Test Honigpumpe

  • Moinsen,


    hab eben meine neue Honigpumpe ausgepackt und wollte einen Testlauf starten, nachdem ich mir heute passende Schläuche besorgt habe. Die kleine von Swienty. Ich so die Badewanne voll Wasser gemacht und die Schläuch dran und erwartungsvoll den Schalter betätigt. Summt schön, das Teil. Gurgelt auch. Von selbstansaugend allerdings (kaum) eine Spur. Auch mit Druckbetankung ein eher kümmerliches Ergebnis. Geht das Ding nur mit höherviskosen Medien wie Honig!? Oder isses schlicht kaputt? Zuckerwasser könnte ich so damit nicht pumpen, und das war doch Teil meines Plans. Ich hab alle Folien etc. natürlich vor dem Testlauf entfernt.


    Bitte um Aufklärung!


    Danke & beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralph!


    Wenn die selbstansaugend ist, dann packt die das Wasser ohne Probleme!
    Packt ja auch Honig. Wie soll sie da kein Wasser packen.


    Ruf doch einfach mal bei swienty an.
    Die sind sehr freundlich und helfen gerne auch per Email weiter.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Mit was sind denn die Schläuche an der Maschine befestigt? Die neuen Schnellspannverschlüsse? Schlauchschelle richtig fest?

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Moin


    Stimmt die Drehrichtung der Pumpe? (Bei 400V ev. Phase vertauscht)


    Gruss
    Tobias

    Die Unterschide zwischen Theorie und Praxis sind in der Praxis grösser, als in der Theorie, also theoretisch.

  • Mit was sind denn die Schläuche an der Maschine befestigt? Die neuen Schnellspannverschlüsse? Schlauchschelle richtig fest?


    Ja, die neuen Schnellspannverschlüsse. Schlauchschelle auf der Ansaugseite ist richtig fest. Auf der Druckseite die fehlt noch, aber da könnte ja auch nix sein dürfen. Phase stimmt ziemlich sicher (weil 220V).


    Jörg : Zahnradpumpe, ja


    Edit: Die hier, und da steht tatsächlich explizit nix von 'selbstansaugend'. Aber irgendwie muß ja der erste Honig zur Pumpe kommen. Die soll den Honig aus dem Sumpf ins Klärfaß schaffen. Ungeeignet für meinen Zweck?


    Arrg.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ralf, ich glaub nicht, dass die schafft, was du von ihr erwartest!


    Da steht 'Honigpumpe' dran und entsprechend teuer ist die auch. Wo liegt denn der Mehrwert bei so'nem Teil wenn die keinen Honig pumpt!? Vom Abfüllbehälter aus fließt der Honig zur Not auch durch die Schwerkraft ins Glas. Nach oben ist das schwieriger, aber dafür brauch ich sie. Sumpf, Pumpe, Klärfaß. Überschaubare Aufgabe, oder?


    Auch auf die Gefahr hin, mich zum Brot zu machen bring ich die jetzt zurück und frag nochmal nach. Ich werde berichten.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralf,


    diese Zahnradpumpen müssen erst mit dem Beförderungsmedium per Hand gefüllt werden. Das Medium dichtet die Zahnräder gegeneinander ab. Entweder, der Behälter steht höher und es läuft von selbst rein, oder Pumpendeckel öffnen und einfüllen.
    Bei Honig geht das, der bleibt, wo Du ihn hingeschmiert hast.


    Aber Wasser ist zu schnell wieder weg.
    In dem Augenblick, wo die Wassersäule abgerissen ist, geht nichts mehr.


    Also für Zuckerwasser ist die demnach ungeeignet, weil zu dünnflüssig. Und immer der Zerf mit der Erstbefüllung.


    Gruß
    Ulrich

  • diese Zahnradpumpen müssen erst mit dem Beförderungsmedium per Hand gefüllt werden. Das Medium dichtet die Zahnräder gegeneinander ab. (...) Also für Zuckerwasser ist die demnach ungeeignet, weil zu dünnflüssig. Und immer der Zerf mit der Erstbefüllung.


    Man wird so alt wie eine Kuh, und lernt doch immernoch dazu. Ja, Mist. Sirup sollte laut Swienty gehen. Angeblich. Ich bekomm Flecken im Gesicht. Nich weil die Pumpe so schlecht ist, sondern ich so doof bin.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • nee, tut sie nich. Empirie, keine Vermutung: Pumpe auf den Boden gestellt, Schlauch komplett mit Wasser geflutet von vorn bis zum Auslauß incl. Pumpenkopf, angestellt, - zartes gurgeln, sonst nix. Mit höherviskosen Medien wird es gehen, weil diese die Zahnräder gegeneinander abdichten. Aber Wasser geht nicht. Je mehr Zucker dabei ist, desto eher.


    Beste Grüße,
    Ralf (der so gerne eine Impellerpumpe.....)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife