Varroa Sommerbehandung: Oxalsäure oder Milchsäure?

  • Guten Morgen Zusammen,


    Ich möchte Schwärme bzw. junge Ableger gegen Varroa behandeln.


    Was wirkt besser bei Völkern ohne verdeckelte Brut im Sommer: Milchsäure sprühen, Oxalsäure sprühen, Oxalsäure verdampfen? Wie sind Eure Erfahrungen und gibt es veröffentliche Untersuchungen?


    Habe bisher Milchsäure gesprüht und vereinzelt Oxalsäure verdampft, aber noch nie gesprüht.


    Viele Grüsse,
    Jan

  • Moin Jan.
    Nach allem, was ich bis jetzt dazu gelesen habe, steigt die Wirksamkeit in der gleichen Reihenfolge wie deine Aufzählung.

    Zitat

    Milchsäure sprühen, Oxalsäure sprühen, Oxalsäure verdampfen


    In der Schweiz ist verdampfen erlaubt, oder? Dann würde ich das bevorzugen.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Solange sich verdeckelte Brut in den Völkern befindet ist euere sprüherei wirkungslos, da die jeweiligen Mittel nur im Brutfreien zustand wirken.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich würde wohl eine Oxalsäure Blockbehandlung durch verdampfen machen. Bisher habe ich dazu durchaus positive Erfahrungsberichte gelesen.

  • Hallo JCD!


    Es ist ein erheblicher Unterschied, ob der Schwarm in der Traube sitzt oder schon auf Waben eingeschlagen ist.


    In der Schwarmtraube wirkt Milchsäure nur bedingt. Bei Milchsäure müssen alle Bienen leicht mit der Milchsäure benetzt werden. Das funktioniert nur richtig, wenn die Bienen auf den Waben sitzen.


    Oxalsäure sprühen und Oxalsäure verdampfen funktioniert auch bei der Schwarmtraube. Da ist es nicht unbedingt notwendig, dass jede einzelne Biene von der Säure getroffen wird, die OS verteilt sich von selbst in der Schwarmtraube.



    MfG
    Honigmaul

  • und dann hast du die Ox in der ganzen Beute und auf den Waben verdampft, sonst musst du nur die Schwarmkiste auswischen.
    Als Akutbehandlung bei sichtbaren Varroa+Viren-Schäden wurde auf der BSV-Schulung 100ml Ox träufeln auf 2kg Kunstschwarm empfohlen, nur dies ist in D erlaubt.

  • Hallo,


    es ist der echte Wahnsinn, daß hier keiner auf den Themenersteller eingeht. Brutfrei, Schweiz, keine Wirtschaftsvölker.


    Wenn ich mit 0,7 g Oxalsäure verdampfe, ist das total egal wieviel davon in der Kiste hängen bleibt. Auf Deutsch, schnuppe. Weil die Bienen sammeln das mit ihrer Bewegungsaktivität alles ein.


    Bei 100 ml 3,5 %ig habe ich 3,5 g und das ist auch irgend wo.


    Ich bin der Meinung, da braucht man über Restmengen nicht diskutieren. Das ist so was von eindeutig.


    Und für Deutschland gibt es kein Verbot, sondern es hat keine Zulassung.



    Grüße
    Ulrich

  • es ist der echte Wahnsinn, daß hier keiner auf den Themenersteller eingeht. Brutfrei, Schweiz, keine Wirtschaftsvölker.


    Keiner ist übertrieben - ich bin darauf eingegangen #2


    Wenn ich mit 0,7 g Oxalsäure verdampfe, ist das total egal wieviel davon in der Kiste hängen bleibt.


    Deswegen ja auch mein Rat, zu bedampfen.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Hallo Michi,


    ich bitte Dich inniglich, meine Falschaussage zu entschuldigen. Des weiteren biete ich Dir an, im Sommer persönlich ein Wiedergutmachungspräsent vorbei zu bringen.


    Ich hoffe, Du läßt Dich darauf ein.


    Gruß
    ulrich, der jetzt bewußt klein geschrieben ist