Eine Schwarmzelle stehenlasen ist kein Garant

  • Hallo Leute.
    Wollte eigentlich nur kurz bei einem Wirtschaftsvolk auf Weiselrichtigkeit prüfen, nachdem ich vor 21 Tagen eine Schwarmvorwegnahme mit alter Kö praktiziert habe.
    Letztere bauen derzeit 6. und 7. Naturwabe in Dadant aus...
    Im ursprünglichen Volk habe ich eine Schwarmzelle, die war verdeckelt, stehenlassen.
    Bild heute: null Brut, Kiste deutlich leerer, auf den Rahmen mehrere Nachschaffungszellen, einige davon definitiv geschlüpft, einige seitlich zerbissen.
    Tja, zuwenig Kontrolle seitens des Imkers, der da dachte,es reicht schon so...wie eben in der Vergangenheit...nun stellt sich allerdings die Frage, ob da überhaupt noch was an Legehenne zurückgeblieben ist. Ich hab nix gesehen, aber das wäre auch nicht das erste Mal, dass sich die Junge vor mir versteckt.
    Ich würde gerne so schnell wie möglich neu beweiseln, am liebsten mit etwas schwarmträgerer Kö.
    Was meint Ihr, so schnell wie möglich oder erstmal abwarten?
    Mit dem aufsitzenden Honig drängt es nicht so sehr. Das, was nur angetragen war, habe ich abgenommen. Es sind 2 Zargen voll verdeckelter drauf, damit hat das Volk nicht mehr grad so viel Arbeit. Die stehen alleine in absoluter Volltracht.
    Etwas ratlos erbitte ich mir von Euch eine Einschätzung des zeitlichen Ablaufs, was da noch passieren könnte. Danke!

  • Geduld, Geduld!!!
    Wenn die NAchschaffungszellen nach der Schwarmvorwegnahme angelegt wurden, dann ist die neue Kö. erst vor 5-7 Tagen geschlüpft. Da kann keine Brut sein!
    Es reicht, wenn du Ende nächster Woche mal nach Stiften schaust. Da sollte dann, wenn das Wetter zur Begattung gepasst hat, was zu sehen sein.
    Aber es kann auch noch etwas später sein.
    Ich würde einen 3. HR aufsetzen, dann ist den Damen nicht so langweilig. Oder in den ersten 2 HR die verdeckelten Honigwaben entnehmen und neue
    Rähmchen reingeben. Da muss dann gebaut werden und wenn sie noch sammeln, verhonigen sie nicht den BR, der ja demnächst wieder gebraucht wird.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Oh, holmi, entschuldige bitte...ich hab natürlich eine ganz wichtige Info vergessen!!!
    Erstmal danke für Deine Beschwichtigung. Dann fasse ich mich in Geduld. Dummerweise habe ich jetzt gerade Urlaub (wahrscheinlich auch deshalb der Aktionismus...), ab dem 6.6. geht wieder gar nichts mehr an den Bienen ausser wochenends wg ungünstiger Arbeitszeiten. Aber nochmal zur unterlassenen Info: ich habe mir gedacht, ok, Brutwaben sind eh alle leer, kanste gleich mal Bauerneuerung machen. Alles raus, ausser Futterrandwaben und aufgefüllt mit 6 Anfangsstreifen.Darüber ausnahmsweise ASG, dann die HRe. Ich denke, damit sind die nun unten mehr als gut beschäftigt, ich wollte nämlich partout nicht, dass das Volk die Brutlosigkeit dazu nutzt, die ollen Waben unten mit Honig vollzuknallen.
    Das machen die nämlich gerne, meine ich, denn es ist doch bequemer, den Nektar unten anstatt in die 3. Etage zu schleppen :-D
    Bei der Aktion hatte ich eben auch genau hingeschaut und nix Weiseliges erkannt. Daher meine Zweifel.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Landpomeranze () aus folgendem Grund: ach könnte ich doch bloss rechtschreiben

  • Dann sollte es ja gut klappen, sie sind beschäftigt!
    Ansonsten Geduld.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • So. Eine Woche später.
    Das Volk ist definitiv weisellos, alles lungert bei sehr schlechter Laune im Honigraum rum. Beim öffnen des Deckels gabs mal direkt ne Attacke Richtung Imkerin. Es wird rein gar nix ausgebaut, Fluglochbetrieb fast zum erliegen gekommen.Die typische Unruhe ist gut wahrnehmbar.
    Neue Weisel ist bestellt...

  • ... manche kommen eben doch nicht wieder oder es ist ihnen etwas zugestoßen auf dem Begattunsflug; Garantie gibt's halt nicht.


    Ich habe momentan auch so einige Kandidaten, die schon alles prima vorbereitet haben und noch auf die begattete Kö warten.... und warten .....


    Das ist empfinde ich als die schlimmste Periode beim Imkern: wann kommt die begattete Kö zurück oder werden sie drohnenbrütig.
    Zur Sicherheit schon mal einige neue bestellt, aber dann muss man Urlaub machen und und und - man müsste aufhören zu arbeiten und sich mehr den Bienen widmen !


    Herzliche Grüße


    Rainer

  • Rainer,


    Du sprichst mir aus der Seele. Ist man Vollzeit anderweitig berufstätig und hat dann auch noch die Bienen weiter weg vom Wohnort stehen, hat man in der Saison fast immer ein Zeitproblem. Auch, wenn man es irgendwann lernt, sich gut zu organisieren, wie oft hat man den berühmten Strich durch die Rechnung...
    In diesem Fall hat alles nochmal gerade so hingehauen. Ab Montag habe ich wieder null Zeit für fast eine Woche, nach dem rechten zu schauen. Also musste die Neubeweiselung spätestens an diesem WE vonstatten gehen. Es hat gut geklappt, zum Glück war die Züchterin lieferfähig und hat schnell versendet.
    Die neue Queen wurde auch gleich gut begrüsst und wartet nun aufs Freigefressenwerden. Puh.
    Aber schöner wärs wirklich, man hätte etwas mehr Muße...
    Einen trockenen Sonntag!
    LP