Welche Pflanze ist das?

  • Hast du keine typischeren Fotos von der Außenseite der Sträucher? Auch mal eine Gesamtaufnahme?
    Im Innern oder stark beschatteten Bereichen nehmen Blätter und Zweige nämlich oft untypische Formen an.


    Die Blätter sehen erst mal wie Schlehdorn aus, das letzte Bild mit der Rinde aber eher wie ein Hollunder, der aber keinesfalls mit einer Schlehe verwechselt werden kann. Könnte es sein, dass du bei Rinde und Blättern zwei verschiedene Sträucher geknipst hast?


    Hat das Ding viele Dornen (nicht Stacheln wie bie Rosen)?


    Gruß
    hornet

  • Ohne Blüte/Frucht schwer zu sagen - irgendwas aus dem Prunus-Formenkreis. Hier gibt es eine kleine Pflaumenart - Kriechernpflaume, mit gelben oder blauen Früchten - die von Blatt, Rinde und soweit man sehen kann Habitus ganz gut passen würde. Fruchtreife ist im August und blüht hier als eines der ersten Obstgehölze. Teilweise verwildert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kriechen-Pflaume


    Gruß
    Marion

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Ich habe leider keine anderen Fotos, die sind so von der Kartierung reingekommen. Sah ja auch erst mal nicht schwer aus...
    Schlehe wurde hier auch schon getippt, es sind aber eigentlich nicht genug Dornen (Stacheln sind gar nicht dran :wink:).
    Traubenkirsche scheidet völlig aus :-D


    Danke für Eure Hilfe!

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Schlehe wurde hier auch schon getippt, es sind aber eigentlich nicht genug Dornen (Stacheln sind gar nicht dran :wink:).


    Die Zahl der Dornen sagt nicht viel aus. Sie variiert stark je nach Genetik und vor allem je nach Standort und Aufwuchsbedingungen, auch Alter.


    Wenn aber Dornen (so ca. 1cm, egal wie viele) dran sind, ist es ziemlich sicher Schlehe, von irgendwelchen Sondergewächsen mal abgesehen, die vielleicht bei euch, aber nicht flächig verbreitet in Deutschland vorkommen, die ich dann aber nicht kenne.

  • Wenn es Dornen, aber nur wenige hat, würde das zur Kriechenpflaume passen.


    Vielleicht helfen Dir diese Bilder weiter: http://linhuber.in/ml/kriecherl/
    Bei mir im Garten ist sie als kleiner Baum gezogen, man sieht sie aber auch in Hecken strauchartig wachsen. macht auch gerne Wurzelausläufer.

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Hallo Marion,


    diese Kriechenpflaume scheint ganz gut zu passen. Bei Baumkunde.de wird sie unter Haferpflaume geführt, den Fotos nach, könnte sie das sein.
    Zur Not wird sie unter Prunus spec. untergebracht :cool:


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Sowas ähnliches hab ich auch bei mir auf der Wiese, bildet ein richtiges Dickicht und da es mit zu den frühesten Blühern gehört, darf das Dickicht auch Dickicht bleiben. Da sitzen im frühesten Frühjahr bald an jeder Blüte eine Biene -das geht richtig ab.
    Ist auch irgend ne wilde Pflaumen/Mirabellen art. Früchte hab ich zu meiner Schande noch nie begutachtet.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ob das nun eine


    Schlehe (Prunus spinosa)
    Kirschpflauem (Prunus cerasifera)
    Kriechpflaume (Prunus domestica subsp. insititia)
    Zibarte (Prunus spec. ungeklärt)


    ist, dürfte sich auf diesen dürftigen Bildern aus der Ferne vermutlich nicht klären lassen.
    Sie sind alles sehr nahe verwandt und bei Prunus streiten sich auch die Experten oft.


    Vielleicht noch mal hingehen, sind doch offensichtlich (biologische?) Kartierer, die müssten sich entweder auskennen oder mit Bestimmungsschlüsseln eine vernünftige Bestimmung hinkriegen können?


    Mich würde noch interessieren, ob das Bild mit der Rinde wirklich von einem Exemplar der selben Art ist, von der die Blätterfotos sind oder ob es nicht doch der Stamm eines Hollunders ist, was ich meine.

  • Moin, moin,


    Prunus spec. würde ich unterschreiben, für die beblätterten Zweige. Zu dem Stamm sage ich nichts definitives, nicht mal, ob ich ihn mir als zu den Blättern gehörig vorstellen kann. Ich habe Mühe, mir die als zu einer Art gehörig zu denken, meine aber beim Stamm eventuell weder Prunus noch Sambucus, sondern womöglich Euonimus zu sehen...


    Wenn Du es sicher brauchst, brauche ich den Standort und entweder deutlich bessere Fotos oder einen Augenschein vor Ort.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • hallo!

    Wir haben einen Strauch im Garten, wissen leider nicht, wie er heißt.

    Wird sehr stark von den Bienen beflogen. Die Blüten sind zartrosa und ca. 0,5 cm groß. Im Herbst sind kleine ovale rote Beeren dran.


    Danke!


    Viele Grüße



    Margit

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...