Ist Pollensammeln ein sicheres Zeichen für Brut?

  • Ist Pollensammeln ein sicheres Zeichen für Brut?


    Ich habe beobachtet, dass bei einem Ableger mit unbefruchteter Königin erst das Sammeln langsam los ging, und dann irgendwann das Pollensammeln.
    Das Pollensammeln fing etwa zu der Zeit an als auch die Königin zu legen angefangen haben muss.
    War das Zufall, oder sammeln die nur Pollen, wenn sie auch Brut haben?


    Danke!

  • In der Natur und bei den Bienen ist fast nichts sicher!


    Deine Beboachtung ist normal und hängt mit der Brut zusammen.


    Jedoch sammeln sie grundsätzlich auch Pollen, wenn sie keine Brut haben, jedoch meistens sehr viel weniger.
    Die Pollensammelrate schwankt nun auch noch je nach Angebot und Wetter und überlagert das zusätzlich.


    Daher ist Polensammeln immer nur ein von mehreren Indizien für das Vorhandensein von Brut, aber keine sichere Sache. In deiner Situation spricht aber sehr viel dafür, dass sie Brut haben, wenn deutlich Pollen eingetragen wird und nicht nur alle paar Minuten mal eine Biene damit kommt.


    Wenn aber ein Volk deutlich raussticht gegenüber anderen und viel weniger Pollen sammelt, dann sollte man schon mal nachsehen.


    Immer gut ist es, wenn sie viele sehr dicke Pollenhöschen reintragen.


    Gruß
    hornet

  • In der Natur und bei den Bienen ist fast nichts sicher!


    Immer gut ist es, wenn sie viele sehr dicke Pollenhöschen reintragen.


    Gruß
    hornet


    Mir wurde mal erzählt, dass die Dicke der Pollenhöschen mit dem Alter der Königin zusammenhängt - je jünger die Dame um so dicker das Pollenhöschen.


    Ist das eine Mär?
    Was sagen die erfahrenen Imker dazu?


    lG
    Astrid