Manuka Honig - Wirkung & Erfahrungen

  • Welche Medikamente werden denn dazu genutzt?

    Z.B. Produkte der Fa. Bayer wandern da je länger je lieber in die Beuten. Ob dabei Tracht herrscht, schein mir bei den von mir besichtigten Großimkereien nebensächlich zu sein. Auf Resistenzen angesprochen, bekam ich die gängigen Werbeaussagen von Bayer zu hören: Wirkstoff jährlich wechseln. Daß die

    Wirkstoffe in das Wachs übergehen und dort aufgespeichert werden, war den von mir befragten Personen unbekannt.

  • Welche Medikamente werden denn dazu genutzt?

    Z.B. Produkte der Fa. Bayer wandern da je länger je lieber in die Beuten. Ob dabei Tracht herrscht, schein mir bei den von mir besichtigten Großimkereien nebensächlich zu sein. Auf Resistenzen angesprochen, bekam ich die gängigen Werbeaussagen von Bayer zu hören: Wirkstoff jährlich wechseln. Daß die

    Wirkstoffe in das Wachs übergehen und dort aufgespeichert werden, war den von mir befragten Personen unbekannt.

    Welche Produkte denn?

  • Queen_Bee : Ich werde hier keine Werbung für Varroazide der Fa. Bayer machen, das machen die schon selber. An Wirkstoffen wurde mir gezeigt: Flumethrin, Perizin/Coumafos. Mindestens 2 x jährlich gibt man das in die Völker. Je nach Mentalität und Arbeitsaufwand, läßt man stripes in den Völkern hängen oder nimmt sie nach Ablauf der Behandlungszeit wieder raus. Dabei wurde die Varroa erst im Jahre 2000 auf der Nordinsel und schließlich 2006 auch auf der Südinsel entdeckt/eingeschleppt.

    Gifte wendet man dort nach meinem Eindruck relativ unbedarft in Landwirtschaft und Imkerei an. Der Spritzbube pinnt allenfalls ein Schild an den behandelten Feldern an mit Angaben, wann er was spritzte und nach wieviel Stunden die Kultur wieder "safe" sei und betreten werden könne. Warum Bauern sogar ihre Viehweideflächen mit Glyphosat niederspritzen (ganz ohne Warnschild am Weidezaun), konnte ich nicht ergründen. Bayer hat nach eigenem Bekunden dort nicht die Vermarktungsprobleme wie in Europa:

    https://beecare.bayer.com/medi…-koexistenz-in-neuseeland

  • Keiner bat um Werbung. Ich wollte nur wissen, welche Medikamente genutzt werden. Wenn du es gesehen hast und dich informiert hast, dann sehe ich nicht das Problem, sie hier auch zu nennen?


    Perizin ist ja nun auch bei uns ein zugelassener Stoff. Möchte nicht wissen, was so mancher Imker hier so tut, hängen lässt oder oder oder.

  • Hallo Zusammen,

    nachdem es hier schon seit mehreren Beiträgen nicht mehr um das Ursprungsthema geht, mach ich jetzt zu.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk