Zwei Völker Zander, ein Schwarm Dadant --> Ableger/neues Volk Dadant

  • Hallo zusammen,
    nach langer Zeit des stillen Mitlesens möchte ich heute nach eurem Rat fragen. :u_idea_bulb02: Schon im Voraus vielen Dank für eure Antworten!


    In unserem Garten stehen zurzeit zwei Völker in Zanderbeuten und ein im Mai gefangener Schwarm in einer Dadantbeute. Den zwei Zandervölkern geht es gut, Honig wurde auch schon geerntet. Auch das Dadantvolk entwickelt sich bisher super. Es hat bis jetzt fast sechs Waben im Naturbau ausgebaut (nur Anfangsstreifen). Wegen der schlechten Witterung wurde regelmäßig Zuckerwasser gefüttert, zuletzt gestern Abend.


    Nun würden wir gerne auch eine zweite Dadantbeute noch füllen. Leider hat sich bisher kein weiterer Schwarm gefunden, der dort hätte einziehen können. Also wollen wir jetzt ein bisschen nachhelfen. Trotz/wegen des Studiums zahlreicher Bücher (u.a. von Bruder Adam, Ries, Gerdes (gefällt mir am besten!), Schwarz, von Orlow, Liebig (für mich die Bestätigung, Dadant zu wählen ;-) ) herrscht noch Unentschlossenheit -- die Qual der Wahl eben... Gerne hätten wir daher noch die Meinung anderer eingeholt. In der Gegend wird v.a. mit Zander geimkert, daher sind die Tips der lokalen Imker z.T. nur begrenzt hilfreich.


    Also möchte ich hier im Forum die Frage stellen: was wäre eurer Meinung nach die einfachste Vorgehensweise, ein viertes Volk in einer Dadantbeute zu erstellen?


    Rahmenbedingungen:
    * zwei Völker auf Zander
    * ein Schwarmvolk auf Dadant (fast Waben im Naturbau ausgebaut bis jetzt)
    * kein weiteres ausgebautes Dadant-Material vorhanden (Rähmchen mit Anfangsstreifen/Mittelwänden natürlich schon)
    * wir möchten ungern Zander in Dadant reinfummeln, wäre aber notfalls akzeptabel
    * keine signifikante Schwächung bestehender Völker gewünscht -- alle sollen gut über den Winter kommen, Honig ist zweitrangig
    * Königin nicht bestellen müssen, falls nicht unbedingt nötig
    * zweiter Standort in mehreren km Entfernung wäre vorhanden, derselbe Garten wird aber präferiert


    Idee:
    Eine Dadantwabe mit junger Brut und ein paar Rähmchen mit Mittelwänden in die neue Dadantbeute geben (ohne Bienen). Dazu Bienen aus den beiden Zandervölkern. Das ganze am anderen Standort aufstellen und flüssig füttern.


    Ist das sinnvoll? Gibt es einfachere/sinnvollere Möglichkeiten?


    Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe und Tips!


    Viele Grüße

  • Hallo,


    nach der Ernte des Sommerhonigs sind die Völker so stark, daß man sie ganz einfach schröpfen kann. Eine gute Königin würde ich für diesen Termin bei einem Züchter kaufen. Das wäre dann eventuell die, die nächstes Jahr die neuen Königinnen für eure Wirtschaftsvölker bringt.


    Kunstschwarmbildung nach der letzten Honigernte. Damit könnt ihr ja mal suchen.


    Gruß
    Ulrich

  • ... Kunstschwarmbildung nach der letzten Honigernte.


    Würde ich auch so machen. Wenn Du keine Kö kaufen willst, schlägst Du den KS in eine Beute mit einer Wabe jüngste Brut ein (am ehesten aus dem Dadant-Schwarm wegen des Formats).


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Vielen Dank für eure Antworten! :daumen: Der Kunstschwarm klingt tatsächlich am sinnvollsten.


    Eigentlich wollte ich ja keine Königin kaufen (mangels Erfahrung -- von wem kauft man sinnvollerweise, was darf/soll es kosten...). Andererseits fürchte ich, dass der Aufbau eines Wintervolkes schwierig wird, wenn sie selbst eine Königin nachziehen müssen (wird ja Anfang/Mitte Juli)?! Oder ist das nicht so kritisch?


    Viele Grüße