Flugling mit Weiselzelle agelegt - trotzdem keine Brut

  • Hallo zusammen,
    ich habe Ende April versucht einen Flugling anzulegen. Habe dazu einen Teil meines ersten Volkes in eine zweite Beute verfrachtet und dann die Plätze der Beuten getauscht.
    Wie erwartet sind die Flugbienen in die neue Beute geflogen und natürlich war in der neuen Beute auch eine frisch bestiftete Wabe.
    Nach kurzer Zeit ist auch eine Weiselzelle angelegt worden - und war nach einiger Zeit auch aufgebissen. So weit so gut.


    Bei der heutigen Durchsicht habe ich allerdings keinerlei Stifte / Brut sichten können. Geschweige denn eine Königin. Die geschlüpfte Königin müsste doch langsam von Hochzeitflug zurück sein (Falls sie wirklich geschlüpft ist, ist das über zwei Wochen her..)
    Ausserdem sind sehr viele neue Weiselzellen angelegt worden, obwohl wirklich sehr viel Platz in der Beute ist -und fragt sich auch woher die frischen Eier dafür kommen sollen (falls überhaupt in den neuen Weiselzellen etwas drin ist..?)


    Merkwürdigerweise habe ich aber trotzdem den Eindruck dass das Volk gewachsen ist...?
    Ich bin ratlos und überlege schon eine begattete Königin zu kaufen und einzuhängen - bevor das Volk wegstirbt (oder Dronenbrütig wird?)



    Danke für eure Kommentare.


    LG aus Köln.


    Yamaguchi

  • Hallo


    Hast du keinen der das Volk mal beguckt.
    Das ist das beste bevor eine Internetdiagnose gestellt wird.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix