Honig oder kein Honig, dass ist hier die Frage

  • Hallo zusammen,


    ich habe gestern ein Dadant Volk bekommen, bei dem eigentlich der Honigraum drauf sollte. Mein Plan ist es aber, aus diesem Volk einen sehr starken Ableger bzw. Kunstschwarm zu machen.


    Soll ich nun trotzdem den Honigraum drauf machen, oder einfach die Beute mit Mittelwände auffüllen und Anfang Juni das Volk teilen?


    Was wären die Vor- bzw. Nachteile für euch?

  • Hallo,


    Honigraum drauf! Was du ansonsten im Brutraum machst könnte man vielleicht noch diskutieren. Doch meine beschränkte Erfahrung sagt: Bestrebungen von Anfängern, durch besonders viel (Brut-)Platz mehr Bienenmasse zu erhalten ("will ja gar nicht so viel Honig") gehen gerne schief. Z.B. weil die Bienen manchmal den vielen Platz im Brutraum erstmal mit Pollen zuknallen, dann das Brutnest verhonigen statt mehr Brut zu machen, und schließlich frühzeitig abschwärmen...


    Das optimale Vorgehen für den gewünschten starken Ableger kann ich dir nicht sagen. Aber ein Honigraum wird jedenfalls nicht schaden und höchstwahrscheinlich nützen.


    Grüße,
    Robert

  • Normal mit imkern, nach dem Abschleudern teilen. Ist doch klar wo die Vorteile sind, oder? Ungefähr 30 - 60Kg Vorteile, soviel als Hint.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • ...Mein Plan ist es aber, aus diesem Volk einen sehr starken Ableger bzw. Kunstschwarm zu machen...


    So macht man das immer!


    Und wenn du einem brauchbaren Volk, auch in einer Dadantkiste, keinen Honigraum aufsetzt, dann wird es Anfang Juni mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr vollständig da sein...