Guter Allergologe oder Klinik mit Bienenerfahrung in 83xxx

  • Hallo zusammen,


    ich hatte letzte Woche einen Stich in den Hals bekommen und nach 2 min den Stachel im Haus entfernt. Der Stich tat diesmal richtig aua :cry:
    Dann wieder raus zu den Bienen und alles zusammengeräumt und wollte dann zum duschen.
    Dann sehe ich dass ich dass ich an der rechten oberen Schulter und am linken oberen Innenarm jeweils grosse Quaddeln habe links 3 kleinere auf einer Stelle wie 3 Mückenstiche ich sag mal ja 1 bis 2 cm Durchmesser aber auf der rechten Seite 10 cm ,der Leistenbereich rot ist und juckt und der Hals um die Einstichstelle ebenfalls ganz rot ist.
    Beim Duschen habe dann noch im linken Ohr ein wärme Gefühl bekommen. Naja dann habe ich doch ein wenig Panik bekommen und auch zum schwitzen angefangen, könnte aber auch von der Panik gewesen sein. Herzrasenschwindel oder Atemnot hatte ich nicht. Der Stich war da aber nach duschen etc bestimmt schon 30 bis 45 min vorbei. Aber auf drängen der Frau bin och dann doch noch schnell zum Doc und der meinte ist eine Allergische Reaktion, Rachen wäre auch gerötet und hat mich mit Spritzen vollgepumpt. Hatte aber z.b. keine Beeinträchtigung könnte was trinken etc und bin zu Fuss zum Doc. Nach den Spritzen war binnen 10 Minuten alles fast weg..Leiste wieder normal und auch die Quaddeln sind zurück gegangen. Nur die Einstichstelle ist bis heute spürbar und der Hals am nächdten Tag noch wie ein leichter Sonnenbrand rot.
    So der Doc meinte ich sollte vorsichtig sein.
    Letztes Jahr und heuer die anderen Stiche verliefen ohne Probleme. Sogar meistens nur mit einer minimalen Schwellung. Allerdings immer ein Stich entweder durch die Socken oder eine Baumwolltshirt.
    Nur einmal ein Stich an der Stirn am Haaransatz war ein Volltreffer und selbst da hatte ich nichts.


    Nun will ich aber mich zur Sicherheit mal testen lassen und das gründlich da mein Bienenstand am Waldrand ist und wenn ich da was gröberes hätte...Und da es ja jede Menge Ärzte gibt und ihr vielleicht schon mal Erfahrung gemacht habt und ich einen Doc bzw Klinik gerne hätte der sich auch speziell mit der Thematik Bienen auskennt wären ein paar Ärtze gut die in Rosenheim/München etc sich befinden wo man die genauen Werte bekommt und eine gründliche Diagnose und keine pauschal Antwort wie...Bienen das geht nicht mehr. ..
    Spritzen lassen würde ich wenn es wirklich! nötig sein sollte dann bei meinem Hausarzt. Der wohnt nämlich gleich ums Eck.


    Gruss Markus

  • Ohje wie kann ich die Überschrift ändern..des hat man davon wenn man mit dem Handy schreibt :oops:..könnte ein Admin bitte in Allergologe ändern...danke

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Überschrift korrigiert

  • doch noch schnell zum Doc und der meinte ist eine Allergische Reaktion


    Der konnte aber nicht feststellen, ob dies eine Reaktion auf Bienengift, oder evtl auf etwas anderes war...


    Zitat

    Nun will ich aber mich zur Sicherheit mal testen lassen


    Ich kann Dir jetzt schon das Resultat Deines Tests mitteilen:


    Dein Immunsystem ist auf Bienengift senibilisiert. Das bedeutet: Dein Immunsystem "kennt" jetzt das Bienengift. Es dieses Gift ja schon mit dem ersten Stich kennen gelernt... Darüber hinaus hat dieser Test keine Bedeutung. Jeder, der schon einmal einen Bienenstich bekommen hat, hat auch ein auf Bienengift sensibilisiertes Immunsystem.


    Leider sagt der Test nichts darüber aus, ob Dein Immunsystem damit gut zurechtkommt, oder ob es überreagieren könnte.


    Somit wird der Allergiologe Dir den ersten Hauptsatz der Allergiologen nahelegen: sich vom Allergen fernzuhalten und Dein Hobby aufzugeben. Einen anderen Rat kann er Dir nicht geben ohne in die Haftungsfalle zu tappen.


    Wenn Du Bedenken hast, solltest Du auf eine Hyposensibilisierung bestehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Überschrift korrigiert

  • Und genau um diese Sätze mir zu ersparen suche ich jemanden der dies neutral bewertet und oder mit Tests festlegen kann.
    Evtl gibt es ja einen auf Bienengift/Allergie spezialisierten Do..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Überschrift korrigiert

  • Hi Kapiro,
    die Frage nach einem Doc kann ich dir nicht beantworten. Ich bin in einer ganz anderen Ecke.


    Zur Vorgehensweise:
    Frühestens nach 6 Wochen kannst du dich testen lassen.
    Vorher ist der IgE immer erhöht, weil du ja Kontakt mit Bienengift hattest.
    Danach ist er nur dann erhöht, wenn eine Allergie vorliegt.


    Diesen Test (Blutabnahme) kann jeder Hausarzt machen, der dich dann aber weiter überweisen wird.
    Gesamt-IgE und speziellen IgE auf Bienen.


    Ein Allergologe / Dermatologe wird weitere Tests machen. Hauttest, Bluttests...
    Das kann aber auch in einer Klinik mit Schwerpunkt Allergologie geschehen. Dort kann auch gleich eine Behandlung / Hyposensibilisierung eingeleitet werden. Ob ein Hausarzt die weitere Behandlung übernimmt, musst du sehen. Insektengiftallergie ist eine Nummer schärfer als z.B. Heuschnupfen.


    Auf jeden Fall musst du unbedingt einen weiteren Stich vermeiden, du weißt nicht wie du beim nächsten reagierst. Und bitte geh nicht ohne Handy an die Bienen und mit Schutz. Am besten natürlich zu zweit.


    Gruß Doro

  • Eigentlich gehe ich nie ohne Schutz an die Bienen. So auch an diesem Tag nicht. Nur hat sich beim Kopf runterschauen der Schleier nicht wie gewohnt vom Hals entfernt sondern sich so eingebuchtet dass er angelegen ist und zack..vorbei. wenns mal blöd läuft :cry:
    Wobei ich da so extrem früher nicht geachtet habe weil die anderen Stiche ja auch keine Reaktion ausgelöst haben.
    Handy habe ich ab jetzt immer dabei und das Auto steht gleich richtig rum in Abfahrrichtung bereit. Klingt zwar jetzt übertrieben aber ich nenne es mal solange ich keine Sicherheit habe einfach mal vorsichtiger...:daumen:
    Und der Bienenstand ist ja abgelegen am Waldrand.

  • Du solltest dir auf jeden Fall so ein erste Hilfe Set für Bienenstiche / Allergische Reaktionen holen. Ist so eine Art spritze, die man sich setzt, wenn man einen schock bekommt. Das ersetzt zwar nicht den Notarzt, aber der findet dann wenigstens noch nen lebenden Imker vor. Meine Frau hat auch so ein Ding immer dabei, wenn sie mir bei den Bienen hilft.


    Gruß
    Frank

  • Handy habe ich ab jetzt immer dabei und das Auto steht gleich richtig rum in Abfahrrichtung bereit. ...
    Und der Bienenstand ist ja abgelegen am Waldrand.


    Dann mach Dir mal vorher Gedanken, wie Du im Notfall per Handy den Weg zu Deinem Waldrand erklärst. Sonst finden die Dich nicht.

    With lots of room for improvement.

  • Handy wird geortet. Das sagte mir ein Sani. Ein Ausbilder.
    Auf wenige m genau.


    Aber besser wäre es wirklich, zu zweit zu den Bienen zu gehen.


    PS: Netz sollte man dazu aber schon haben,
    fällt mir gerade ein....

  • War erst aktuell beim Erste-Hilfe-Kurs. Und dort wurde uns erklärt, dass ein Notruf über die 112 auch funktioniert, wenn dein Anbieter an dieser Stelle gerade kein Netz hat. Vorausgesetzt, du bist nicht gerade im vollen "Outback". Also wenn an deinem Bienenstand irgendein Netz vorhanden ist, geht auch der Notruf. Das mit dem Handy orten geht auch nur, wenn sich dein Handy orten lässt... Die Funktion könnte man auch deaktiviert haben.... Also lieber überprüfen.


    So weit mein Wissensstand, korrigiert mich, falls das nicht stimmt :wink:


    Viele Grüße


    Margit

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

  • Pass auf dich auf, ging mir ja letztes Jahr plötzlich mit den Wespen so. Hatte sich bei mir dann aber wieder von alleine gelegt, jedoch war ich die erste Zeit recht vorsichtig und am besten gehst nicht allein. Die Wirkung kann schlagartig innerhalb weniger Minuten einsetzen und bis so ein Krankenwagen da ist, kann es schon zu spät sein.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo zusammen,


    ja icj bin zur Zeit sehr vorsichtig. Werde mich um einen Termin in einer Uni Klinik in München nemühen
    Habe derzeit meine volle Kampfausrüstung an. Habe einen dicken Netzanzig vom original Honigmann welcher angeblich da schon aufgrund der Dicke keine Stachel durchkommt. Aber zur Sicherheit ziehe ichxdrunter immer noch eine Baumwollhose und Baumwolljacke an. Ledrhandschuhe sind ja eh immer drann. Und bei den schuhe bzw übergänge von Anzug zu Handschuhr habe ich mir so Stulpen bestellt.
    Auf den Schleier achte ich ganz besonders. Am Montag bin ich beim Hausarzt wegen so eines Notfallsets. Was mich halt echt ärgert ist dass ich jetzt so was haben mus. Heuer wo ich mir ne Schleuder ,Edelstahlabfüller,Honigrührer etc gekauft habe.. die sachen sind jetzt kaum 1 Monat bei mir..ist wohl Schicksal. Aber bleibt trotzdem tierisch ärgerlich. Dabei war ich glücklich letztes Jahr dass nach den ersten Stichen nichts war weil da passt man ja besonders auf was der Körper macht.


    Gruss Markus

  • Achja und wenn ich die Wespenstiche auch mit zählen würde dann kämen da letztes Jahr bestimmt nochmal 2 bis 3 dazu.
    So oder so ein Besuch in der Klinik zum Check ist jetzt gesetzt weil ein Stich kann mir ja Zumünftig beim rasenmähen im Garten auch passieren. Und wer weiss vielleicht stellt sich in der Klinik raus dass es garnicht so tragisch ist oder aber wirklich nur ein dummer Zufall war. Ach Und Fenistiltropfen habe ich auch dabei bis ich am Montag beim Doc war:wink:


    Gruss Markus

  • Ach Und Fenistiltropfen habe ich auch dabei bis ich am Montag beim Doc war:wink:
    Gruss Markus


    Die helfen eigentlich ganz gut. Ich Dödel hab vor ein paar Jahren unvorsichtigerweise mal ein Stück Wildbau mit Honig und Biene gegessen. Die hat mich unter die Zunge gestochen. Habe dann meine Sache fertig gearbeitet und bin in die Apotheke. Die Dame hat mich gleich ganz groß angeschaut. Ich konnte ja noch fast ganz normal sprechen. Fenistil 20 Tropfen, den Mund damit richtig ausgesült und dann runter geschluckt, nach einer Stunde nochmal. Sollte es auf alle Fälle genau beobachten. Mein Doc ist auch nur über die Straße. Hat mir aber gut geholfen und die Schwellung blieb gering. Sicher ist das nix für Allergiker! Und wahrscheinlich gibts jetzt auch schon bessere Anthistaminika wie Fenistil. Ich meine aber, dass es schon gut ist so ein Medi am Stand (oder im Auto) zu haben. Man weis ja nie wenn es wann erwischt.


    Wünsche dir auf alle Fälle alles Gute!


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space