Schwarmstimmung?

  • Hallo zusammen,
    so wie es aussieht, brauche ich nochmal eure Hilfe.
    Als ich heute im Garten angekommen bin, wurde ich schon vom Nachbarn empfangen.
    Er meinte, als heute die Sonne rausgeschaut hat, wäre ein großer Bienensfhwarm abgegangen.
    Er meinte, er habe sich eine Stunde in der Luft aufgehalten und wäre anschließend zurück gekommen.
    Das würde passen, denn die Königin war beschnitten.
    Ich habe dann gleich einmal das Volk durchgesehen.
    Am Baurahmen viel mir auf, dass nun drei große Zacken entstanden sind.
    Ich habe auch nach Weiselzellen gesucht. Gefunden habe ich nur etwas, das ausgesehen hat, wie eine recht große Drohnenzelle.
    Schätze mal, das war eine.
    Die alte Königin konnte ich nicht finden. Hätte mir aber auffallen müssen, da sie grell blau
    gezeichnet war.
    Nun bin ich am überlegen, was ich nun tue. Einen Ablegerkasten hab ich gerade nicht da.
    Ich hab auch nach der Kälte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet.


    Beste Grüße


    Ps: kann ich mit dem Handy irgendwie ein Bild einstellen?

  • Ausgerechnet nach dem Wetter sind die Damen in Schwarmstimmung..
    Bienen sind wie Jugendliche - haben sie nichts Sinnvolles zu tun kommen sie auf doofe Ideen. In dem Fall hald mal den Schwarm ;) 
    Bilder kannst du über externe Dienstleister einbinden.

  • Hallo Stinkstiefel,
    auch vor und unter der Beute ausschau nach der Königin gehalten? Nur so eine Idee ...
    Mehr zum Thema Schwarmstimmung mit Tipps und Hinweisen gibt der Guido Eich.
    LG
    Andreas


    P.S. Bilder von Zellen in diversen Varianten gibts im Net https://www.google.de/search?q=weiselzelle&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiH3bCw-bvMAhWH7BQKHWxSDfYQsAQIKg&biw=1280&bih=667

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von obi11 () aus folgendem Grund: p.S. eingefügt

  • ... Also, die Bilder im Netz sehen alle nach einer klassischen Weiselzelle au. Eben schön länglich.
    Bei mir wie ne aufgeblasene Erbse.
    Ich hab schon alles abgesucht. Da der Schwarm um 2 raus is, und ich erst um 6 da war, mache ich mir keine all zu großen Hoffnungen.
    Ich frage mich halt, wie ich nun am besten weiter mache.
    Soll ich einfach abwarten?

  • Hallo Stinkstiefel,
    wenn die Kg einen beschnittenen Flügel hat(te) kommt es häufig vor, dass sie mit dem Schwarm aus der Beute ausströmt und durchaus ein ein paar Meter von der Beute entfernt im Gras landet.
    Meist bleiben einige Bienen mit ihrer Kg im Gras sitzen. Es lohnt sich daher immer im Umkreis der Beute zu suchen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ist der Nachbar in der Lage einen Schwarm von starkem Vorspiel nach langer Schlechtwetterphase zu unterscheiden?
    Eine Königin ist schnell übersehen bei der Durchsicht...

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • ... ich denke mal nicht.
    Er sagte, es war eine große Bienenwolke, die eine Weile kreiste, sich anschließend in einem Baum niederließ, um nach einer gewissen Zeit wieder zum Stock zu fliegen.
    Auch ich kann mit dem Begriff starkes Vorspiel ehrlich gesagt nichts anfangen.

  • ... ich denke mal nicht.
    Er sagte, es war eine große Bienenwolke, die eine Weile kreiste, sich anschließend in einem Baum niederließ, um nach einer gewissen Zeit wieder zum Stock zu fliegen.
    Auch ich kann mit dem Begriff starkes Vorspiel ehrlich gesagt nichts anfangen.


    Die ersten Male, die ich das bei meinen Bienen gesehen habe, dachte ich auch, jetzt schwärmen sie gleich :wink: Da ist dann einfach mächtig was los vor der Beute, weil die Jungbienen sich einfliegen. "Bienenwolke" trifft es ganz gut.

  • Bitte nehmt doch endlich mal zur Kenntnis, daß die Bienen nur ihr Vermehrungsprogramm abarbeiten, und ihnen der Imker völlig egal ist!
    Sie kommen auch ohne Imker klar - wenn auch mit höheren Verlusten.
    Aber langfristig brauchen sie uns nicht.
    Aber wir brauchen sie - zur Bestäubung unserer Obst- und Gemüsepflanzen.
    Also nicht ärgern, wenn sie tun, was sie müssen, sondern lernen, auf ihre Bedürfnisse einzugehen.
    MIT den Bienen - nicht gegen sie!
    Der Honig ist ein netter Nebeneffekt für den Imker, aber eben NICHT das Ziel des Volks.
    Das sollte man mal gründlich bedenken, bevor man sich über was ärgert - ich denke da eher: was hab ich da falsch interpretiert?


    Mir fehlt irgendwie die gesamtheitliche Betrachtung der Völker.
    Es ist doch kein Bienen-Lego, sondern ein sehr dynamisches und extrem anpassungsfähiges System.
    Und das ist schon sehr lange sehr erfolgreich.
    Und dann kommen die NeoNics, und alles geht den Bach runter.
    Ich hab echt die Nase voll von PSM - mehr als zwanzig Jahre mit Bienen, und es wird immer schlimmer statt besser.....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Immenreiner () aus folgendem Grund: Nich sooo, das geht doch sanfter und du triffst den falschen

  • Hallo Sabine,
    ich finde deinen Kommentar schon ein wenig komisch.
    Wie du aus meinen anderen Beiträgen ersehen kannst, interessiert mich primär nicht der Honig.
    Ich bin noch blutiger Anfänger und möchte vor allem lernen, den Bien zu verstehen.
    Was ich allerdings bisher mit auf den Weg bekommen habe, ist, dass uns die Bienen im derzeitigen Zuchtstadium sehr wohl brauchen.
    Es handelt sich schließlich schon lange nicht mehr um die robuste Wildform, die es früher einmal gegeben hat.
    Für das Volk stellt das schwärmen auch immer eine nicht unerhebliche Gefahr des versagens dar.
    Da ist es meiner Ansicht nach besser, sie bekommen eine neue Bleibe, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.
    Kein Mensch sagt was von gegen die Bienen handeln.


    Mir erschließt sich auch nicht, was du mit "NeoNics" und "PSM" meinst.
    Eine Erläuterung der Begriffe wäre nett.


    Wenn du schon 20 Jahre mit den Bienen lebst, finde ich das einen tolle Sache. Dann würde ich sehr gerne an deinen Erfahrungen teilhaben.
    Ich denke, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch du warst mal eine wissbegierige Jungimkerin, die gerne dazugelernt hat oder?


    Herzliche Grüße


  • Mir erschließt sich auch nicht, was du mit "NeoNics" und "PSM" meinst.
    es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Auch du warst mal eine wissbegierige Jungimkerin, die gerne dazugelernt hat


    Hier scheint es bei Dir aber leider noch etwas zu hapern, tut mir leid das so sagen zu müssen.


    Haben die Bienen im Baum gesessen war es ein Schwarm. Bei beschnittener Königin liegt die wahrscheinlich wirklich im Gras vor der Beute, oder sitzt drunter.
    Wahrscheinlich sind noch mehr Weiselzellen im Volk, als die von Dir entdeckten. Suchen. Bitte mit einem benachbarten Imker zusammen. Du übersiehst offensichtlich noch zu viel im Volk. Eine gut mit Bienen besetzte Weiselzelle stehen lassen, die anderen brechen. Lässt Du mehr als eine Zelle stehen, ist die Wahrscheinlichkeit eines Schwarmes mit neuer junger Königin sehr wahrscheinlich. Nach 3 bis 4 Wochen kontrollieren, ob wieder Stifte oder junge Brut da ist.
    Ist die Königin sicher nicht wieder ins Volk gekommen? Auch suchen, gründlich.


    NeoNics= Neonicotinoide - in winzigen Mengen hochgiftige Pflanzenschutzmittel (PSM) aber das ist sowas von geläufig hier. Bitte mehr lesen.
    Hättest Du schon etwas mehr hier gelesen, wüsstest Du, dass die Wahrscheinlichkeit Antworten zu bekommen erheblich steigt mit der Bereitschaft, seinen ungefähren Standort ins Profil einzutragen.


    Sabi(e)ne wie ist Dein Rat? Schwärmen lassen? Lässt sich bei der Verärgerung nicht ganz so gut daraus lesen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Hallo Berggeist,
    das braucht dir überhaupt nicht leid zu tun.
    Ich gebe offen zu, dass ich noch keinerlei Erfahrung habe.
    Alles was meine Lebensgefährtin und ich bisher wissen, haben wir in einem Kurs bei uns im Landkreis erfahren.
    Dort läuft es normalerweise so, dass den Jungimkern ein Pate zur Seite gestellt wird, und deswegen so gut wie kein Praxisuntericht stattfindet.
    Da wir aber in diesem Jahr sehr viele neue hatten, gab es nicht genug Imkerpaten.
    Für uns war das erstmal nicht so schlimm, da wir einen älteren erfahrenen Imker kennen gelernt hatten, der uns helfen wollte.
    So haben wir den anderen neuen, die zur Verfügung stehenden Paten überlassen.
    Wie es der Teufel so wollte, wurde unser Imker kürzlich schwer krank und musste länger auf Reha.
    Deswegen schlagen wir uns momentan alleine durch.
    Hinzu kommt noch, das wir daheim noch eine Großbaustelle reinbekommen haben, weswegen ich nicht so viel zum lesen komme, wie ich es gerne wollen würde.
    Mit dem Begriff Neonicotinoide kann ich natürlich was anfangen. Habe viel über Monsanto und co gelesen.
    Ich konnte nur mit der Abkürzung grade nichts anfangen.


    Aber gut. Eventuell entspannt sich ja die Situation die Tage wieder, wenn unser lieber Bekannter aus der Klinik raus is.
    Auch die Angaben zu unserem Standort werde ich aktualisieren.
    Ich hatte es Im Thema Vorstellung mal erwähnt, aber dann vergessen zu übernehmen.


    Beste Grüße