2 Brutraum BrutWaben hochhängen?

  • Hallo ihr


    Ich wollte euch mal folgendes fragen. Ich merke das der Brutraum (1 Brutraum bisher) langsam knapp wird bei einem meiner Völker. Ich würde gerne nun einen zweiten Brutraum zwischen Brutraum 1 und Honigraum stellen. Muss ich dabei etwas beachten. Habe leider nur Mittelwände zur Verfügung. Hätte das jetzt so gemacht das ich zwei bebrütete Waben von außen (1. Brutraum) in den zweiten mittig gehängt über das Brutnest und den Rest mit Mittelwänden und einem Leerrahmen ergänzt. Ist das ok? Gibt es eine bessere Vorgehensweise?


    Viele Grüße, schonmal schönes Wochenende und herzlichen Dank
    Patrick

  • Hallo ihr


    Ich wollte euch mal folgendes fragen. Ich merke das der Brutraum (1 Brutraum bisher) langsam knapp wird bei einem meiner Völker. Ich würde gerne nun einen zweiten Brutraum zwischen Brutraum 1 und Honigraum stellen. Muss ich dabei etwas beachten. Habe leider nur Mittelwände zur Verfügung. Hätte das jetzt so gemacht das ich zwei bebrütete Waben von außen (1. Brutraum) in den zweiten mittig gehängt über das Brutnest und den Rest mit Mittelwänden und einem Leerrahmen ergänzt. Ist das ok? Gibt es eine bessere Vorgehensweise?


    Viele Grüße, schonmal schönes Wochenende und herzlichen Dank
    Patrick


    Hallo Patrick. Nimm 2-3 Brutwaben und schiebe die Brutwaben in 1 zusammen und fülle mit Mittelwänden auf. Auch in Brutraum 2 mit Mittelwänden auffüllen.



    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Wenn du meinst, dass du jetzt noch einen 2. Brutraum geben musst, dann würde ich das so machen:


    Boden
    1. BR Zarge mit MW
    2. BR (ehemaliger 1. BR)
    HR´s


    Was ich aber nicht tun würde, sind Brutwaben rumhängen!


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • ...Was ich aber nicht tun würde, sind Brutwaben rumhängen!...


    Hhm, finde ich auch!


    Und die Einschätzung "...BR langsam knapp wird...." ist ja eine subjektive Einschätzung. Über welches Wabenmaß und welche Zarge sprechen wir hier?


    Wir hatten die Legeleistung einer Topkönigin hier schon mal ausführlich mit der Zellenanzahl aller gängigen Kisten nachgerechnet. Fazit: 1 BR reicht allemal.


    Gruß Jörg

  • Habe Zander als Maß.
    Okay verstehe ich das richtig das ihr dann gar nicht erweitern würdet? Habe gedacht ich kann damit die Schwamstimmnung herabsetzen da mir vor zwei Wochen ein Schwarm abgegangen ist und wir Nahe am Wald stehen mit den Beuten.

  • Richtig, ich würde nicht erweitern.


    Wo wird denn der Honig eingelagert? Überleg mal wo der Honig hinwandert wenn du zwischen Brutraum und HR´s Mittelwände hängst... Da wirst du keine Freude haben.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Der Schwarm war aber nicht aus der Beute, die du jetzt erweitern willst, oder? Dann könntest du dir das Erweitern erst einmal ganz sparen.


    Bei meiner bisher kurzen Erfahrung mit Zander würde ich eher überlegen, ob du nicht einen zweiten Honigraum drauf packst. Wenn sie den Honig brav nach oben stapeln und ein Teil des Volkes immer oben sitzt, gibt es unten auch genug Platz für Brut. Sonst werden sie dir vermutlich wie Simon andeutet einen zweiten Honigraum unter dem Absperrgitter anlegen, in dem dann auch ein bisschen Brut ist. Das bringt dann weder für Brut noch für Honigernte wirklich was.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ne der war aus einer anderen. Der Honigraum ist noch nicht komplett gefüllt und auch noch nicht komplett ausgebaut. Wie kann man denn erkennen ob der Brutraum eng wird bzw. Wie macht ihr es mit der Schwarmstimmung. Bin mir nicht immer sichervob ich alle Weiselzellen sehe. Kann ich dann noch andere Vorkehrungen treffen um ein schwärmen zu verhindern. Denn durch die Lage am Wald hab ich glaub ich wenig Chancen den Schwarm einzufangen.


    Danke euch

  • Ich habe auch noch ein Volk auf einem Brutraum 10 Waben DN. Bei gestriger Kontrolle festgestellt, dass im Hochboden der Wildbau komplett bestiftet ist. Ein Zeichen dafür einen 2. Brutraum, mit Mittelwänden bestückt, unterzusetzen. Aber auf keinen Fall würde ich eine BrutWabe nach unten hängen. Die Damen sollen wenn von alleine die Mittelwände besiedeln.

  • ich habe sehr gute Erfahrung mit nur einem Brutraum, wenn Entlastung notwendig 2 offene BW(wegen Weisel abfegen!) in den 2.HR und alle 4 Wochen 2 Brutbretter in Sammelableger, werden durch MW ersetzt. Bei einem BR muß der 2.HR früh aufgesetzt werden, damit das virtuelle Brutnest freigehalten werden kann und es nicht zur Honigkappe kommt.
    Die paar mit 2 überwinterten BR waren die ersten, die dieses Jahr verpollt und mind 1 auch abgeschwärmt sind - abgeschwärmter hatte 6 Pollenbretter im 1.BR. 1 BR mit 11-14 DNM + 2-3 HR sind ausreichend Platz.



  • Diese Methode funktioniert sehr gut. :daumen:
    Es darf sich natürlich nicht um ein Schwächlingsvolk handeln.