Ab wann Honig in Franken?

  • Hallo zusammen.


    Da dies mein erstes Wirtschaftsjahr werden soll, bin ich natürlich ungeduldig.


    Ab wann kann ich mit dem ersten Honigeintrag rechnen.
    Wohlgemerkt in Mittelfranken.


    Gruß Udo

  • Ganz einfache und pauschale Antwort: Sobald das Wetter passt und die derzeitige Tracht auch genutzt werden kann.
    Sollte dieses WE klappem, denke ich mal so als Mittelfranke...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Also bei uns in Oberfranken gibts über die Webseite vom Imkerverein und Kreisverband eine Linksammlung zu Stockwaagen in der Umgebung. Ist immer ganz interessant zu verfolgen, wenn auch Du nie vergessen darfst, dass bei Dir alles ganz anders sein kann als bei Deinem Nachbar. Suche doch mal nach Stockwaagen in Deiner Umgebung oder frag in Deinem Verein. Bei meinen Bienen war heute schon einiges an frischem Nektar eingetragen und die Stockwaagen hier sprechen von ähnlichem. Ab nächste Woche wird es dann vermutlich auch endlich schön warm - dann sollte es so richtig losgehen :)

  • Hallo,


    dies pauschal für eine ganze Region zu sagen, ist mehr als gewagt !


    Jeder Imker mit mehreren Ständen kann da oft deutliche Unterschiede bemerken.


    Das Kleinklima vor Ort macht den Unterschied, wie ich hier im nördlichen Oberhessen schon des öfteren sehen konnte. Suche nicht die ganzen Fäden raus in dennen das beschrieben wurde ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich hab gestern bei 2 von 3 Standorten einen 2 HR gegeben.
    Die ersten HR sind zu 50% oder mehr angetragen und wenn es warm wird, knallt der Raps das es nur so raucht.
    Am Samtag morgen gab ich an meinem Haus einen 2 HR testweise, am Sonntag waren in diesem 5 MW ausgezogen und 3 bereits angetragen.


    Ich Sitz ziemlich genau zwischen Erlangen und Nürnberg.


    Grüße,


    Max

  • Hallo ihr Mittelfranken.


    Würde mich interessieren wo ihr so seid. Ich werde 2017 meine ersten Bienen bei mir im Garten einziehen lassen.
    Evtl. könnte ich bei euch was angucken/abgucken. Wohne in Schwabach. Gerne kommuniziere ich auch per PN.
    Gruß,
    Christian


  • Evtl. könnte ich bei euch was angucken/abgucken. Wohne in Schwabach. Gerne kommuniziere ich auch per PN.
    Gruß,
    Christian


    Hallo Christian,
    vom hörensagen kann ich Dir verraten, gscheite Buckfastbienen gibts beim Maxikaner bei Dir ums Eck :wink:


    LG
    Andreas, der in Oberfranken noch bienenfrei ist :)

  • Kannst schon sagen, Titel ohne Mittel..... leider :cool:


    Solche Aussagen des 2. Vorsitzenden sind ja geradezu...
    Ich sag mal nichts weiter!
    :lol:


    Aber ging es nicht um Honig in Franken?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Na dann behaupte ich mal ganz spontan, es gibt keinen bzw. sehr wenig Honig in Franken, zumindest in und um Schwabach! Zu viele Völker, zu wenig Trachtmöglichkeiten.
    In Unterrreichenbach stehen round about 250 Völker
    In Rednitzhembach ca. 150 - 200
    Schwabach ist auch ordentlich bestückt.......


    Meine Erfahrung! Nur wer im zeitigen Frühjahr "Brechervölker" am Start hat wird erfolgreich sein!
    Demnach muss die Betriebsweise und die Strategie dafür ausgelegt werden, oder die Völker auf den Hänger verladen und Trachten anwandern.


    Viel Erfolg!


    Gruß Ody