Wie funktioniert der Handel von Imkereibedarfsartikeln

  • Und nicht zu vergessen:
    Der "kleine" Laden ist in der Regel sofort erreichbar.
    Wie viele Imkerkollegen hat man schon bibbernd und bebend in einem Laden stehen sehen, um "schnell" noch ein paar Rähmchen zu kaufen, während der Schwarm schon am Baum hing ? :lol:

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Vielleicht gibt's auch noch Menschen in unserer Gesellschaft, die fühlen, anfassen und sehen wollen, was Sie kaufen?
    Vielleicht auch noch mal zusammen Fachsimpeln wollen?
    Aber nein, Geiz ist Geil.
    Gruß
    Butsche

    Es gibt viel zu tun; packen Wir`s an!

  • Hallo Butsche,


    genau so ist es bei einem großen Teil der Bevölkerung.


    Wenn ich meinen Imkereifachhändler nicht hätte, wäre ich mit meiner Imkerei noch lange nicht so weit. Und das sage ich ihm auch ab und an.


    Gruß
    Ulrich

  • Interessant, was hier alles für Antworten sprudeln, ohne zu wissen um was eigentlich geht?
    Will der Threaderöffner sich selbständig machen oder sucht er die preiswerteste Bezugsquelle?
    leider geht er nicht auf die Frage ein:


    Vielleicht kann man die Frage sinnvoller beantworten, wenn Du uns sagst, worauf sie zielt.
    Wolfgang

  • Vielleicht gibt's auch noch Menschen in unserer Gesellschaft, die fühlen, anfassen und sehen wollen, was Sie kaufen?
    Vielleicht auch noch mal zusammen Fachsimpeln wollen?
    Aber nein, Geiz ist Geil.


    Du gibts Dir ja selber die Antwort, freilich die falsche :wink:.
    Denn natürlich gibt es Leute, die sehen und anfassen wollen, die gehen dann zum Händler selber hin. So habe ich mir meine Schleuder erst angesehen (das war MIR der Aufwand wert), aber das Futter kaufe ich unbesehen per Bestellung.
    Verstanden? Du hast generalisierend alle über einen Kamm geschert, aber gerade beim Imkern gibt es viel Individualität. Deswegen ist die Ausgangsfrage ganz interessant.

  • Ist es dann so, dass die Schleudern von europäischen Händlern wie Holtermann, Lega usw. entwickelt werden und chinesischen Firmen nur für die Herstellung zuständig sind?


    Ein Hoch darauf, das dass Imkerforum all umfassend bildet....:roll:
    grischa , hast du eigentlich Bienen?


    Ja zwei Völker.


    Interessant, was hier alles für Antworten sprudeln, ohne zu wissen um was eigentlich geht?
    Will der Threaderöffner sich selbständig machen oder sucht er die preiswerteste Bezugsquelle?
    leider geht er nicht auf die Frage ein:


    Ich vermute, Grischa sucht gerade nach einem Vertriebsweg für seine zargenbewegende Neukonstruktion, zu der er hier vor einiger Zeit schon mal die prozentuale Verteilung der Beutensysteme abgefragt hatte. :wink:
    Kikibee


    Ja.

  • Hallo Grischa,
    was bei Autos, Computern und all den anderen Dingen so funktioniert, warum sollte das nicht auch für Imkereibedarfsartikel gelten?
    Aber, um sicher zu gehen, warum fragst du nicht die Firmen selbst anstatt uns, die Kunden?

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • BTW, ich bekam heute Werbung eines Produzenten von:


    Beekeeping Clothes
    Beekeeping Gloves
    Beekeeping Boot
    Beekeeping Mask


    aus Sialkot - Pakistan


    vielleicht wäre das für Grischa ein Einstiegspunkt für einen Vertriebsweg in Asien ;-)


    Gruß
    Reiner

  • Vielleicht gibt's auch noch Menschen in unserer Gesellschaft, die fühlen, anfassen und sehen wollen, was Sie kaufen?


    Dafür gibt es das Fernabsatzgesetz mit gesetzlich zugesichertem Rückgaberecht.


    Zitat

    Vielleicht auch noch mal zusammen Fachsimpeln wollen?
    Aber nein, Geiz ist Geil.


    ... und die Fachkompetenz von ImkereibedarfsfachverkäuferInnen oder die Freundlichkeit eines Herrn F. aus M. (dessen Produkte super sind, die man aber auch online bestellen kann ;-)? Da verpasst man nicht viel ...