Zwei Völker einschlagen

  • Moin,
    bekamen im letzten Jahr ein Volk schon in einer Beute welches diagonal baute. So läßt sich der BR nicht mehr kontrollieren, da kein Rähmchen gezogen werden kann. Entfernen von Weiselzellen war nicht möglich.
    Aus dieser Beute schwärmten in der letzten Woche zwei Völker aus. Heute ging wieder das Schwärmen los. Es gibt zwei Trauben, leicht zugänglich im Apfelbaum. Mangels weiter Schwarmkisten möchte ich fragen, ob man beide sehr kleinen Trauben in eine Kiste einschlagen kann?
    Vielen Dank für schnelle Antwort

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.

  • Also besser im Harley-Forum fragen ob zwei Königinnen in eine Kiste passen. Hätte ein wenig mehr erwartet, danke.

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.

  • Hallo Heri,


    wenn Du das Risiko nicht eingehen willst, dass eine wieder auszieht, kannst Du eine Königin rausnehmen. Willst Du gar keine weitere Kiste besetzen, nimm beide Königinnen raus und gib die Bienen wieder vor die Kiste, aus der sie ausgezogen sind.


    Die Königinnen kannst Du aussieben oder die kleinen Völkchen auf ein weißes Laken kippen. Königinnenschnapper bereit halten. Es kann einen Moment dauern bis die Königin sich nach dem Auffliegen wieder zu ihrem Volk begibt. Das geht ganz gut, vor allen Dingen, wenn die Traube nur klein ist.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Dann frag nächstes Mal im Harleyforum :evil:


    Du wolltest eine schnelle Antwort, da du es anscheinend eilig hast und wegen Platzmangel nur einen Schwarm gebrauchen kannst.
    Ich hab geschrieben du kannst sie eine Kiste einschlagen und dann in Kellerhaft. Kellerhaft deswegen, wenn zwei Königinnen im Volk wären, was ich absolut nicht vermute, dann würde die eine die andere eliminieren und zu hast du dann einen friedlichen Schwarm.


    Ich weiß nicht was du an Antwort haben wolltest auf die Schnelle .

  • Hallo Heri,


    du machst uns (mich) neugierig mit diagonalem Wabenbau. Bilder wären da auch schön. Warum hast Du das nicht geändert.


    Franz hat Dir doch ordentlich geantwortet.


    Und den Spaß mußt Du schon verstehen, weil wenn Du Dein Volk bauen lässt wie Du es beschreibst, könntest Du ja auch die Kellerhaft falsch interpretieren.
    Außergewöhnliche imkerliche Eingriffe sind manchmal nötig, um größere Schäden zu vermeiden.


    Du könntest Deine Beute auch mit einem Trennschied (Brett) in 2 Abteile mit 2 Fluglöchern unterteilen.


    Aber, wie Du bei Deinem Volk siehst, Bienen ertragen viel und gehen nicht so schnell kaputt. Der Selbstrettungstrieb funktioniert bei ihnen.


    Gruß
    Ulrich

  • Moisen,
    vielen Dank, dass durch Euere Hilfe mein Thema doch noch auf eine sachliche und fachliche Grundlage gelandet ist, Danke.
    Es hat sich bei sonnigem Wetter und 29°C im Norden nun doch herausgestellt, dass es sich um 2 Trauben mit nur einer Königin handelte. Die kleinere Traube haben wir in einen IKEA-Papierkorb fallen lassen und ein Flugloch mit einer Blechschere hineingeschnitten. Nach einer halben Stunde waren alle Mädels in die 2Meter entfernte Schwarmkiste, gefüllt mit der größeren Traube, umgesiedelt. Die Königin hatte wohl Ferromone am Erstlandeplatz hinterlassen, so dass sich dort eine kleine Traube bildete. Also keine 2 Trauben mit je einer Königin, sondern 2 Trauben mit einer Königin. Nun haben wir einen guten Schwarm im Keller stehen, der von einer Neuimkerin mit großem Dank und heute noch abgeholt wird.
    Der Diagonalbau vom aller ersten Volk macht uns jedoch zu schaffen, gern würden wir es in unserem noch sehr jungen (1.Jahr vollendet) Imkerleben bewerkstelligen, das Volk in eine Beute zu bringen, in der dann wohlgeordnet die Rähmchen bebaut werden. Wie geht man aber vor? Es ist eine 10 ner Dadant und es lässt sich kein Rähmchen allein ziehen.

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.

  • Manchmal reicht auch eine kurze Antwort, wenn man schon viele Jahrzehnte imkert, ist einem oft die Lage sofort klar.



    Ich hab geschrieben du kannst sie eine Kiste einschlagen und dann in Kellerhaft. Kellerhaft deswegen, wenn zwei Königinnen im Volk wären, .was ich absolut nicht vermute , dann würde die eine die andere eliminieren und zu hast du dann einen friedlichen Schwarm.


    .

  • Manchmal reicht auch eine kurze Antwort, wenn man schon viele Jahrzehnte imkert, ist einem oft die Lage sofort klar.


    Recht hast Du Franz, aber setzt der erfahrene Imker nicht allzu oft zuviel voraus? Erinnert er sich wohlmöglich nicht an seine Anfangszeit in der er selbst nicht den Sack fand, in dem seine ganzen Fragen zum neuen Hobby passten? Nehme Dir gern eine Bedenkminute.
    Gruß Heri

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.

  • Mich irritierte deine Forderung um ein schnelle Antwort, damit dir deine Schwärme nicht abhauen. Das Erklären meiner knappen Antwort wollte ich eigentlich später machen, aber da ist mir die Harley dazwischen gekommen.
    Mir war eben die Situation und die entsprechenden erforderlichen Tätigkeiten sofort klar und schnelles Handeln, ein Schwarm trotz zweier Bienenansammlungen und dann nur eine Beute bewusst. Wenn er dir nach langen Palaver hier abgehauen wäre, hättest du dich mehr geärgert - oder etwa nicht.
    Ok. Passt es so ?

  • Hätte ein wenig mehr erwartet, danke.


    Naja, DU wurdest doch unleidlich. Du bekamst sofort 'ne richtige Antwort, hast die aber nicht verstanden, weil Dein Ego Dir im Weg rumstand. Und jetzt hör doch auf zu maulen, der Franz braucht am Sonntagabend wegen Dir bestimmt keine Gedenkminute einlegen. Du bist der mit dem verbastelten Volk, nimm Du Dir lieber mal'n Buch zur Hand und lies. Wie Dir die Leut Zeit nehmen und auf Deine Fragen antworten bleibt echt uns überlassen. 'Danke Franz für Deinen guten Rat' wär eine nette Geste. Und/oder 'entschuldigung, das ich den Witz nicht geblickt hab'. Aber


    Zitat

    Nehme Dir gern eine Bedenkminute.


    ist frech.


    Klar hat man am Anfang viele Fragen und ist oft ratlos. Ist doch klar, wissen hier alle. Aber diese Anspruchhaltung kann ich nur ganz schlecht wechseln.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife