Mischmasch im Brutraum

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir Anfang April zwei neue Völker geholt, richtig stark auf Zander besetzt zum Start des Frühlings.
    10 Tage später wurde es wärmer, dann habe ich den zweiten BR drauf gemacht und 10 Tage später begann die Kirschblüte.


    Dann hatten wir aber einen Wintereinbruch, es hat geschneit und ich habe keinen HR drauf gesetzt weil es einfach zu kalt war.


    Am 30. April konnte ich dann den HR drauf setzen und es herrscht starker Flugbetrieb vor beiden Beuten. Als ich am Wochenende aber durchgeschaut habe, war ich richtig entsetzt, denn im Volk ist alles durcheinander.


    Jede Brutwabe ist voller Honig und die Drohnebrut wird ebenfalls überall verteilt im BR angelegt. Der extra eingegebene Drohnenrahmen wurde ausgebaut, wird aber voller Honig gemacht. Außerdem bauen sie im BR am oberen Ende Dickwaben und füllen den Honig rein. Im aufgesetzten HR (habe ich schon ausgebaute Rähmchen rein) und es herrscht zwar emsiges Treiben aber die Kirschen, Äpfel und Birnen in unserem Garten sind ja jetzt schon abgeblüht und der Honig hängt überall im BR verteilt.


    Soll ich nächstes Jahr dann besser erst den HR drauf machen bevor ich die Bruträume erweitere oder gibt es irgendeine Faustregel wie man dieses Chaos unterbinden kann?

  • Hallo Rex,


    vermutlich hat sich auf den oberen Waben ein dicker Honigkranz gebildet. Dieser müsste durchbrochen werden. Entweder gibst Du am Nachmittag eine Leerwabe mitten in die zweite Zarge und/oder reißt die Honigkränze der mittleren Waben (2. Zarge) auf, damit die Bienen in den Honigraum gehen. Geraten die Völker in den Schwarmdusel (großes Durcheinander im Brutraum), ist es oft schwierig, diesen noch zu stoppen. Mit der neuen Königin wird dann alles wieder aufgeräumt und der Nektar landet im HR.


    Ich habe einen großen Brutraum, daher ist mein Rat nur eingeschränkt zu werten. Nächstes Jahr erst den HR über Absperrgitter geben.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene: