unschlüssiger Schwarm

  • Bei mir ist im Verlauf der letzten Woche bei einem Volk ein Schwarm sage und schreibe 4-mal Ausgezogen, hat sich oben im Kirschbaum gesammelt um dann postwendend wieder in die Beute zurück zu fliegen.
    Ein- von mir aus auch zweimal lass ich mir eingehen, z.B. bei schlechtem Wetter, aber das Spielchen gleich viermal (natürlich an verschiedenen Tagen) sowas hab ich noch nicht erlebt und habe auch keine Erklärung dafür.
    Hat jemand eine Idee, was da los war?


    Gruß Biennix


    PS Bei der letzten Durchsicht habe ich, in der Meinung der Vorschwarm wäre bereits abgehauen, zwei bereits verdeckelte Weiselzellen im Volk belassen.

  • Das steht im Buch vom Martin Lindauer - da konnte sich ein Schwarm nicht einigen, und hat 13 Tage lang gehangen, mit mehreren Ausflügen zusammen, und einmal auch mit einer Fast-Spaltung des Schwarms.
    Sowas ist extrem selten, und nicht die Regel, aber es kann passieren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Vielen Dank an alle für eure Antworten. Ich seh`schon, so ganz genau wisst ihr es auch nicht, bis auf "Weiber halt" !?!
    Ist aber auch nicht so wichtig. Es war auf alle Fälle mal ein neues Erlebnis. Vor zwei Stunden ist er übrigens zum fünften mal ausgerückt. Mal sehen, vielleicht kann er sich diesmal entscheiden endgültig das Weite zu suchen.
    An Einfangen ist nicht zu denken. Erhängt am Waldrand, geschätzt 15 Meter hoch in einer Fichte.


    Good luck. Biennix

  • Schon mal geschaut, ob die Königin vor der Beute auf dem Boden rummarschiert? Hatte ich auch - Schwarm raus, ganz oben im Apfelbaum, bis auf ein kleines Häufchen Bienen, der Hofstaat und die gezeichnete Königin. Die Kö habe ich aufgesammelt und im Schwarmkasten daneben gestellt - das haben die aber irgendwie nicht mitbekommen und sind wieder komplett in die Beute zurück. Die Königin habe ich wieder mit einlaufen lassen, machte sie auch brav. Am nächsten Schönwettertag das gleiche Spektakel wieder. Da habe ich der Dame dann doch zwei ihrer Brutwaben und eine eigene Kiste spendiert, jetzt ist Ruhe. Hoffentlich.

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Bei mir war es vor 2 Wochen auch so, Schwarm raus und 8m hoch in den dünnsten Ästen einer Esche 5m hinter den Beuten.
    Nachdem ich mir die Rohre für das Seifertsche Schwarmfangrohr ( Danke Forum :daumen: ) besorgt hatte, sah ich die Königin vor der Beute mit einigen Bienen im Gras.
    Ich habe die Königin dann in ein mit Gaze bespanntes Honigglas befördert und in einem Hobbock neben die Beuten gestellt.
    Der Schwarm ist allerdings nach etwa 1 h komplett in die Beute eingezogen. Die Königin wurde in eine Beute verfrachtet, 3 Brutwaben dazu und Madame stiftet wie narrisch.


    Jäger