Diebstahl

  • Durchs Internet verbreitet sich die Nachricht auch erst so flächig. Alle denen nix passiert ist, schreiben auch nix, weil der Leidensdruck fehlt! So entsteht letztlich ein völlig verzerrtes Bild, das alle denken, es passiert ständig überall, dabei passiert es nur ständig woanders. So wie immer schon. Ich glaub in Zahlen ist das ein reines Wahrnehmungsproblem.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Es scheint ja zwei Sorten von Dieben zu geben. Die einen klauen eher in der Umgebung, um irgendwie Geld zu sparen, den Neid auf die tollen Völker zu lindern oder was auch immer. Die wird man vielleicht durch Zaun, Kamera... abhalten oder erwischen.
    Die anderen, die gezielt Außenstände abräumen und dann die Sachen verkaufen, werden sich auch Methoden zum umgehen der Sicherung einfallen lassen. Nachdem die Gewinnspanne bei der regulären Bienenhaltung nicht so groß sind, ist auch der Aufwand, den man für die Absicherung treiben kann begrenzt.
    Im Moment könnte man einen abgesteckten Bereich mit Hinweis überwachen und dann auch die Bilder bzw. Filme als Beweise nutzen. Man kann ja auch mehrere Kameras nutzen, von denen eine nicht leicht zu entdecken ist.
    Das Problem ist doch eher, dann auch die Leute zu erwischen, wenn man sie nicht identifizieren kann und dass die Strafen durch den geringen materiellen Wert nicht so hoch sind bzw. bei manchen auch nix zu holen ist.
    Ich gehe mal davon aus, dass die einzige Chance die Diebstähle zu verhindern darin besteht, Außenstände so einzurichten, dass das Risiko den Nutzen nicht wert ist. Der Nutzen ist die Beute im doppelten Sinn. Das Risiko die Strafe und dazu zählt auf dem Land sicher auch das Gerede, wenn jemand bestraft wird.
    Neben Überwachung mit Film würde da sicher auch mal helfen, wenn jemand auch mal verdächtige Beobachtungen meldet. Aber hierzulande kann man ja auch am Bahnhof mehrere Räder mit dem Bolzenschneider befreien oder Leute auf der Straße anpöbeln, ohne dass jemand um die Ecke geht und die Polizei anruft. Aber dann wird wieder geschimpft, dass die ja nie da sind...

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Moin Maxikaner ,


    " Deutschland ist weltweit betrachtet das Elysium." Und was danach kommt , ist zu kurz gedacht . Dieses Elysium haben Generationen vor uns zu dem gemacht , was es heute ist . Das ist uns nicht so einfach in den Schoß gefallen . Wir haben aus der Geschichte heraus Verantwortung dieses Gemeinwesen zu bewahren mit allen Werten die hiermit verbunden sind . Was sich auf dem Balkan , und sonstwo abspielt , ist erst einmal vollkommen uninteressant . Was hier in Deutschland Recht war und ist , darauf kommt es an . Und deshalb kann ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden , das über einen langen geschichtlichen Zeitraum gültige , und in der Praxis bewährte Gesetze und Regeln/ Verordnungen , so mir nichts ,dir nichts aufgeweicht werden . Ich bin stolz auf unser , über die Jahrhunderte entwickelten Gemeinwesen . Jedem Bürger unseres Landes sollte es aber Verpflichtung sein , sich darum zu bemühen , das dies auch so bleibt. Wie heißt es so treffend : Ordnung ist das halbe Leben .

  • Was hier in Deutschland Recht war und ist , darauf kommt es an . Und deshalb kann ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden , das über einen langen geschichtlichen Zeitraum gültige , und in der Praxis bewährte Gesetze und Regeln/ Verordnungen , so mir nichts ,dir nichts aufgeweicht werden . Ich bin stolz auf unser , über die Jahrhunderte entwickelten Gemeinwesen . Jedem Bürger unseres Landes sollte es aber Verpflichtung sein , sich darum zu bemühen , das dies auch so bleibt. Wie heißt es so treffend : Ordnung ist das halbe Leben .



    Ohje ohje...


    Abgesehen das man nur auf Dinge stolz sein kann, die man selbst gemacht hat, bedient dein Beitrag so unglaublich viele Klischees, das ich gar nichts mehr dazu schreiben mag.
    Ich würde Hartmut ganz inständig bitten hier dicht zu machen, bevor Donald Trump den nächsten Beitrag macht...

  • Leute, jetzt denkt doch mal nach. Keiner hat gefordert, dass Diebstahl demnächst ungeahndet bleibt. Es ging wohl um kleinere Ladendiebstähle und das wird von Straftat zu Ordnungwidrigkeit (?) verschoben. Ob jetzt ein Teenie, der am Kiosk eine Packung Kaugummi einsteckt, sein Straf-/BußGeld nach Urteil an ein Gericht oder eine Behörde zahlen muss, ist doch unerheblich, außer dass er dann nicht mehr als vorbestraft gilt. Nicht unerheblich ist der geringere Aufwand für Polizei und Justiz. Das Abendland geht nicht unter...


    Grüße, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.