Abfangrohr zum Königinnen-Zeichnen

  • Fangen:


    Als ich angefangen habe, hatte ich mir solch einen Clip zugelegt. Damit zerquetscht man die Königin aber gerne mal, was nicht unbedingt der Sinn der Sache ist.


    Mit dem Abfangrohr ging das Fangen schon besser. Aber bis sie Dame sich mal bequemt nach oben zu krabbeln, hat man teilweise schon die halbe Wabe zerquetscht...


    Mittlerweile fange ich sie mit der Hand. Das geht flott, und ich muss das Fang-Werkzeug nicht erst im Werkzeugkasten suchen.



    Zeichnen:


    Mit dem Zeichenrohr komme ich nicht zurecht. Mit einer Hand das Rohr halten und den Stiel fest genug -- aber eben nicht zu fest -- drücken, das schaffe ich nicht... Lässt man den Stiel los, krabbelt sie wieder herum. Schlimmstenfalls fällt der Stempel heraus, und die Dame flüchtet..


    Wesentlich besser funktioniert dieses Zeichengerät. Durch das Gewinde kann man sie behutsam in den First-Bereich der Schräge bugsieren. Das funktioniert ganz gut, solange der Schaumstoff noch recht neu ist. Aber wehe man bewahrt das Teil mal einige Wochen im komplett zugeschraubten Zustand auf: der Schaumstoff nimmt dann die Dach-Form an. Danach ist es hoffnungslos, die Königin in den Spalt zu bewegen...


    Das in #1 verlinkte Fang+Zeichenrohr scheint mir recht brauchbar zu sein. Ihm fehlt allerdings ein Gewinde, damit man den Stempel behutsam hochschrauben kann und er ohne festzuhalten fixiert bleibt.

  • Ich nehme dieses ganz simple Zeichenrohr. Es ist ein Zwitter aus dem mit der dünnen Schiebestange und dem mit Gewinde. Das Schöne ist, dass man das Rohr nach Hinbugsieren der Dame in einen geeigneten Spalt einfach senkrecht hinstellen kann. Durch die breite Basis steht es gut, zB auf einem Beutendeckel. Durch das gerade passende Eigengewicht des Oberteils wird die Königin auf dem Schaumstoff fixiert, aber nicht gequetscht. Das heißt, ich kann das Rohr einfach hinstellen und habe erst mal beide Hände frei. Zum Abfangen nehme ich den Clip.


    Kikibee

  • Ich nehme dieses ganz simple Zeichenrohr. [ ... ] Das heißt, ich kann das Rohr einfach hinstellen und habe erst mal beide Hände frei. Zum Abfangen nehme ich den Clip.


    Was passiert bei einem Windstoss? Gibt es eine Sicherung damit der Stempel nicht aus dem Rohr herausfallen kann und die Kö sich davon macht?

  • Das in #1 verlinkte Fang+Zeichenrohr scheint mir recht brauchbar zu sein.


    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!


    Fazit nach zwei Wochen Benutzung: Vier Königinnen gezeichnet. Zwei davon verletzt. Also 50% Ausfall.


    Offensichtlich bin ich zu grob-motorisch für die Benutzung dieses Gerätes.


    Seit drei Jahren fange ich von Hand und zeichne mit diesem Gerät ohne Ausfälle.