Abgeschwärmt?

  • Ich frage mich, ob ich einen Schwarm verloren habe; am Volk kann ich es nicht genau sagen:


    Mein zweitschwächstes Volk hat seit einigen Tagen am Flugloch (gefühlt) weniger Betrieb als das schwächste.


    Heute habe ich es durchgeschaut, sie hatten kaum gebaut, kaum gesammelt (wohl auch weniger als das schwächste), und es hingen einige Weiselzellen da.


    Ich habe alles zwei Mal durchgesehen und die Königin nicht entdeckt.
    Rundmaden, die noch am Zellboden eingekringelt waren (d.h. so etwa eine Woche alt?), habe ich gesehen.


    Was glaubt Ihr ist mit denen: Sind die schon geschwärmt, oder noch kurz davor?
    Gibt es einen Weg, das sicher zu sagen?


    Ich habe sicherheitshalber drei von den Weiselzellen stehen lassen, damit ich nicht dem Restvolk die Königin nehme, falls die alte schon weg ist.
    Wenn ich sicher wäre, dass sie noch da ist, würde ich die drei Zellen morgen rausnehmen.


    Danke für jeden Tip!!

  • Nur eine??


    Ich habe die, die ich rausgebrochen habe angeschaut: da waren auch leere dabei.
    Verdeckelt, aber nichts drin außer oben einem Blob der aussah wie ein Stück Gummibärchen, wahrscheinlich eingetrockneter Futtersaft.
    (Ich vermute, da ist die Made gestorben, und die haben statt auszuräumen weiter gebaut und verdeckelt. Wieso ist mir schleierhaft.)


    Wenn ich nur eine übrig lasse, könnt es ein solcher Blindgänger sein, oder?


    Warum die überzähligen entfernen? Damit nicht noch ein Schwarm abhaut?


    Danke!




    Drei sind zwei zuviel. Laß nur eine stehen, die wo die meisten Bienen dranhängen.


    Beste Grüße,
    Ralf

  • Google mal Vor- und Nachschwarm. Ganz sicher hängen Bienen nicht mit Leidenschaft an leeren Zellen. Die leeren Zellen mit dem 'Blob' drin sind geschlüpfte Zellen, die wieder zugeklappt sind, also Zellen wo die fertige junge Königin auf den Abflug ihrer zuerst geschlüpften Schwester gewartet hat, als die dann endlich los ist, ist die Nummer 3 raus (die Nr. 1 die Altkönigin ist schon eine Woche vorher, als die ersten Zellen verdeckelt waren abgereist, dann flog acht Tage später die erste Junge davon), die #3 ist also raus aus ihrer Zelle und der Deckel, der nur an einem dünnen Scharnier hing ist wieder zugeklappt. Du hast also eher zwei bis drei als eien Schwarm verpaßt. Das Spiel geht solange weiter, bis die Bienen finden, das es jetzt reicht. Dswegen nur eine Zelle stehenlassen. Du hast jetzt das Problem, daß Du nicht weißt, ob sich schon eine Neue im Volk befindet. Wenn Du wartest, bis Du die ersten ausgebissenen Zellen findest, kanst u Glück haben und die nächste schlüpfende Königin bleibt und tötet ihre noch ungeschlüpften Schwestern - oder sie zieht auch von dannen. Wenn Du aber alle Zellen brichst, kan es sein, das Du sie hoffnungslos weisellos machst. Das ist aber das 1x1 des Imkerns, das trau ich mir nicht zu Dir jetzt in fünf Zeilen zu vermitteln.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Bist Du Dir mit den leeren Zellen sicher?
    Ich habe mal eine Arbeiterin schlüpfen sehen, da war kein Deckel, der wieder hätte zuklappen können. Sie hat den Deckel Brösel für Brösel weggenagt, von der Mitte aus.


    Dass mehrere Schwärme abgegangen sind halte ich für unwahrscheinlich, ich bin schon nicht ganz sicher, ob überhaupt welche fehlen. Nur damit, dass deutlich weniger Flugbetrieb ist, bin ich mir sicher.


    Allerdings habe ich sie heute morgen noch mal durchgeschaut, und wieder keine Königin gefunden. Kann aber wieder an mir liegen.


    Wenn sie (verglichen mit den anderen) tatsächlich brutfaul, sammelfaul, und schwarmfreudig sind , will ich die neue/letzte Königin auch nicht unbedingt haben.
    Wäre es eine gute Idee alle Schwarmzellen zu brechen und ihnen eine Brutwabe von meinem Lieblingsvolk reinzuhängen?
    Dann könnten sie sich wenigstens eine gute Königin nachschaffen, wenn sie schon dieses Jahr nicht mehr viel sammeln.
    (Und wenn sie nichts nachschaffen, ist eine Königin da und ich war einfach nur blind.)



    Google mal Vor- und Nachschwarm. Ganz sicher hängen Bienen nicht mit Leidenschaft an leeren Zellen. Die leeren Zellen mit dem 'Blob' drin sind geschlüpfte Zellen, die wieder zugeklappt sind, also Zellen wo die fertige junge Königin auf den Abflug ihrer zuerst geschlüpften Schwester gewartet hat, als die dann endlich los ist, ist die Nummer 3 raus (die Nr. 1 die Altkönigin ist schon eine Woche vorher, als die ersten Zellen verdeckelt waren abgereist, dann flog acht Tage später die erste Junge davon), die #3 ist also raus aus ihrer Zelle und der Deckel, der nur an einem dünnen Scharnier hing ist wieder zugeklappt. Du hast also eher zwei bis drei als eien Schwarm verpaßt. Das Spiel geht solange weiter, bis die Bienen finden, das es jetzt reicht. Dswegen nur eine Zelle stehenlassen. Du hast jetzt das Problem, daß Du nicht weißt, ob sich schon eine Neue im Volk befindet. Wenn Du wartest, bis Du die ersten ausgebissenen Zellen findest, kanst u Glück haben und die nächste schlüpfende Königin bleibt und tötet ihre noch ungeschlüpften Schwestern - oder sie zieht auch von dannen. Wenn Du aber alle Zellen brichst, kan es sein, das Du sie hoffnungslos weisellos machst. Das ist aber das 1x1 des Imkerns, das trau ich mir nicht zu Dir jetzt in fünf Zeilen zu vermitteln.


    Beste Grüße,
    Ralf

  • Wäre es eine gute Idee alle Schwarmzellen zu brechen und ihnen eine Brutwabe von meinem Lieblingsvolk reinzuhängen?
    Dann könnten sie sich wenigstens eine gute Königin nachschaffen, wenn sie schon dieses Jahr nicht mehr viel sammeln.
    (Und wenn sie nichts nachschaffen, ist eine Königin da und ich war einfach nur blind.)


    Jain :)


    Wenn schon 'ne neue im Volk ist, wär 'ne Brutwabe mit offener Brut nicht so der Hit - aber viel anderes bliebe Dir ja nicht übrig. Natürlich bin ich mir bzl. der leeren Zelle nicht zu 100% sicher (ich hab sie ja nicht gesehen), aber wenn da ein 'Blob' eingetrocknetes Gelee Royal aber keine Larve/Puppe drin ist, würd ich eine Wette wagen. Die zweite Jungkönigin weiß ja durch das Tüten ihrer erstgeschlüpften Schwester, das rauskommen momentan nicht so der Hit wäre, andererseits muß es aber wenn diese abreist schnell gehen, deswegen nagt sie ihre Zelle schonmal auf, aber eben nicht ganz. Manchmal fällt dann der Deckel beim Schlupf ab, aber eben oft auch nicht. Mieser Trick, oder? :)


    Mach alle Zellen weg und häng 'ne Brutwabe ein. Noch viel schöner wären aber ein paar Weiselbecher mit jüngsten Edelmaden. Da die Bande Dir eh keinen Honig mehr bringt, könntest Du die Waben mit je einer Zelle dann im Fall des Falles einfach aufteilen und hättest so zumindest schöne Völker fürs nächste Jahr.


    Beste Grüße,
    Ralf (der auch schon mehr als einmal eine Zelle übersehen hat :) )

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Danke!


    "Tüten" war der entscheidende Hinweis: Google spielt mir ein Geräusch vor, das genau so klingt wie das unerklärliche Piepsen, das ich gestern gehört hatte.
    Mit akustischer Ortung war sie dann recht leicht zu finden: eine neue, ohne Zeichnung, also ist doch mindestens ein Schwarm abgeflogen.
    Ich habe die anderen Weiselzellen alle (hoffe ich) rausgemacht, und habe sie mit ein paar Bienen in ein Kistchen getan. Zumindest eine davon piepst auch.
    Falls die schlüpft, behalte ich sie als Reserve zumindest bis sicher ist, dass die andere von ihrem Hochzeitsflug zurückkommt. Oder gebe ihr auch zwei Waben.
    Königinnen von den guten nachziehen ist mir im Moment noch etwas viel, ich konzentriere mich erst mal darauf, dass alles im Normalbetrieb halbwegs klappt. :)


    Hört die neue Königin auf zu tüten, wenn keine anderen Weiselzellen mehr da sind? Das würde die Kontrolle viel einfacher machen.


    Danke nochmal.


  • Weiß jemand, ob die Königin aufhört zu tüten, wenn keine Weiselzellen mehr da sind?
    Das sollte ja eigentlich so sein, damit nach den Schwärmen die letzte bleibt, oder?
    Keine Antwort: da bleiben, Ruhe geben. :)


    Und es wäre ein praktischer alkustischer Anzeiger, dass man eine Schwarmzelle übersehen hat.
    (Gestern Abend hat sie noch eifrig gehupt...)


    Hört die neue Königin auf zu tüten, wenn keine anderen Weiselzellen mehr da sind? Das würde die Kontrolle viel einfacher machen.