Wie mit verbleibendem Volk nach Schwarm weiter vorgehen um KÖ nachziehen zu lassen?

  • Hallo zusammen


    Am letzten Freitag wurde ich von meinem stechfreudigen Volk, welches ich schon in einem anderen Thread thematisiert habe, mit einem Schwarm überrascht. Meine Pläne für dieses Volk sahen eigentlich anders aus, aber wir sind ja anpassungsfähig :wink:..den Schwarm eingefangen und ohne Probleme am Sonntagmorgen in die Beute eingeschlagen.
    Nun ist gestern, Montag, wieder ein Schwarm aus dem selben Volk ausgezogen, hat sich in grosser Traube am Busch gesammelt und nachdem ich diesen in die Kiste manövriert habe, sind alle wieder nach Hause :eek: :roll: ..KÖ nicht mit oder verloren gegangen..erneuter Auszug wird erwartet.


    Eigentlich wollte ich dieses Volk mittels KÖ-Ableger weisellos machen, nach neun Tagen alle Weiselzellen brechen und dann aus anderem Volk Zuchtstoff zugeben. Nach 10 Tagen wollte ich dann die Weiselzellen in das Volk (3-4 Ableger wollte ich daraus erstellen) verschulen, damit die KÖ "im Paradies geboren" werden kann.


    Ich möchte diese Gene nicht weiter züchten! Soll heissen, dass auch dieser Schwarm von mir umgeweiselt werden soll. Nun zu meinen Fragen:


    - Das Volk sollte nun keine nachzuchtwürdige Brut mehr haben, da zu alt. Sollte ich jetzt alle Weiselzellen brechen und Zuchtstoff zugeben? Eigentlich wollte ich damit erst Mitte Mai beginnen.
    - Was soll ich mit dem "auszugsbereiten" Schwarm machen? Ausziehen lassen oder einen Ableger mit dieser unbegatteten KÖ machen?
    - Kann ich den ersten Schwarm jetzt schon auf Stifte kontrollieren um sicher zu gehen, ob das wirklich die alte KÖ ist? Möchte nicht zu früh stören..


    Ist da nicht zu wenig Zeit zwischen Vor- und Nachschwarm? Ich dachte, die alte KÖ zieht ca. 8 Tage vor dem Schlupf der neuen aus. Aber das Wetter war wirklich schlecht die Tage zuvor.. :confused:


    Vielen Dank für eure Tipps :p_flower01:


  • - Das Volk sollte nun keine nachzuchtwürdige Brut mehr haben, da zu alt. Sollte ich jetzt alle Weiselzellen brechen und Zuchtstoff zugeben? Eigentlich wollte ich damit erst Mitte Mai beginnen.


    Ja, das passt jetzt ja und es spricht nichts dagegen.


    - Was soll ich mit dem "auszugsbereiten" Schwarm machen? Ausziehen lassen oder einen Ableger mit dieser unbegatteten KÖ machen?


    Wenn er wieder zurückgekehrt ist, hatte er wohl keine Königin. Dann ergibt sich zumindest daraus kein Grund zum Wiederausziehen.


    - Kann ich den ersten Schwarm jetzt schon auf Stifte kontrollieren um sicher zu gehen, ob das wirklich die alte KÖ ist? Möchte nicht zu früh stören..


    Das ist ja kein Kunstschwarm und keine junge Königin. Da hätte ich keine Bedenken


    Ist da nicht zu wenig Zeit zwischen Vor- und Nachschwarm? Ich dachte, die alte KÖ zieht ca. 8 Tage vor dem Schlupf der neuen aus. Aber das Wetter war wirklich schlecht die Tage zuvor.. :confused:


    Das Wetter wäre die Erklärung. Der Schwarm konnte vorher nicht raus und dann kamen ganz schnell die jungen Königinnnen.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich hatte nun über Mittag Zeit den Schwarm vom vergangenen Freitag kurz durchzusehen. Dieser ist ja nun seit Sonntagmittag in der Beute und ich habe mir doch schon etwas mehr erhofft. Erst die eine Wabe ist im Ausbau. Keine Stifte..noch gar nichts. Da das Wetter so unstetig ist habe ich, wie hier im Forum an verschiedenen Stellen gelesen, flüssig 1:1 gefüttert, was sie auch angenommen haben. Das Futter lagern sie aber in die Futterwabe ein, welche ich Ihnen als Notvorrat gegeben hatte. Ich werde ende dieser Woche nochmals kontrollieren..