Robinie 2016

  • ...
    Robinien sind im Winter an ihrer Wuchsform gut zu erkennen.


    Und an ihrer Rinde. Nichts baumartiges ist so zerfurcht wie die Robinie. Sozusagen die "Grand Canyon-Rinde" unter den BAumrinden. Googel-Bildersuche hilft weiter. Gern auch von Algen/Moos grünlich gefärbt. Spätestens zur Blütezeit dann an ihren Blüten und dann sollte man sich die Standorte merken.


    Jakobm
    Also sooo doll überschneiden sich nun Raps- und Robinientracht auch nicht, eigentlich fast gar nicht. Letztes Jahr hatte ich die ersten Rapsblüten am Stand am 7.4., Vollblüte um den 20.4., Ende der Blüte so in der ersten Maiwoche. Die ersten Stadtrobinien (meist eher, da klimatisch begünstigt) haben hier um den 20.5. geblüht. Aufeinanderfolgend ja, aber nicht wirklich überschneidend, zumal du ja zwischendurch schleudern kannst. Wenn du noch Anfänger bist, solltest du dir angewöhnen, selbst mal Trachtbeobachtungen zu machen und aufzuschreiben. Wann blüht was und natürlich auch wo und wieviel ;-). Und Wandern kann man auch lernen, indem man bei Erfahrenen Wanderimkern mitgeht.


    Grüsse, Robert