Nachschaffungszellen im April

  • Moin moin,


    wir haben gestern bei der Durchsicht unserer Völker mit Überraschung festgestellt, dass ein Volk etliche Nachschaffungszellen auf den Waben gemacht haben. Es gibt viel verdeckelte Brut und noch etwas offene Brut zu sehen. In der letzten Woche haben wir die KÖ noch gesehen. Das betreffende Volk ist in seiner Entwicklung gegenüber den anderen immer etwas zurück. Während die anderen schon riesige Brutbretter haben, gab es dort erst ein relativ kleines zu sehen, auch im Honigertrag ist dieses Volk nur mäßig. Wir haben gestern wegen der kalten und windigen Witterung nicht nach der KÖ suchen wollen. Allerdings in unserem ersten Schrecken erstmal alle Nachschaffungszellen gebrochen. Im nachhinein habe ich mich schon geärgert. Erst mal zu Ende überlegen, wäre sicher besser gewesen. - Wir hätten nun die Möglichkeit, kurzfristig eine KÖ aus 2015 zu bekommen. Ich würde gerne den Versuch starten, die alte KÖ (falls sie noch vorhanden ist) rauszunehmen und die "neue" aus 2015 einzuweiseln. Das Volk will ja offensichtlich eine neue KÖ, da müßte das doch auch zum jetzigen Zeitpunkt gehen? Unsere anderen Völker sind alle sehr stark. Da würde ich eigentlich ungern dieses Volk integrieren wollen. Was meint ihr?


  • wir haben gestern bei der Durchsicht unserer Völker mit Überraschung festgestellt, dass ein Volk etliche Nachschaffungszellen auf den Waben gemacht haben. Es gibt viel verdeckelte Brut und noch etwas offene Brut zu sehen. In der letzten Woche haben wir die KÖ noch gesehen. Das betreffende Volk ist in seiner Entwicklung gegenüber den anderen immer etwas zurück. Während die anderen schon riesige Brutbretter haben, gab es dort erst ein relativ kleines zu sehen, auch im Honigertrag ist dieses Volk nur mäßig. Wir haben gestern wegen der kalten und windigen Witterung nicht nach der KÖ suchen wollen. Allerdings in unserem ersten Schrecken erstmal alle Nachschaffungszellen gebrochen. Im nachhinein habe ich mich schon geärgert. Erst mal zu Ende überlegen, wäre sicher besser gewesen. - Wir hätten nun die Möglichkeit, kurzfristig eine KÖ aus 2015 zu bekommen. Ich würde gerne den Versuch starten, die alte KÖ (falls sie noch vorhanden ist) rauszunehmen und die "neue" aus 2015 einzuweiseln. Das Volk will ja offensichtlich eine neue KÖ, da müßte das doch auch zum jetzigen Zeitpunkt gehen? Unsere anderen Völker sind alle sehr stark. Da würde ich eigentlich ungern dieses Volk integrieren wollen. Was meint ihr?


    Wenn es tatsächlich Nachschaffungszellen und keine normalen Weiselzellen sind denn brauchst Du die alte Königin nicht zu suchen, die ist nicht mehr da, eventuell bei der Durchsicht "unter die Räder geraten".


    Falls Du eine ordentliche Königin bekommen kannst würde ich einfach umweiseln sobald die Brut komplett verdeckelt ist. Vorher natürlich noch einmal die neuen Nachschaffungszellen ausbrechen.


    Gruß


    Ulrich

  • Danke Ulrich für die schnelle Antwort. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es Nachschaffungszellen waren, sie waren auch alle mittig auf den Waben. Meine Befürchtung vor einem evtl. Umweiseln wäre, dass die KÖ doch noch da ist. Sie hat ja schon vorher gegenüber den anderen etwas geschwächelt, könnte es auch sein, dass nur ihr "Spermienvorrat" aufgebraucht war, d.h. dass sie (übrigens aus 2015) nicht ausreichend begattet war :roll: und sie den Erwartungen ihres Volkes nicht mehr ausgereicht hat? Mache ich mir da zuviele Gedanken?

  • Danke Ulrich für die schnelle Antwort. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es Nachschaffungszellen waren, sie waren auch alle mittig auf den Waben. Meine Befürchtung vor einem evtl. Umweiseln wäre, dass die KÖ doch noch da ist. Sie hat ja schon vorher gegenüber den anderen etwas geschwächelt, könnte es auch sein, dass nur ihr "Spermienvorrat" aufgebraucht war, d.h. dass sie (übrigens aus 2015) nicht ausreichend begattet war :roll: und sie den Erwartungen ihres Volkes nicht mehr ausgereicht hat? Mache ich mir da zuviele Gedanken?


    Bei Nachschaffungszellen ist der Ausgangspunkt immer normale Arbeiterinnenburt, es werden Brutzellen irgendwo mitten in der Fläche erweitert und dann "herausgezogen". Ich vermute das ist dass was Du mit "mittig auf den Waben" meinst? In dem Fall ist die Königin definitiv nicht mehr da.


    Wenn eine Königin schlecht begattet ist und ihr das Sperma auszugehen droht bemerken dies die Bienen in der Regel und bauen normale Weiselzellen die die Königin dann bestiftet. Klappt das nicht weil der Imker diese beispielsweise ausbricht, dann produziert das Volk irgend wann nur noch Drohnenbrut. Zu Nachschaffungszellen kommt es in so einem Fall nicht.


    Gruß


    Ulrich

  • Moin,
    Umweiselungszellen sind auch oft mitten auf der Wabe, aber es sind weniger und sie sehen wie normale Weiselzellen aus, also nicht ausgezogene Arbeiterinnenbrut. Wenn die Königin noch da ist, kannst Du warten, dass sie neue ansetzen. Wenn nicht, und das Volk ist stark genug, gib ihnen eine Wabe oder Wabenstreifen mit Eiern oder jüngster Brut von einem guten Volk zum Nachziehen. Natürlich kannst Du dann auch eine begattete Königin zusetzten, dann ist das Volk schneller wieder fit.
    Gruss, Jan