plastik Bienenwachs hält? Ich probier`s jetzt mal mit anrauen ...obwohl ich etwas Zweifel hab?
    Wenn ich Sperrholzstücke reingeb, mach ich ja trotzdem nix kaputt oder? ich meine so zusätzlich als Rettungsplattform?? Es waren nämlich echt viele die da ersoffen sind ....sowas will ich nicht mehr riskieren!!
    Gott sei dank hab ich durch meine Neugierde abends reingeguckt und es relativ bald bemerkt - sonst wären es noch mehr gewesen!

  • Ich nutze das gleiche System von Ruck für meine Dadant-Honigräume und hatte keine einzige ertrunkene Biene. Wichtig ist das Gitter richtig rum einzulegen, das kurze L gehört nach oben.


    Bienenwachs hält auf dem Plastik übrigens sehr gut, meinen war während dem schlechten Wetter wohl langweilig und sie haben die Durchgangslöcher halb zugebaut.

  • Hallo,
    ich muß mich korrigieren, das Lochblech ist abgewinkelt. Und dank Andrea habe ich jetzt das 4. Teil in der Kartonage gefunden.
    Die Rucks verpacken wirklich so gut, in jedem Karton ist eine kleine Papppalette unten drin. Und da ist die flache Kunststoffplatte drunter gerutscht.
    Das ergibt jetzt Sinn.


    Wie Machete es beschreibt. Das Lochblech ist nur Kletterhilfe. Die Kunststoffplatte ist profiliert. Diese Seite zum Bieneneinstieg.
    Das Winkelblech mit dem kurzen Teil nach oben in Richtung der beiden Löcher. Und dann den Abdeckwinkel oben drauf.


    Andrea, ist das für Dich verständlich, sonst mache ich ein Bild davon.


    Gruß
    Ulich