Frisch eingeflogenen Schwarm auf kurze Distanz verstellen?

  • Hallo ins Forum,


    ja Schwarmjahr hoch 3 ... die letzten 23 Jahre hat sich kein Schwarm hier blicken lassen und heute gleich zwei.


    Den ersten habe ich heute ganz früh geborgen, Kiste stehenlassen, damit sich alle Bienen einfinden. Währenddessen rauscht es nochmal und dann hing gleich noch einer im Baum. Nicht arg weit oben, aber weit aussen an dünnen Ästchen - kurz gesagt, das hat gedauert, bis der in der Kiste war und nochmal bis sich die versprengten Bienentrauben aufgelöst und in der Beute gesammelt haben. Jetzt sind beide in der Kiste und es geht rund - schubweise massiv vorspielende Bienen bei bestem Flugwetter.


    Die sollen/können aber dort nicht stehen bleiben, das war ja nur zum Einsammeln der Restbienen gedacht. Jetzt verstellen ist wohl nicht so schlau, dann geht doch einiges an Bienen verloren fürchte ich.


    Kann ich die heute abend einfach verstellen? Oder sicherheitshalber mit Ästchen im Flugloch? Riskiere ich den Wiederauszug, wenn ich da noch rumpfriemle (Rähmchen geben, neuer Boden ...)?


    Danke fürs Lesen und Tipps!
    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Hallo Marion. Du kannst die beiden Schwärme jetzt an die jeweiligen vorgesehenen Standorte stellen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo INN-Marion,
    ich mache es auch so wie Du, wobei ich darauf achte, die Kiste gleich in der selben Nacht noch etwas weiter weg an einen Standort zu stellen der wenigstens 2 km entfernt ist. Dort lass ich sie einen Tag einfliegen und am nächsten Tag lege ich die noch fehlenden 4 oder 5 Rähmchen in der Mitte ein. Die Rähmchen, die ich schon in der Kiste habe, die einfach eine meiner Beuten ist sind teilweise komplett bemittelwandet, mit Anfangsstreifen und ganz leer. Mit etwas Glück sitzen die Bienen dann am übernächsten Tag an den Rähmchen und haben am Deckel noch nichts großes gebaut. Anfangsstreifen und auch min halbhohe Mittelwände sind für mich wichtig, weil ich bemerkt habe, dass die Bienen sonst auch mal diagonal ausbauen, was das spätere Rähmchenziehen nicht gerade erleichtert. Außerdem führt das zu klebrigen Socken, die Höchststrafe bei Imkern :-).
    Viele Grüße, viel Glück und Spaß mit den Bienen
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.