Neues Buch von Menzel

  • Hallo,
    ich habe das Menzel-Buch über die Intelligenz der Biene jetzt gelesen und muss sagen ich bin endtäuscht.


    Ich habe Prof. Menzel in einem Vortrag vor 2-3 Jahren erlebt und war begeistert. Dort berichtete er über die Versuche mit der Fütterung von Bienen mit sehr geringen Mengen von Neonics und den schwerwiegenden Folgen bei der Rückkehr zum Ausgangsort; sofern diese überhaupt noch gelang.
    Diese aktuellen Untersuchungen kommen im Buch zu kurz. Natürlich ist hier ein Lebenswerk beschrieben und das Gewicht liegt auf anderen Forschungsschwerpunkten. Es ist in weiten Teilen eine Biographie und nicht das was der Titel verspricht.


    Mich persönliche hätte auch interessiert wie die praktische Vorgehensweise ist, bei den sehr ausführlich beschriebenen Messungen an einzelnen Zellen im Bienengehirn.


    Zum Schluss noch eine Kritik zum Thema Schwarmauslösung (S. 296 letzter Absatz) hier beschreiben die Autoren, dass die Stockmutter ausschwärmt, wenn die neue Kg begattet in den Stock zurückkehrt und mit dem Eierlegen beginnt.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk


  • Zum Schluss noch eine Kritik zum Thema Schwarmauslösung (S. 296 letzter Absatz) hier beschreiben die Autoren, dass die Stockmutter ausschwärmt, wenn die neue Kg begattet in den Stock zurückkehrt und mit dem Eierlegen beginnt.
    Gruß Eisvogel


    Das habe ich anders gelernt... aber wie ist es denn dann wirklich? Der Menzel klingt ja schon recht fundiert...

  • Hallo,
    ich habe es auch anders gelernt und erlebe es auch ganz anders.
    Zelle(n) verdeckelt ==> Schwarm mit der Mutter zieht aus, wenn das Wetter passt. Ansonsten wird getütet und gequakt, bis das Wetter passt und der Schwarm auszieht.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel () aus folgendem Grund: W und w falsch

  • Mich hat am Menzel-Buch extrem gestört, daß er darin mehrfach Kollegen in die Pfanne gehauen hat - sowas macht man einfach nicht.:evil:
    Ich spreche ihm seine Meriten nicht ab, aber das Buch ist eher ein Ego-Trip, als ein wissenschaftliches Werk.
    Da kann er sich beim Liebig und Pia anstellen - Ego geht da vor Wissenschaft.....
    Und mich stört, daß Menzel davon ausgeht, daß der Leser sein Lebenswerk kennt - für normale Imker braucht es dann ein paar Semester, um den Fachjargon zu lernen.


    Das ist also ein Buch, was dem Imker nix neues bringt - dafür ist es zu teuer.


    Ich hatte unbewußt wohl gedacht, da gibt es ein neues "Erklärbär-Buch a la Tautz - aber weit gefehlt - muß man also nicht haben.
    30€ versemmelt.
    Schade.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen