Können Bienen ihren Schwarm warnen? Mißglückter Schwarmfang

  • Heute Mittag habe ich meinen Schwarm mühsam aus Nachbars Tanne geholt. War schwierig, habe die Bienen mit dem Rechen in die Kiste gefegt. Hab die Plöner Kiste dann unter den Baum gestellt, damit sich die Restbienen darin auf dem Gitter sammeln können. Haben sie auch fein gemacht und ich dachte, ich könnte sie da noch bis zum Abend stehen lassen, um den Rest anzulocken und bin wieder auf Arbeit gefahren. Nach zwei Stunden rief mich mein anderer Nachbar an - die Bienen waren einfach wieder geschwärmt. Er konnte sie nicht weit genug verfolgen. Hab mich tierisch geärgert, daß ich sie nicht vorher mitgenommen hatte, der Rest hätte auch wieder nach Hause gefunden. Am späten Nachmittag waren sie wieder in derselben Straße in einem Vogelhaus aufgetaucht. Ich also wieder rausgefahren - sah interessant aus. Habe dann meine Montur angezogen und den fast leeren Fangkasten eingesammelt, ein paar Restbienen waren noch drin (habe aber den Eindruck, daß die sich seitlich an dem Gitter wieder rausquetschen können) und bin zum Vogelhaus gegangen. Wollte die Truppe gleich einsacken, habe mich dann aber vom Grundstücksbesitzer erst zu einem Kaffe nötigen lassen und den Kasten in den Hof gestellt (ca. 20m entfernt). Während ich noch drin saß und auf den Kaffe wartete, löste sich der Schwarm in Windeseile auf und verschwand. Haben die Restbienen vielleicht Signale ausgesandt?:confused: Jedenfalls Frusttag.:evil: Ich wollte sie ja eigentlich sofort vor dem Kaffee wegnehmen. Habe dann das Vogelhaus noch mit Nelkenöl eingesprüht, damit die zurückgebliebenen Einzelbienen nicht weiter suchen.


    Annette

  • Oh, mein Beileid...das ist ärgerlich!
    Ich bin letztens 45 min quer durch die Stadt gejagt um dann einen Kollegen beim Fegen beobachten zu dürfen...und den 2. hatte schon jemand anderes abgefegt...das war auch so'n Frusttag. Aber es geht noch weiter, also weniger Kaffee-Trinken und plauschen und dann ist der auch Deiner ;-)) *Schulter-klopf*


    Melanie

  • Hallo zusammen
    Meine Strategie bei Kaffee und Kuchenangebot :
    Schwarm mit Wasserzertäuber " annageln " . Die Traube wird dadurch auch kompakter und geht für die Zeit von einem Kaffee und Kuchen nicht weiter .
    Vertretbar ? :oops:
    LG Markus

  • Haben die Restbienen vielleicht Signale ausgesandt?


    Diese Signale haben nicht die Restbienen ausgesandt. Vielmehr war es die Königin, die mit ihren Pheromonen weitergezogen ist, weil sie nicht in Deiner Kiste drin war...


    Zitat

    Ich wollte sie ja eigentlich sofort vor dem Kaffee wegnehmen.


    Was hätte das genutzt? Was sollen die Arbeiterinnen in einer leeren Kiste ohne Königin machen? Darauf warten, dass Stifte vom Himmel fallen?

  • Was hätte das genutzt? Was sollen die Arbeiterinnen in einer leeren Kiste ohne Königin machen? Darauf warten, dass Stifte vom Himmel fallen?


    dass vielleicht die Königin mit den Bienen schon in der Kiste gewesen wäre, anstatt weiterzufliegen:u_idea_bulb02:

  • Um sicher zu gehen, dass die Königin in der Kiste ist, warte ich nach dem Schwarmfang immer erst mal ab, ob die Bienen Richtung "Eingang" sterzeln.
    Erst dann "verlasse" ich die Kiste bis zum Abend, um sie dann einzusammeln.
    Sterzeln sie nicht und die noch schwirrenden Bienen fligen wieder zurück an den Schwarmplatz, statt zur Kiste, ist die KÖ nicht drin!
    Ist die KÖ in der Kiste, kann man - je nach Schwarmfangkiste, den Eingang oder den Deckel auch mit einem Absperrgitter ersetzen/verschließen, so dass Bienen zwar hinein, die Königin aber nicht mehr hinaus kommt.


    Schwärme gehen gerne zwischen 13 und 15 Uhr ab.
    Sie suchen sich dann einen "kurzen" Aufenthaltsplatz, um dann bis ca 16 Uhr weiter zu fliegen.
    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber je später die Schwärme aufgefunden werden, um so eher die Gefahr, dass sie kurz vor dem Weiterflug sind.
    Also beim nächsten mal erst Schwarm einfangen, dann Nachmittags Kaffe trinken!

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • dass vielleicht die Königin mit den Bienen schon in der Kiste gewesen wäre, anstatt weiterzufliegen:u_idea_bulb02:


    Aehm, wie?


    Zuerst hat er sie aus Nachbars Tanne geholt, sie sind wieder ausgezogen.


    Am Nachmittag hat er sie aus einem Vogelhaus geholt. OK. Diesen Teil hatte ich falsch interpretiert: ich hatte es so verstanden, dass er die Bienen in die Kiste gekloppt hat und danach den Warte-Kaffee getrunken hat. Das wäre eigentlich die korrekte Reihenfolge gewesen.


  • Schwärme gehen gerne zwischen 13 und 15 Uhr ab.
    Sie suchen sich dann einen "kurzen" Aufenthaltsplatz, um dann bis ca 16 Uhr weiter zu fliegen.
    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber je später die Schwärme aufgefunden werden, um so eher die Gefahr, dass sie kurz vor dem Weiterflug sind.
    Also beim nächsten mal erst Schwarm einfangen, dann Nachmittags Kaffe trinken!


    So isses! Und wenn der Schwarm vom eigenen Volk ist, braucht man auch nicht die Kiste lange rumstehen lassen, je mehr Restbienen zurück fliegen um so besser für das Altvolk. Der Schwarm kann dann auch sofort verschlossen mit offenem Gitterboden erst mal 2 Tage in Kellerhaft genommen werden, damit sie schon mal die ersten Waben bauen und bestiften können, dann ziehen sie auch nicht mehr aus.

  • Theoretisch brauchst du das nicht tun, und es wird auch meistens gut gehen. Praktisch ist es aber nicht sicher und kann passieren das der Schwarm wieder auszieht, wenn man nicht wenigstens noch etwas offene Brut dazu hängt. Soll das Schwarmvolk aber ohne alte Brut + Waben starten ist eine kurze Kellerhaft nach meiner Erfahrung am sichersten. Bei mir ist mal ein Schwarm 1 Tag nach dem Einschlagen wieder ausgezogen und hing nicht weit von der Beute im Apfelbaum. Den konnte ich zum Glück nochmal einfangen und nach zwei Tagen in der Garage wieder aufstellen. Inzwischen muß die Königin schon gestiftet haben und das Volk hatte die neue Kiste endgültig angenommen.