Die Beutenfrage (mal wieder)

  • Grüße euch liebe Bienenväter und Bienenmütter!


    Ich muss bzw. möchte mal wieder einige neue Beuten anschaffen.


    Holz soll es sein und am liebsten im 12er DN Liebigsystem.


    Heroldbeuten gefallen mir zwar auch, jedoch habe ich vermehrt Probleme mit dem Falz (quetscht Bienen, quillt auf durch Feuchtigkeit oder verkanten und fällt dann rucktartig rein.


    Ich habe bisher alle neuen Beuten (vorher hatte ich alte von meinem Paten geschenkt bekommen) bei Holtermann bestellt. Diese sind schön leicht aber trotz zweifachem einlassen mit Beutengrün sind mir nach nun 1 Jahr die Griffleisten richtig aufgeplatzt. Ich denke ich muss diese bald ersetzen, da mir die nächste volle Honigzarge sonst auf die Zehen fällt.


    Welche Hersteller sind denn besonders zu empfehlen? Taugen die Beuten von Wagner was? Mir gefallen Sie auf jeden Fall und preislich sind Sie auch ok. Lieferzeiten derzeit etwas lang (10 Wochen).


    Oder gibt es da was besseres?


    Preislich denke ich mal liegt man mit 120€ +/- für Boden, 3 Zargen und Deckel immer im guten Mittel?!


    Danke für eure subjektiven Imkermeinungen!


  • Holz soll es sein und am liebsten im 12er DN Liebigsystem.
    oder gibt es da was besseres?


    Hallo patrick. JA. Dadant US von Wagner wenns schon was Neues sein soll.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo patrick. JA. Dadant US von Wagner wenns schon was Neues sein soll.


    Gruß Josef


    Hallo Josef, da werde ich mich erst mal gründlich in die tausend Meinungen einlesen müssen. Das System wechseln ist ja immer so ne Sache :D



    Danke Frank! Finde ich preislich jetzt nicht mal teuer. Holtermann ist n paar Groschen drüber.

  • Ich habe u.a. zwei 11èr DNM vonhttp://www.bwmk.de/fileadmin/u…inkelWarenkatalog2011.pdf
    (Seite 12/13)
    Preisliste:http://www.bergwinkel.net/file…kerei_Preisliste_2016.pdf
    Top Qualität aus Behindertenwerkstatt in Deutschland, auch lasiert erhältlich, guter Preis, nur der Versand macht die Beuten leider etwas teurer.
    Zum Glück passen aber auch 11èr Beuten von Holtermann und von Geller trotz Falz problemlos mit denen zusammen.

  • Hallo Stefan,


    Die Beuten von Bienen Ruck - zumindest Dadant - sind echt nicht schlecht. Problem ist nur, dass die eine andere Holzstärke nutzen und dadurch wird die Kiste einmal schwerer (was nur ein kleines Problem wäre) und vor allem unkompatibel zu allen anderen Herstellern. Ich habe z. B. Beuten vom Weber, Wagner und Bergwiesen zusammen. Alles vom Boden, Brutraum und Deckel passt aufeinander und man ist frei in der Hersteller / Lieferantenwahl (wie z. B. aktuell bei Wagner bis zu zehn Wochen Lieferzeit). Einzig bei den Honigräumen muss man aufpassen. Wagner und Weber sind da nicht kompatibel. Nur Bergwiesen kann alles liefern.


    Also nicht auf einen Exoten festlegen. Auch wenn die Qualität passt.


    Gruß
    Frank


  • Hallo Frank,


    ja, wie so immer machen die Hersteller uns abhängig. :oops: Die 12er Dadant vom Ruck sind ja nach leichten Änderungen vom Hans Beer gefertigt. Hans hat mich dort in den Seminaren "in die Richtung gelenkt" :)
    Am Wochenende bin ich wieder beim Wagner und werd nochmal ein Blick auf seine Beuten wagen. Was ich jedenfalls bemerkt hatte, das beim Wagner der Adamfütterer der kleine Deckel (zentrale Aufstieg) leicht unterschiedliche Abstände zum Füttererboden hat und so die ein oder andere Biene dort schwer durchpasst, aber Imker sind ja auch Handwerker :daumen:



    grüße Stefan

  • Ein Hinweis noch zu dem Adamsfütterer. Ich finde die grundsätzlich nicht so dolle, da die ja immer einen Zentralen Aufstieg haben und bei Wagner wie auch bei Bergwiesen nur einen Holzdeckel als Verschluss. Hier muss die Beute mit der Wasserwaage aufgestellt sein, damit keine Biene ertrinken kann.


    Besser finde ich dagegen die Fütterer von Weber. Die sind zum einen bereits fertig lackiert und der Aufstieg befindet sich an der Seite. Es ist halt viel einfacher, die Beute mit einem leichten Gefälle zu einer Seite hinzustellen (haben die irgendwie alle nach einiger Zeit). Dazu ist dann der Deckel aus kunststoff und man kann leicht sehen, ob das Futter angenommen wird. Zu guter letzt passt unter der Futterzarge noch ganz knapp (wenn man ihn umdreht) der Nassenheider Prof. Man braucht also keine leere Honigzarge bzw. hat weniger Raum in die die AS verdunsten kann.


    Am besten würde ich jedoch Fütterer finden, die den Aufstieg an einem Ende haben (so wie bei Zander / DN üblich). Aber die habe ich bisher noch nicht gefunden. Ich nehme daher aktuell mehr Futtertaschen. Da nehmen die Bienen das Zeug auch bei kälteren Temperaturen ab.


    Gruß
    Frank

  • Also da ich mit meiner Freundin erst letzte Woche bei Wagner unsere 4 Dadant Beuten abgeholt habe, kann ich dir sagen das die echt gut sind. Verleimt, Gezahnt und Verschraubt. Eine bereits Lasierte habe ich auch noch bei mir stehen, weil mir da noch die nötigen Bienen dazu fehlen. Falls du paar Fotos davon möchtest kann ich dir gerne welche rein stellen. Musst nur sagen was für dich wichtig ist, damit ich es auf den Fotos habe.