Fütterung von Kunstschwärmen

  • Hallo zusammen,


    ich habe im Herbst mit einem ersten Volk das Imkern begonnen. Das Volk hat sich leider vor einigen Wochen als drohnenbrütig herausgestellt, so dass ich Ersatz brauchte. Ich habe vor zwei Tagen deshalb zwei Kunstschwärme eingeschlagen (Langstroth, nur Mittelwände) und Königinnen dazugesetzt. Ich habe beiden neuen Völkern 2,5 kg Apiinvert dazugegeben. Nun meine Frage: Reicht das? Hier in Berlin ist im Moment bestes Wetter und reichhaltige Tracht überall. Die Bienen sind fleißig unterwegs. Können die sich schon selbst versorgen oder muss ich weiter füttern?


    Noch eine Frage: Muss ich mir Sorgen machen, wenn sie im Moment fast kein Pollen eintragen? Es heißt ja, dass man erstmal nicht nachschauen soll, aber ich kann das Warten kaum aushalten. Man will ja wissen, ob die neue Stockmutter angenommen wurde. Für das Füttern müsste ich die Beute ja auch öffnen. Würde sie das nicht auch stören?


    Gruß,
    Andek

  • Also warten ist noch angesagt. Der Polleneintrag sollte dann so nach einer Woche einsetzten, ist jetzt noch nach 2 Tagen zu früh. Die 2,5 kg sollten bei Volltracht erst mal reichen. Dann ohne Tracht am besten wenig und stetig füttern.
    Nachschau erst so nach 9 Tagen.


    Gruß
    Uwe

  • Hallo zusammen,


    Noch eine Frage: Muss ich mir Sorgen machen, wenn sie im Moment fast kein Pollen eintragen? Es heißt ja, dass man erstmal nicht nachschauen soll, aber ich kann das Warten kaum aushalten. Man will ja wissen, ob die neue Stockmutter angenommen wurde. Für das Füttern müsste ich die Beute ja auch öffnen. Würde sie das nicht auch stören?


    Gruß,
    Andek


    Hallo Andek. 1. Imkergebot: Bei frisch eingeweiselter Königin 7 besser 9 Tage nicht nachsehen, sonst könnte es sein das die neue KÖ von den Bienen eingekneult wird und so zu tode kommt. Es ist jetzt auf die Hände setzen angesagt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Also gut. Ich hab ein paar Stunden nach dem Zusetzen noch ein paar Rähmchen mit Mittelwänden eingesetzt. Jetzt hoffe ich, dass das kein Mordlust verursacht hat. Man man man. Ich dachte Imkern ist ein geruhsames Hobby…

  • seit Jahrzehnten bewährt- ein Loch im Deckel- kleiner als ein 0,7l-Industrieglasdeckel- Plastekarte drauf, kann man kurz reingucken oder auch ein Futterglass mit Lochdeckel drauftun (0,7l- bis 1,7 Gurkenglas) - da sieht man wieviel 1:1 Zuckerlösung sie verbrauchen, wenn sie frei stehen - Honigraumzarge drauf. Wenns nicht unten wieder rausläuft, verbrauchen oder bauen & lagern sie es ein.


    Wenn sie viel Pollen reintragen, haben sie auch Brut.


    Wenn die Bienen am Haus sind und 2-6 Völker ist es ein geruhsames Hobby, meine beiden Balkonvölker sind nur Erholung, bis ich die Honigzargen zur Schleuder schleppen muß. Der Rest in 200km Entfernung macht dies Jahr Stress- meine eigne Schuld, nicht konsequent nur ein Brutraum und noch zuviel verschiedene Beuten


    mit weiten Wegen und

  • Hier in Berlin ist im Moment bestes Wetter und reichhaltige Tracht überall. Die Bienen sind fleißig unterwegs. Können die sich schon selbst versorgen oder muss ich weiter füttern?
    Noch eine Frage: Muss ich mir Sorgen machen, wenn sie im Moment fast kein Pollen eintragen?


    Futter reicht, es ist Volltracht und wird hier auch noch eine Weile so bleiben. Jetzt blühen die Kastanien, danach die Rubinien, dann die Linden, kann sein, daß sie dein Futter gar nicht verbrauchen, aber lass es zur Sicherheit erst mal drauf. Sobald volle Honigwaben drin sind solltest du es aber raus nehmen. Wie schnell das passiert hängt davon ab, wie groß die zwei Kunstschwärme waren.
    Mehr Pollen wird erst eingetragen wenn sie die Mittelwände ausgebaut haben (wo sollen sie den auch sonst lassen...) und dann auch Brut vorhanden ist. Eine Durchsicht würde ich nur ein mal pro Woche machen.

  • Vom Standort her sind wir hier sehr entspannt. Die Bienchen stehen hier bei uns auf dem Dach. Wir können sie vom Esstisch aus sehen.


  • Hallo zusammen! Hier kommt mein Zwischenstand:


    Bei dem einen Volk wird fleißig Pollen eingetragen. Am Flugloch ist ein schöner Betrieb. Also alles in Ordnung, denke ich!


    Bei dem anderen Volk ist jedoch sehr wenig los und ich sehe wieder jede Menge Drohnen :evil: Ich habe die Befürchtung, dass sich dort die alte Afterweisel eingebettelt hat. Als ich die alten Waben abfegte, konnte ich sie nicht entdecken, denn es war schon so dunkel. Ich hätte vielleicht mehr Abstand zur Beute einhalten sollen. Es war kaum ein Meter. Ich dachte, es wäre gut, es den Bienchen einfach zu machen.


    Ich werde die Beute heute Abend mal öffnen. Dann schauen wir weiter.


    Lehrgeld…

  • Angenommen, ich stelle heute Abend fest, dass das eine Volk ohne Brut ist, das andere Vlkk aber schon Brutwaben hat. Könnte ich dann eine Brutwabe umhängen, so dass das weisellose Volk sich eine neue Königin zieht?

  • Offene Brutwabe, Weisel begattet oder Weiselzelle hilft nicht mehr.
    Abfegen in mehr als 20m Entfernung, das können auch 500m sein und ein Ableger an die Stelle zum Auffangen der rückkehrenden Bienen.


    Alternativ den Ableger über Gaze bzw ASG aufsetzen. Durch die im Ableger geschützte Weisel bringen die Pheromone der Weisel die Afterweiseln vom Eierlegen ab, das unten keine neuen Drohnen mehr entstehen. Nachdem unten keine offene Brut mehr war, auf eine Zarge vereinig und Schied korregiert.
    So habe ich mein weiselloses Volk (ca 8 besetzte Waben) mit dem überwinterten 4 Waben-Ableger vereinigt.


    Gruß fred

  • Falls sich die Vermutung bewahrheitet, würde ich gerne so vorgehen:


    • Weisellose Beute leeren, die besetzten Waben beiseite stellen
    • Die weiselrichtige Volk in die leere Beute umziehen
    • Die drohnbrütigen Bienen in einiger Entfernung abfegen


    Das Ziel soll sein, die beiden Völker auf diese Weise in einer Beute zu vereinen und so das gesunde Volk zu stärken.


    Kann ich das so machen?

  • Hallo Uwe, unsere Posts haben sich zeitlich überschnitten.


    500 m sind hier in der Stadt (auf dem Dach) ein Problem. Gibt es noch eine Alternative?