Kornblume 2016

  • Hallo Bernhard,
    Kornblumenhonig finde ich lecker. Ich wohne allerdings im Bergischen Land und sehe beim Radfahren in ca. 50 km Umkreis so gut wie nie Kornblumen. Auch sonst sind mir die eher aus Brandenburg/McVopo als aus NRW geläufig. Gibt es am Niederrhein regelmäßig Felder mit Kornblumen, die man evtl. auch mal anwandern könnte?
    Karl

    Etwa 10 Völker auf Dadant an etwa 3 Standorten. "Bienenrasse":roll:: was sich bei Nachbarimkern so bewährt hat.


  • Und, habt ihr eure Völker schon aufgestellt? :p


    Lohnt sich das, wenn die noch so dünn blüht wie auf dem Foto?
    Ich dachte, da muss mehr stehen, bevor nennenswert was eingetragen wird.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Nee, bei uns gibt es nur ein einziges Feld davon. Der Bauer hält Schweine und baut sein Futter selbst an (lobenswert). Auf dem Feld spritzt er nicht, weil es ihm nicht so wichtig ist, daß das Feld "sauber" ist. Mittlerweile werden wohl die Ränder der Getreidefelder nicht mehr gespritzt und hier und da gibt es ein paar Kornblumen. Ist aber alles Klickerkram.


    Ich habe riesige Felder mit Kornblumen in der Eifel neben der Autobahn gesehen. Das war es aber auch schon hier in der Nähe.

    Dem Bien folgen, heißt, den richtigen Weg wählen.

  • Bei uns gibt es nur gaaaanz wenige Kornblumen bzw. Mohnblumen. Alles andere wird einfach tot gespritzt. Schade. Sah als Kind immer toll aus und man konnte der Mama einen Strauß Blumen pflücken. Schöne neue Landwirtschaft...


    Gruß
    Frank

  • Ich kann mich dieses Jahr auch wieder auf Kornblumenhonig freuen, 300m von meinem Stand sieht es wie auf dem Bild aus und in weiterer Umgebung gibt auch wieder das schöne Blau, sieht gut aus.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Wenn alle Felder so aussehen würden!


    wir (unsere Gesellschaft) bzw. die Masse der Landwirte haben einfach ein falsches Leitbild
    darum hast du diese Kornblumen, weil es dem "nicht" so wichtig ist.
    Hat bei uns einer so was oder z.B. so was



    dann wird er zum Dorfgespött bzw als Schande für den Berufsstand verpönt
    Dagegen wird bei so was hier



    Respekt gezollt

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo toyotanfan,


    der Mais wird anscheinend zum Problem, besonders wenn sich durch die Klimaerwärmung solche Unwetterzellen bilden.


    Die Humusschicht vom Maisacker oberhalb meines Wohnhauses ist völlig abgetragen und hat vor meiner Hecke einen erst im letzen Jahr ausgebaggerten Schutzstreifen von Ca. 30 m Länge schon einen 1/2 aufgefüllt. Wenns so weiterregnet überschwemmt es mir wieder die Hoffläche, hoffentlich nicht das Haus.


    Weiter in dieser Richtung hat der Humus auf einer Breite von Ca 3 oder 4 m meinen Obstgarten auf einer Länge von Ca. 20 - 30 m überschwemmt und ich kann einen Acker daraus machen.


    Alles Kleinigkeiten, aber der Vorwurf an die Landwirtschaft bei der in den letzten Tagen ausgebrochenen Überschwemmungskatastrophe, dass der massive Maisanbau schuld ist wiegt schwer.


    SIEHE :


    https://www.radioarabella.de/a…ie-hochwasserkatastrophe/

  • Dagegen wird bei so was hier Respekt gezollt

    Also Christoph, hast mal die Adresse von dem Schlamper von Bild 2? Das ist ja totales No-Go! Da steht tatsächlich noch was Grünes... das Baum und Buschzeug gehört da weg und der bekommt umgehend ne Abmahnung! Sorry, dat musste jetzt mal raus, denn Kleingärtner sind noch viel spießiger und leiden manchmal an ner "Grünallergie"... Bild 1 wäre schon fast nen Kündigungsgrund... :roll: LG Andreas


  • der Mais wird anscheinend zum Problem, besonders wenn sich durch die Klimaerwärmung solche Unwetterzellen bilden.


    hallo Franz Xaver,
    bei Dir ist es der Regen der die Humusschicht schwinden lässt, in Brandenburg dürften es die fehlenden Randgehölze sein die der Winderrosion Vorschub leisten.
    Bei meiner pfingstlichen Landpartie bin ich in den ein oder anderen "Sandsturm" gekommen :roll:
    Viel Ahnung hab ich ja nicht von Landwirtschaft, hab mir aber mal sagen lassen das die Alten die Feldränder nicht nur für Henrys Rebhühner hegten und pflegten...


    LG
    Andreas


  • dann wird er zum Dorfgespött bzw als Schande für den Berufsstand verpönt


    Es geht noch viel schlimmer: Die Biolandwirte hier kennen keine Gnade.

    Falls Ihr Euch fragt, warum der Mohn und Kornblumen anbaut - das soll eigentlich Süßlupine sein.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)