Pastinaken !

  • Ist zwar keine Staude, eher ein Wurzelgemüse, aber wenn sie blühen, brummt es dort gewaltig, fast wie in der Zwergmispel. Nur noch mehr Arten von Bienen, Fliegen, Wespen und Hummeln. Manche waren aber so hektisch, die habe ich noch nicht brauchbar aufnehmen können. Wer also eine universelle, aromatische Pflanze mit Nutzwert für die Küche (was sie ja eigentlich ist) anpflanzen möchte, sollte sich Pastinaken vormerken. Die bei mir stehen jetzt im zweiten Jahr, die Stengel sind mittlerweile an die 2m hoch, erntefähig sind auch im zweiten Jahr noch.


    Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,


    danke für den Tipp - eine gute Idee! Gibt es für Pastinaken besondere Bodenansprüche? Wir haben sandiges Gelände mit angereichertem Boden (stellen. Kompost eingearbeitet).
    Dort sollten die wachsen; Versuch macht kluch.


    Beste Grüße


    Rainer

  • Kauft einfach ein paar fertige Pastinaken und steck die - dann geht's deutlich schneller mit der Blüte :)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Gibt es für Pastinaken besondere Bodenansprüche? Wir haben sandiges Gelände mit angereichertem Boden (stellen. Kompost eingearbeitet).
    Dort sollten die wachsen; Versuch macht kluch.


    Pastinaken mögen eher schwereren Boden. Also ordentlich reifen Kompost vor der Aussaat einarbeiten, je höher der Kompostgehalt desto besser ist auch der Geschmack. Wenn Du jetzt erst aussähst, kannst Du erst im Winter/nächsten Frühjahr ernten, Patinaken haben eine relativ lange Keim- und damit auch lange Kulturzeit.
    Hier wächst an den Straßenrändern viel wilde Wiesenpastinake, da sitzen die Insekten auch sehr gern drin. Wer also nicht so auf den Geschmack von Kulturpastinake steht, kann es auch mit der wilden Schwester versuchen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Vom Bodenanspruch passt das so, wie Zonia das geschrieben hat. Bei uns ist schwerer Boden, da gedeihen sie gut, aber das ist erst jetzt im zweiten Jahr der Fall. Es gibt da noch ein ähnliches Gewächs, vermutlich ist es das, was Zonia meinte. Ich kenne den Namen "wilde Möhre". Ob es die wilde Pastinake ist, weiß ich nicht. Es unterscheidet sich durch weiße anstatt gelbe Blüten. Pastinaken haben auf jeden Fall ein sehr interessantes Aroma, was sie für die Küche interessant machen.


    Gruß Andreas

  • Es gibt da noch ein ähnliches Gewächs, vermutlich ist es das, was Zonia meinte. Ich kenne den Namen "wilde Möhre". Ob es die wilde Pastinake ist, weiß ich nicht. Es unterscheidet sich durch weiße anstatt gelbe Blüten.


    Wilde Patinake sieht von der Blüte aus wie Kulturpastinake, ist nur je nach Standort mehr oder weniger filigraner im Wuchs und die Wurzel ist dünn und holzig. Wilde Möhre sieht von der Blüte her so aus http://www.die-honigmacher.de/kurs2/showbwzoom_225.html!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Bei der wilden Möhre auf die schwarze Zentralblüte achten, das ist ein sicheres Kennzeichen und auf dem Bild von zonia auch sehr gut zu sehen!


    Danke für diesen Hinweis. Die wilde Möhre wächst hier reichlich im wilden Teil des Gartens. Bienen sind allerdings recht selten drauf; finden wohl Besseres.


    Beste Grüße


    Rainer

  • Bei der wilden Möhre auf die schwarze Zentralblüte achten...


    Der dunkle Punkt hat auch eine Funktion: Die kleine schwarz-lila Blüte in der Mitte wird im Vorbeifliegen von Insekten als anderes Insekt wahrgenommen und signalisiert interessierte Kundschaft. Also eine Art Trick, um möglichst viele Insekten anzulocken und so die Vermehrung zu sichern :wink:.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna