Hitzeentwicklung im Rauch verschiedener Smoker-Befeuerungsmittel

  • Liebe ImkerInnen,
    in einem Workshop vermittelte der Referent die Aussage, dass er nur Rainfarn und nicht Kleintierstreu im Smoker verwende da ihm die Hitzeentwicklung im Rauch des Smokers bei Holzbefeuerung zu hoch erschien. Da fürchtete er Schäden an den Immen.
    Das fand ich einen interessanten Anstoß und habe mal versucht, mit einem dieser kabelgebundenen Backofenthermometern die Temperatur im Smokerrauch zu ermitteln.
    Nach meiner Messung erreicht der mit Kleintierstreu befeuerte und gut brennende Smoker bei Messung direkt an der Tülle um die 55-60°C und im normalen Benutzungsabstand zu den Bienen nicht mehr als 40°C.
    Allerdings ist die Messmethode natürlich recht grob; ich weiss nicht mal recht, ob man Rauchgastemperauren überhaupt so erfassen kann.


    Daher die Frage in die Runde ob jemand dazu Erkenntnisse hat, Publikationen kennt oder gar selber mal Messungen gemacht hat die auf einen Temperaturunterschied im Rauchgas bei unterschiedlichen Brandmitteln hinweisen? Oder weiss jemand wie man so eine Messung durchführen könnte?


    Für sachdienliche Hinweise dankt
    die
    Melanie

  • Hallo Melanie,


    ich würde mit Smoker, fraglichem Brennmaterial und ein paar Gläsern Honig meinen Kaminkehrer besuchen! Die messen täglich Rauchgastemperaturen :-) Heizungsbauer sollten auch die entsprechenden Meßgeräte haben.


    Gruß Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Die für Heizungen üblichen Temperatursensoren sind in diesem Fall nicht nützlich. Die haben dort ja ziemlich konstante Temperaturen und nutzen deshalb Sensoren mit hohen Zeitkonstanten. Bei einer Messung der Temperatur in einem kurzen Luftstoß braucht man allerdings Sensoren die möglichst immer die aktuelle Umgebungstemperatur anzeigen können und nicht den Durchschnitt der letzten Minute. Allerdings muß man auch wiederum erkennen das eine Biene ja nicht in dem einen Luftstoß bleibt. Die Luft zieht ja weiter, vermischt sich mit der Luft der Umgebung und zieht ab. Mir fällt gerade kein Sensor ein der schnell genug reagieren würde. Gerade weil so kurzzeitig erhöhte Temperaturen aber auch kaum Auswirkungen erreichen würde ich mir dabei aber auch keine großen Gedanken machen. Der gleiche Effekt ist ja auch zu sehen wenn man mit dem Finger schnell durch die Flamme einer brennenden Kerze fährt.


  • Wollt ich auch grad schreiben, halt halt mal die Hand hin. Wenn dir der Rauch lauwarm vorkommt kann er wohl kaum so heiß sein, dass er die Bienen durch
    zu hohe Hitze schädigt würd ich meinen. Aus meinem Smoker (mit Zapfen und getrocknetem Lavendel befeuert) kommt der Rauch höchstens gefühlt
    lauwarm. Erst gestern wieder getestet :daumen:


    Wenn du allerdings ne wissenschaftliche Abhandlung machen möchtest, vergiss was wir geschrieben haben :wink:


    MfG Max

  • Ihr habt Probleme, Leute! ;-) Das Einzige was gegen Kleintierstreu und für Reptilienstreu spricht ist, dass es bei den Reptilien weniger Funkenflug gibt - das Zeug hat weniger Staub und ist aus Hartholz, brennt also auch länger, optimal kombiniert mit Apidou Lavendel.


    Hitze hat ja auch mit dem Verbrennungsgrad zu tun, wenn der Smoker brennt (!) und ich den Deckel drauf mache und ordentlich mit Sauerstoff nachhelfe bekomme ich auch einen Feuerwerfer mit einem Smoker hin, wenn das Rauchgut halbwegs abgebrannt ist und nur glimmt hab ich im gleichen Smoker auch weniger Hitze.

  • Also *ich* hatte damit nie ein Problem aber wollte sicher gehen dass ich da nicht grad scheuklappenartig etwas übersehe...immer hinterfragen! Daher wollte ich das eben mach prüfen ob dieses Argument stichhaltig ist und da war mir meine Hand etwas zu ungenau. Allerdings passt das Empfinden schon zu den gemessenen Temperaturen.


    Funkenflug habe ich auch nur wenn der Smoker nachgefüllt werden muss...und ich kriege das Streu für 'n Appel und 'n Ei, muss nichts sammeln und trocknen und glaube immer noch das es den Bienen ziemlich egal ist wonach es riecht...nur womöglich dem Imker und den Nachbarn nicht.


    Aber dieses Temperatur-Argument war mir halt neu....daher Danke für Euren input!


    Melanie

  • Mach ich auch ganz gerne. Allerdings nehme ich Wildkirsch- oder Walnussblätter. Riecht dann besser, gibt einen schönen Rauch und verhindert Funkenflug. Was grad im Sommer bei Dürre nicht so ganz ohne ist.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Habe von einem Imker auch mal gehört, dass er auf den brennenden Smoker feuchtes Gras gibt, kann mich aber nicht erinnern, ob da was mit Temperatur war oder nur um Funkenflug o.ä. zu unterbinden.


    Mach ich auch. Kuehlt den Rauch deutlich ab und unterbindet Funkenflug.