Ableger bilden bei Kälteeinbruch?

  • Hi,


    ich habe aktuell ein Volk das auf zwei Zargen quasi 18 Gassen füllt sowie drei Gassen im Honigraum. Vorgestern habe ich das erste Mal den komplett gefüllten Drohnenrahmen ausgeschnitten. Das Brutnest geht über beide Zargen und bis an die äußeren Futterwaben. Eigentlich wollte ich am Wochenende das erste Mal schröpfen und damit ein ersten Ableger mit einer oder vielleicht auch zwei entnommenen Brutwaben bilden.
    Jetzt beschäftigen mich zwei Fragen:
    1. Eine BW muss eigentlich raus um die Schwarmstimmung zu dämpfen. Wäre die Entnahme von zwei Brutwaben zuviel und würde die Volksentwicklung zu stark dämpfen?
    2. Jetzt steht ab übermorgen ja noch mal eine Art Winter vor der Tür. Prognose ist für die nächsten 7 Tage: maximal Temp 7-11° und nachts 0-3°. Schaft es der Miniableger mit so wenig Bienen ausreichend Temperatur zu halten oder geht er mir im schlimmsten Falle kaputt?


    WEnn ich warte gehen vielleicht 1,5 Wochen ins Land bevor es wieder warmes Wetter gibt. Unter 16° gehe ich eigentlich nicht an die Völker.

  • Hallo Waidmann,


    bei der Wetterprognose würde ich keine Ableger bilden. Sollen die Bienen auch noch eine Königin ziehen oder hast Du eine fertige? Hast Du schon fliegende Drohnen? Deine hast Du ja ausgeschnitten. Dafür, dass ein Ableger eine gute Königin zieht, ist es zu kalt und der Ableger zu klein. Hast Du denn schon Schwarmstimmung?


    Du willst doch noch Honig ernten und sagst ja selbst, dass es eigentlich zu kalt ist. Ohne fertige Königin macht der Ableger keinen Sinn, weil sie sich keine gute Köngin ziehen können. Somit wären die Bienen einfach nur verloren.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Mein WV hat das Brustnest auf 14 BW ausgeweitet und da wird es jetzt Zeit zu schröpfen und auch mal eine neue MW zu geben damit die wieder im Brutnest bauen können. Der Ableger wird ja ohnehin woanders aufgestellt und dort werden Drohnen vorhanden sein. Jedenfalls stehen dort Bienen in der Nähe wo seit Dienstag erste Drohnen auf den Waben laufen. Da werden einige hinzukommen jetzt und selbst wenn die dann noch 14 Tage brauchen um Geschlechtsreif zu werden reicht das bis die neue Kö sich auf Männerfang geht.
    Meine eigentliche Frage ist halt, was ich nicht einschätzen kann, ob der Brutwabenableger die niedrigen Temperaturen verkraftet!?


    [OT] Den anderen Beitrag hatte ich gelesen. Allerdings ging es da nicht unbedingt um die Temperatur sondern mehr um ein schwaches Volk. Mein Volk ist alles andere als schwach, zumindest dieses eine. [/OT]

  • Dann freu dich über dein starkes Volk :daumen:


    Wieso willst du jetzt schon schröpfen/Ableger bilden? Auf die Schwarmstimmung bist du nicht eingegangen. Ist die gegeben? Wenn nicht würde ich warten.



    MfG Max

  • Hallo, ich würde keinen Ableger bilden, Mitte Mai wäe ein guter Termin. Dr. L warnt zurzeit man soll das Futter im Auge behalten. Im "Einfach Imker" Forum wird schon die Schwarmstimmung kontrolliert. Die sind sich auch nicht einig.
    Ich habe noch keine Drohnen......
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Zitat

    Bislang keine Schwarmstimmung.


    Wozu dann schröpfen ? Folgende Rechnung:


    Hast Du 14 Waben DNM komplett mit Brut gefüllt, dann entspricht das Brutnest ca. 75.000 Zellen (chapeau !).


    Die Kö stiftet normalerweise mit 2000 bis 2.500 Eier / Tag, d.h., mit rd. 47.000 Zellen findet sie nach einem Brutzyklus ausreichend leere Zellen vor. Mit der Annahme 2 * 11 Rahmen DNM dürfte sich noch Nektar/Honig im Brutnest befinden, den sie noch in den HR tragen können. Selbst wenn Deine Kö kein absolutes Rennpferd ist, die täglich > 2500 Stifte ablegt, sollte es passen. Insofern wäre ich da völlig entspannt und würde jetzt (!) keine Ableger bilden. Die werden nur mit Schwierigkeiten eine schlechte Königin ziehen. Mach' es im Mai, wenn's warm ist - dann sind auch ausreichend geschlechtsreife Drohnen in der Luft.


    Und wenn Du unbedingt MW ans BN hängen möchtest, dann schieb halt 2 Waben Brut in den HR. Diese kannst Du im Mai wieder entnehmen und als Futter den künftigen Ablegern zuschlagen.


    Viel Erfolg


    Rainer

  • Weil ihr gerade von Drohnen redet mal eine Frage dazu:


    Kann man davon ausgehen daß das Volk eher noch nicht in Schwarmstimmung ist, wenn dort noch keine Drohnen fliegen?
    Die ersten 2-3 Drohnen sah ich gestern auf den Waben, aber noch nicht am Flugloch.
    Ein zu spät erweitertes Volk hatte eine bestiftete Zelle (ganz frisch bestiftet), der Imker ist aber selber Schuld dran ;)


    Ansonsten habe ich noch keine Kontrollen gemacht. Wann fangt ihr damit an?


    Danke,


    Bienenhummel

  • Ich hab am Sonntag bei meinen Völkern mal durchgeschaut und eins macht mir sorgen.
    Ich fand auf einigen Waben wahrscheinlich Nachschaffungszellen. Die Königin sieht ziemlich alt und verbraucht aus.
    Die Königin von 2013 ist da und Brut in allen Stadien auch. Die Legeleistung hat auch nicht nachgelassen, sie hält mit den anderen Völkern mit.


    Warum ziehen die sich jetzt schon eine neue Königin?! Wissen die denn nicht, dass es noch zu kalt ist und es noch nicht genug Drohnen gibt!!!


    Ich habe eine Nachschaffungszelle und zwei weitere Brutwaben aus anderen Völkern entnommen und einen Ableger gebildet. Das soll ein Test werden und ich will schauen wie die Königin sich in den nächsten Jahren macht.

  • Hallo Oje oje


    Waidmann Es ist schon viel gesagt,auch ich bin der Meinung es ist besser keinen Ableger zu machen wenn keine Schwarstimmung besteht. Wozu möchtsest du im jetzigen Moment das Volk schwächen ist doch gut wenn es stark ist stetz ihnen einen HR Drauf , lass sie bauen, die Kö braucht Platz zu stiften also kannst du BW in den HR geben, schau das genug Futter drin ist wobei ich mir darüber aeigentlich keine Sorgen machen würde nach den lezten Tagen und du ja anscheinend auch noch Futterwaben drin hast.
    Mach keine Experimente Ich würde mit einem so starken Volk keine machen lieber den Honig enrten.
    Es ist einfach noch zu Früh das WEtter passt nicht also einfach lassen und nichts erzwingen!
    Keine MW INS Brutnest, am Rand ist oke aber wenn die Kö Platz zum stiften haben soll gibt man Leerwaben, bauen können sie am DR und zb im HR.


    @ eddy
    Warum ziehen die sich jetzt schon eine neue Königin?! Wissen die denn nicht, dass es noch zu kalt ist und es noch nicht genug Drohnen gibt!!!


    Ehrlich das tut weh!!
    Die Bienen wissen genau was sie tun, überleg mal warum die das tun was der primäre Zweck dessen ist.


    Deine Annahme das nicht genug Drohnen da sind und es zu klat ist ist richtig, aber wieso machst du einen Test schwächst das Vpolk auch noch wo sie eh schon Probleme haben.
    Mein Tipp an dich wäre nochmal einen Anfägerkurs zu besuchen viel zu lesen und dir wenn du nicht sicher von einem erfahrenen Imker aus deiner Nähe Hilfe zu holen und von dem zu lernen.
    Bitte keine solchen Experimente das geht nur zu lasten der Bienen!


    MFG
    Solibee

  • Danke für eure Meinungen.


    Also ich werde erstmal nicht schröpfen und dann abwarten bis es wieder wärmer ist. Bin jedenfalls froh dass das Volk so stark ist und bislang sieht es sehr vielversprechend aus. Einzig erschreckend war der Varroabefall in der Drohnenbrut. Da musste ich echt schlucken. In jeder dritten Zelle waren ein bis zwei Varroen. War sicherlich gut so früh mit dem Schneiden anzufangen - ist ja oft auch ein heiss diskutiertes Thema.
    Umhängen werde ich auch erstmal nichts. Da der DR frisch geschnitten ist können sie dort erstmal wieder bauen und im HR sind ja auch noch vier MW. Futter ist genug da. Im BR sind zwar nur ganz geringe Futtermengen am oberen Rand der Rähmchen, aber im HR sind schon zwei Rähmchen so gut wie voll mit Honig - sollte also keine Probleme geben. Meine anderen Völker mit BW aufzupeppeln will ich eigentlich nicht. Denen geht es gut - es sind viele Stifte da und dann sollen die mal einfach mal so machen wie sie wollen.
    Der Gedanke jetzt zu schröpfen war einen BWAbleger zu bilden und diesen mit weiteren BW von Völkern aufzustocken wenn ich wieder irgendwo schröpfe. Ich lasse die Völker eigentlich immer so machen wie sie es wollen. Aus dem Ableger möchte ich bis Juli ein Pflegevolk machen das stark genug ist um fünf oder sechs Zellen im Zuchtrahmen pflegen zu können (deshalb das regelmäßige hinzufügen von Brutwaben vom Schröpfen anderer Völker). Ich habe vor immer erst im Juli/August mit Zuchtrahmen Kö zu ziehen. Diese werden dann im Viererboden und einem Zweiberboden als Begattungsvölkchen aufgeteilt weil ich keine Begattungskästen habe. Wenn dann begattete Kö da sind weisel ich meine drei Völker komplett um. Ich glaube das spät begattete Königinnen stärkere Völker in den Winter schicken. Jedenfalls hab ich es so letztes Jahr bei dem jetzt stärksten Wirtschaftsvolk so gemacht. Außerdem hatte ich im Juli zwei gleich starke Ableger die im Mai gebildet wurden. Obwohl beide eine "frische" Kö hatten die sie bei Ablegerbildung im Mai selbst gezogen hatten, habe ich aufgrund meiner These, bei einem Volk im August nochmal umgeweiselt. So konnte ich vergleichen. Das später nochmal umgeweiselte Volk hat dieses Jahr einen erheblichen Vorsprung gegenüber dem anderen Ableger. Daraus schließe ich jedenfalls mein Vorhaben und weisel jetzt alle Völker im August um, egal wie alt die Kö sind. Kurzum wird eine Kö bei mir nur ein Jahr alt. Wenn alle Kö umgeweiselt sind habe ich hoffentlch noch eine über. Da werde ich dann die Bienen der Begattungsvölken vereinigen und mit einer Königin als neuen Ableger in den Winter schicken.


    So ist jedenfalls mein Plan. Hat jemand Einwände oder Hinweise zu meinem Vorhaben oder meiner Theorie?


    eddy : Imker interpretieren immer viel aber im Prinzip gilt: Was die Bienen machen hat schon seinen Sinn. Es kann durchaus sein dass sie so unzufrieden sind und deshalb jetzt umweisen wollen. Mit etwas Vorsicht noch ein Hinweis zu deinem Post: du schreibst "evtl. Nachschaffungszellen". Eigentlich solltest du in der Lage sein solche Zellen zu identifizieren. Wer damit Schwierigkeiten hat, dem traue ich kaum zu erkennen zu können wie alt bzw. verbraucht eine Kö aussieht. Vielleicht musst du nicht einen Anfängerkurs besuchen aber sich nochmal etwas zu belesen und vor allem einem erfahrenen Imker über die Schulter zu schauen halte ich für wichtig. Im Idealfall fragst du einen der mal bei dir mit reinschaut und hilft die Lage einzuschätzen. In der meisten Literatur wirst du auch die Angabe finden, dass eine Kö mit drei Jahren ans Ende ihrer MÖglichkeiten kommt - evlt. ist dies bei dir der Fall.

  • Hallo Solibee und Waidmann,


    meine Frau sagt immer das unser 3 Jährige Tochter noch keine Ironie versteht. Im Internet ist es auch schwierig Ironie rüber zu bringen. War mein Fehler!!! Ich imkere schon über 10 Jahr und habe knapp 30 Völker, ein Profi bin ich vielleicht nicht aber ich weiß was ich mache. Einen Imkerkurs brauche ich wahrscheinlich nicht mehr... Trotzdem lerne ich gerne was dazu!
    Meine Königinnen tausche ich immer nach zwei Jahren aber diese war eine sehr teure gekaufte Königin, von dieser habe ich schon sehr viel nachgezogen und diese hat das Recht bei mir bis zum Ende zu bleiben.


    Solibee : Woher hast du die Annahme, dass das Volk so schon Probleme hat und zu schwach ist? Also dann weißt du mehr über meine Völker als ich :oops: Mein erster Honigraum ist schon gut gefüllt und wäre da nicht dieser Kälteeinbruch würde ich den zweiten geben. Deiner Meinung nach, sollte ich nicht solche Experimente machen. Wenn alle so denken würden, dann wären wir immer noch in der Steinzeit und würden unsere Frauen an den Haaren in die Hölle schleifen :liebe002: Ich finde es immer wieder faszinierend wie sich einige Leute anmaßen über den anderen seiner Fähigkeiten und Kenntnisse anhand einiger kurzen Sätze urteilen zu können.


    Sonnige Grüße
    eddy
     
    Dieses Wochenende muss ich einige Völker schröpfen, denn sonst kann ich nach den kalten Tagen, meine Bienen vom Baum fischen. Ich gehe zwar gerne fischen aber das mache ich lieber am Wasser. Ach übrigens mein alter Imkerpate hat schon geschröpft!