• Ich nochmal,
    wie währ`s ? Wenn Ihr mal schöne Brutwaben habt mit einen,zwei Fotos?


    Gestern ,wie bekannt, haben wir ein besonderst schönes Exemplar gefunden.
    Hinten wie vorne fast keine Löcher und ein sehr schönes Brutnest.
    Ist leider "nur" von einer Wirtschaftskönigin.

  • Heike :


    Sehr schöne Wabe, in der Tat!
    Bei ein paar Völkern habe ich auch so Dinger drin und da bin ich schon auch stolz auf die Mädels und mein offenbar richtiges Einengen dort, denn ich habe schließlich "nur" Carncia... :wink:


    Ich sehe aber, du hast sogar drei Abstandnägel pro Seite. Findest du die üblichen zwei (oben links und unteres Drittel links) nicht ausreichend und wenn ja, warum? Hast du seitliche Abstandnägel an den Rähmchenkanten links und rechts?


    Gruß
    hornet

  • Hallo


    ich mög ja ein wenig altmodisch sein oder auch ein Imker der alten Schule genannt werden, aber für mich ist nur Brut auf einer Wabe ein ungewöhnliches Bild. Liebe Heike, ich kenne ja deine Betriebsweise nicht, aber ich würde spontan sagen das du da ein sogenanntes "Fleischvolk" hast. Für mich sieht nach wie vor eine richtige Brutwabe folgendermaßen aus. Ein kleiner Honigkranz, dann ein Pollengürtel und dann die Brut, so war das zumindest früher. Auch jetzt bei meinen 1,5 Segebergern sieht es ähnlich aus, obwohl da manchmal das Brutnest seitlich etwas verschoben ist und das auch manchmal einseitig Pollenflächen zu sehen sind.
    Aber grundsätzlich schöne Brutwaben, danke für die Bilder. :daumen: Ich wünschte, ich beherrschte das Bilder einstellen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Drobi :


    Bilder hier einstellen musst du nicht - du kannst sie irgendwo bei einem der kostenlosen Bildhoster hochladen und hier nur den Link dorthin einstellen.


    Zum Thema: der Honigkranz ist bei solchen Völkern ebenfalls da - nur eben nicht mehr auf der Wabe, sondern weiter oben im Honigraum, Stichwort "virtuelles Brutnest" im Honigraum.
    Den Bienen ist es egal, ob ihr Brutnest jetzt mittendurch geteilt wird wie bei zweizargigen Betriebsweisen, oder ob es im oberen Viertel geteilt wird bei einzargigen Betriebsweisen mit aufgesetztem Honigraum.


    Auch muss man solche Völker nicht so halten, dass NUR solche Waben im Brutraum sind - zu den Seiten hin finden sich dann durchaus auch Waben mit Futter- und Pollenecken, es sind oft nur die zentralen Waben so schön "rein". Man kann sie aber durchaus auch so stark einegenen, dass es nur solche Waben hat, das hatte ich letztes Jahr bei einigen Völkern. Ich finde aber inzwischen, dass eine Wabe mehr aus verschiedenen Gründen besser ist, auch wenn dann mehr Futterecken dabei sind.


    Ich nehme an, Heike imkert mit Dadant.


    Gruß
    hornet

  • Da geb ich dir natürlich Recht, bei solchen Waben ist das virtuelle Brutnest im HR sicher.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    ich mög ja ein wenig altmodisch sein oder auch ein Imker der alten Schule genannt werden, aber für mich ist nur Brut auf einer Wabe ein ungewöhnliches Bild. Liebe Heike, ich kenne ja deine Betriebsweise nicht, aber ich würde spontan sagen das du da ein sogenanntes "Fleischvolk" hast. Für mich sieht nach wie vor eine richtige Brutwabe folgendermaßen aus. Ein kleiner Honigkranz, dann ein Pollengürtel und dann die Brut, so war das zumindest früher. Auch jetzt bei meinen 1,5 Segebergern sieht es ähnlich aus, obwohl da manchmal das Brutnest seitlich etwas verschoben ist und das auch manchmal einseitig Pollenflächen zu sehen sind.
    Aber grundsätzlich schöne Brutwaben, danke für die Bilder. :daumen: Ich wünschte, ich beherrschte das Bilder einstellen.


    Einen wunderschönen Nachmittag an diesem wunderschönen guten Nachmittag :-)


    Hey Dobri,


    leider hast du nicht recht mit dem Fleischvolk.
    Das Volk hat 2 komplett volle HR´s oben und dann den Dritten bekommen.
    So sieht das Brutnest einer leistungstarken und jungen Königin aus.
    Die Wabe wurde vor 10 Tg. als Mittelwand gegeben.
    Da ich wie Hornet richtig vermutet in Dadant imkere und das pressen "nicht" mache,habe ich wie ich auch schon öfters geschrieben habe 10-12 Da-waben im Brutraum. Das Volk hatte 11 Waben und hat die 12 in vorm von einer Mittelwand bekommen.
    Aktuell sieht es so aus:
    1 Drohnenwabe,ist von mir eine Honigwabe wo die Bienen den Drophnenbau anbauen. Der obere Teil ist voll Honig/Futter der untere die Drohnen.
    1 Wabe vor der Drohnenwabe meistens Pollen,Futter und Brut, dann Brutwaben,je nach Stärke 7-9, dann Pollen ,Futter,Brut, Futterwabe.
    Ich denke Sie haben genug und es sind keine Fleischvölker. Diese Aussage gab es früher, da die Imker mit dieser Art von Stärke überfordert war oder aber Er sich Italiener gekauft hat. Dann muß ich sagen selber schuld.
    Heutzutage möchte man starke Völker,die viel Honigbringen. Was nützen mir Hüngler.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hallo Markus, schöne Bilder, danke. Die leeren Zellen in der Brutwabe sind auch völlig normal, die sind für die Heizerbienen, laut Jürgen Tautz in seinem Buch "Phänomen Honigbiene".

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich wünschte, ich beherrschte das Bilder einstellen.


    Hi, das hat nichts mit dem Können zu tun. Alle Spendierbienen können das tun dürfen ;-) Gib dir einen Schubs, Drobi. Du nutzt doch unsere Community ausgiebig (hast ja sogar scho mehr Beiträge als ich).


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space