Opportunismus: Königinnenzucht im April

  • Hallo,
    Ich habe heute die Gelegenheit ergriffen und den ersten Zuchtrahmen umgelarvt.
    Bei der Durchsicht letzte Woche entdeckte ich ein Volk, dass nur noch auslaufende Brut (v.a. Drohnen, aber auch Arbeiterinnen) hatte und nachschafft (definitiv nachschafft, keine Schwarmzellen!), die Königin (meine eigene, mit blauem Aufkleber) war aber drin! Das heißt, sie ist krank oder sonstwie defekt. Ordentlich Honig auf allen Waben, konnte ja auch nicht mehr verfüttert werden.
    Nun habe ich mir gedacht, da das Volk eh in Nachschaffungsstimmung ist, kann ich es auch gleich drauf ankommen lassen und Larven eines nachzuchtwürdigen Volkes reinhängen. Gedacht, getan. Bin gespannt, ob ich das Volk richtig eingeschätzt habe, und ob das so früh was wird mit den Königinnen.
    Sicherheitshalber habe ich übrigens die alte Königin noch in einem Brutpausenkäfig gesperrt. Das ganze Experiment ist also eine Mischung aus "Nachschaffung" und "Nachzucht im weiselrichtigen Volk".
    Was habt ihr für Erfahrungen mit derart früher Kö-Zucht?
    LG
    -blumentiger

  • Hallo


    wenn da irgendwo noch eine eigene Larve vorhanden ist, werden die Bienen von denen Nachziehen und nicht vom fremden Volk. Falls die Königin nur eine Brutpause eingelegt hat, weil es nochmal kalt wird und die Bienen noch Kontakt zur Königin haben können, wird wohl nicht nachgezogen werden. Für eine optimale Begattung sind auch noch keine Voraussetzungen gegeben, falls nagezogen wird. Ich sehe die Sache sehr kritisch, es sei den der "Westbonus" (14 Tage plus) wirkt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo blumentiger,

    Zitat

    Brut (v.a. Drohnen, aber auch Arbeiterinnen) hatte und nachschafft (definitiv nachschafft


    Nachschaffen bedeutet Not, Unzufriedenheit, wir müssen, sonst sind wir verloren.
    In so einem Volk zieht man keine guten und leistungsstarken Königinnen.

    Zitat

    Schwarmzellen


    Ja, hier heißt es Überschuss an allem ,Bienenmasse, Honigraum,es ist zu eng, wir heben keinen Platz mehr, müssen uns teilen,
    In so einem Volk werden gute gesunde und leistungsstarke Königinnen gezogen.
    Und ich habe mich bei Dir mal so Umgesehen, Experimente mit was auch immer, aber bitte nicht mit Bienen, das sind Lebewesen .
    Tschuldigung, aber so bin ich nun mal.


    Gruß Jürgen

  • Hm, danke für Eure ehrlichen Meinungen.


    Zitat

    wenn da irgendwo noch eine eigene Larve vorhanden ist, werden die Bienen von denen Nachziehen und nicht vom fremden Volk.


    Definitiv keine eigenen Larven mehr.


    Zitat

    außer du hast schon einen oder noch besser zwei volle Honigräume


    Wie gesagt, alles voller Honig (und Pollen), war ja keine Brut mehr da, der es hätte verfüttert werden können. Ein paar Zellen habe ich gesehen, die randvoll mit Futtersaft waren!


    Zitat

    Nachschaffen bedeutet Not, Unzufriedenheit, wir müssen, sonst sind wir verloren.
    In so einem Volk zieht man keine guten und leistungsstarken Königinnen.


    @Jürgi: Eben drum das Experiment, wenn das Volk aus den letzten Larven noch Königinnen zieht, kommt da nicht unbedingt hohe Qualität raus. Und bei den schlechten Begattungsaussichten hätte ich mehr "Backup".


    Mal andersrum offen gefragt: Was würdet Ihr mit einem Volk machen, das um die Jahreszeit nachschafft?

  • Update: Von den 20 Larven wurden 2-3 angenommen, soweit derzeit sichtbar. Keine gute Quote, aber besser als Null.
    Noch eine Nachschaffungszelle ist verblieben, die Königin müsste in den nächsten Tagen schlüpfen.

  • Update: Von den 20 Larven wurden 2-3 angenommen, soweit derzeit sichtbar. Keine gute Quote, aber besser als Null.
    Noch eine Nachschaffungszelle ist verblieben, die Königin müsste in den nächsten Tagen schlüpfen.


    Was heißt 2-3? Halbschwanger? Also eher 2?
    Besser als 0?
    Du könntest auch schreiben " Ihr hattet recht, Königinnenzucht im April und das noch bei einer erwarteten Kaltfront ist zum scheitern verurteilt, ich würde jedem Anfänger Raten bis Mai zu warten, weil es einfach schade um die Arbeit ist".


    Danke aber für deine ehrliche Rückmeldung.


    Viele Grüße,


    Max

  • Gestern hab ich mal den ersten Starter dieses Jahr erstellt um Königinnen für Ableger zu bekommen. Ausserdem schau ich so immer ob das Volk als Starter taugt, für die wichtigen Serien.
    Ergebnis 12 von 17.
    Das ist ein Ergebnis wo ich sagen würde das es Ok ist. Von einem guten Ergebnis würde ich reden wenn es 15 von 17 wäre.

  • Hallo Max!


    Na dann füttern, füttern, füttern, damit es was wird.
    Drücke Dir die Daumen :daumen:


    Aber irgendwie ist mir das heuer noch zu früh...
    Nächste Woche soll es endlich besser werden und auch richtig honigen.
    Dann geht das Königinnen ziehen wie von alleine.
    Jetzt bei diesem verdammten kalten Wind ist das eben Mühzucht, weil zu früh Zucht...
    :roll:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)