Wachs mit Dampfwachsschmelzer gewinnen.

  • Moin


    Auf gar keinen Fall. Wenn da noch Honig mit drin sein sollte, gibts durch das Erhitzen hohe und bienenschädliche HMF-Werte. Im Ausguss damit und fertig.


    Grüsse, Robert

  • Hallo
    Da habe ich mal eine Frage so zwischenrein.
    Wenn da noch ordentlich Futterreste auf den Waben sind...


    ... dann sind es Futterwaben für Ableger. Das bisschen Brühe aus dem Dampfwachsschmelzer ist wirklich nicht für irgendwas zu gebrauchen.


    P.S. mein Dampfwachsschmelzer (siehe Website) kostet ca. 50,-€, wiegt nur ca. 3 Kg, ist durchsichtig, stapelbar und braucht für 8 Waben nur 20 Minuten zum Ausschmelzen.
    Der Dampf wird auch nicht von unten hineingegeben sondern über den Schlauch des Damferzeugers mittig im oberen Drittel direkt über den auszuschmelzenden Waben schräg nach unten ausgeblasen. Wenn ein kleiner Wachsblock nochmal durchlaufen soll richte ich den Schlauch auch direkt auf diesen nach unten. Trester samt gekochten Drohnen und kleinen Wachsresten Futtern und zerscharren und Hühner und machen Eier und Kompost draus.

  • Hallo zusammen,


    Ich schmelze am liebsten bei Schlechtwetter, dann gibt es auch keinen Bienenanflug.
    Im Winter geht die Leistung dank der grossen V2A Fläche in den Keller, dann ab besten 2 Dampferzeuger nehmen.
    Falls die hochwertige Biomasse verkompostieren wird, bitte darauf achten dass da gut Erde oder abdeckung darüber kommt.
    Habe mal zu wenig Erde gemommen und vorher Drohnen ausgeschmolzen , danach hatte ich eine 1a Wespensammelstelle:(

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )