2. Honigraum aufsetzen ?

  • Liebe Imkerfreunde,


    ich habe im Forum viele Diskussionen gelesen zum Thema "Honigraum aufsetzen".
    Dank eine rel. milden Winters sind alle meine Völker gut entwickelt und ich habe
    seit einer Woche den ersten Honigraum aufgesetzt. Die Obstblüte wird hier
    wahrscheinlich in ca 10 Tagen langsam losgehen.
    Meine Frage betrifft nun den 2. Honigraum :
    Ich imkere mit Dadant, d.h. meine Honigraumrähmchen sind deutl. kleiner
    als die im DNM. Aus vielen Foreneinträgen zum Thema 2. Honigraum,
    gibt es viele unterschiedliche Meinungen zum Thema wann aufsetzten und
    zur Frage drunter oder drüber. Beim ersten Honigraum wird immer gesagt
    "zu frühes aufsetzen gibt es nicht...". Ist das beim 2. Honigraum anders ?
    Warum nicht beide Räume gleichzeitigt geben ? Im Dadantmass bin ich
    dann ungefähr so groß wie 1,5 DMN Honigräume. Liege ich da falsch ?
    Meine 2. Frage wäre hierzu : Ich habe mich im letzten Jahr vergrößert
    und alle meine Bienen und Ableger sind heil durch den Winter gekommen.
    Letztes Jahr hatte ich 5 Völker, heuer sind es 9 und somit habe ich
    nicht für alle Völker ausgebaute Waben, sondern jeweils nur eine Zarge
    ausgebaut und der 2. Honigraum wäre nur aus Mittelwänden .
    Ist es besser Mittelwände und ausgebaute Waben in beiden Zargen zu mischen
    oder ist es besser eine Zarge ausgebaut und die zweite nur Mittelwände zu
    geben ?


    Herzlichen Dank und schönen Sonntag wünscht Honigbrot

  • Gibst du den zweiten Honigraum nur mit MW dann bauen die es gleichmäßig aus. Sind ausgebaute Waben dazwischen, werden die MW nicht ausgebaut sondern die ausgebaute Waben erweitert zu Dickwaben.
    Gib also die MW im Block und Ausgebaute nur auf einer Seite, somit verringert sich die Wahrscheinlichkeit dass Dickwaben entstehen.

  • Hallo,
    den zweiten Honigraum gebe ich erst wenn der erste zu ca. zwei drittel vollgetragen ist.
    Wenn Tracht ist , ist auch Bautrieb da. Du kannst also beim zweiten auch komplett Mittelwände aufsetzen. ( Bienen wollen bauen , Bienen müssen bauen ! )
    Natürlich könntest du theoretisch auch beide Räume gleichzeitig aufsetzen, aber ... :
    Die Bienen müssen auch genug Masse haben um die Räume zu besetzen und warm zu halten. Ist dies nicht der Fall bekommst du Probleme mit dem Wassergehalt des Honigs.
    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Die Bienen müssen auch genug Masse haben um die Räume zu besetzen und warm zu halten.


    Nein, müssen sie nicht. :) Im Brutraum ja, aber nicht im HR. Gib den zweiten HR wenn der erste zur Hälfte/ zwei Dritteln ausgebaut ist.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ihr Lieben,


    bei uns blüht hier schon einiges. Die ersten Honigräume sind schon lange drauf. Und ... sind voll besetzt mit Bienen und rand voll mit Nektar und ... werden auf den mittleren Waben bereits verdeckelt! Also hab ich heute schnell den jeweils 2. HR aufgesetzt. Ich habe DN Flachzargen. Ausgebaute Waben und jeweils 4 Mittelwände pro Zarge. Morgen will ich mal in die Bruträume schauen.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Hallo


    wenn der 1. HR voll von Bienen belagert wird, dann kann der 2. HR drauf.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich hätte als ersten Honigraum die Mittelwände gegeben und im zweiten die ausgebauten Waben. Dann sind die jungen Baubienen erstmal beschäftigt und es kann nicht gleich soviel Pollen in den HR geschleppt werden, wenn du eng geschiedet hast.
    Zum Zeitpunkt wurde ja schon einiges geschrieben.
    Gibt auch Imker, die gleich zwei Räume geben, wenn sie z.B. den Raps anwandern.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Normalerweise sagt man, dass der nächste HR erst drauf kommt, wenn der vorherige angefangen wird zu verdeckeln. Gilt zumindest für DN.
    ABER: Ich stehe auch vor dem Dilemma, dass die Bienen den ersten (0,5DN) Honigraum bereits gut gefüllt haben (vielleicht zu 1/3 bis 1/2), und das, obwohl es nur ein wenig Läppertracht gibt (Weide, Spitzahorn, Schlehe).
    Erster HR in erster Linie mit ausgebauten Rähmchen, damit die Bienen frühzeitig in den HR gehen.
    Der Raps wird noch 1-2 Wochen auf sich warten lassen.
    Ich überlege dennoch, ob ich nicht zeitiger den 2.HR (DN0,5) geben sollte, mit in erster Linie MW bestückt, damit die Bienen was zu bauen haben und wenn der Raps dann los geht, auch ausgebaute Rähmchen zur Verfügung stehen.
    Gestern hab ich den HR erst mal um 180° gedreht, damit der noch nicht gefüllte Teil des HR über dem Brutnest steht.
    Was meint ihr? Früher geben? Also deutlich früher, damit Zeit zum ausbauen ist?
    Den 2. HR untersetzen? Wäre zumindest mein Ansatz, der Honig da drüber lockt die Bienen nach oben.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich hätte als ersten Honigraum die Mittelwände gegeben und im zweiten die ausgebauten Waben. Dann sind die jungen Baubienen erstmal beschäftigt und es kann nicht gleich soviel Pollen in den HR geschleppt werden, wenn du eng geschiedet hast.


    Bloß gibt es zu Anfang wenig Baubienen und der erste Nektar landet dann im Brutnest. Ab da läuft dann die Uhr für die Leiter und ich bevorzuge ein paar Pollen im HR anstatt zwei Kilo Bienen in Nachbars Baum. Grade WENN Du eng geschiedet hast muß der Nektar irgendwo hin, in die Mittelwände einlagern geht ja nicht und der Ausbau dauert um Längen zu lang wenn z.B. die Weide so richtig knallt, es Nachts aber noch knapp einstellig ist und die Bienen sich in den Brutraum zurückziehen (müssen) um ihre Brut zu wärmen! Erster Brutraum mit ausgebauten Waben (sofern man hat) als Block in die Mitte übers Brutnest und evtl. ein paar Mittelwänden daneben. Zweiter Brutraum können dann nur Mittelwände sein.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Bloß gibt es zu Anfang wenig Baubienen und der erste Nektar landet dann im Brutnest. Ab da läuft dann die Uhr für die Leiter und ich bevorzuge ein paar Pollen im HR anstatt zwei Kilo Bienen in Nachbars Baum. Grade WENN Du eng geschiedet hast muß der Nektar irgendwo hin, in die Mittelwände einlagern geht ja nicht und der Ausbau dauert um Längen zu lang wenn z.B. die Weide so richtig knallt, es Nachts aber noch knapp einstellig ist und die Bienen sich in den Brutraum zurückziehen (müssen) um ihre Brut zu wärmen! Erster Brutraum mit ausgebauten Waben (sofern man hat) als Block in die Mitte übers Brutnest und evtl. ein paar Mittelwänden daneben. Zweiter Brutraum können dann nur Mittelwände sein.


    Beste Grüße,
    Ralf


    So habe ich es auch gelernt und immer wieder festgestellt. Gerade dieses Jahr ist durch die ausgebauten Waben bereits viel Nektar im HR gelandet (Weide? Wahrscheinlich).


    Druff!


    Beste Grüße,
    Ralf


    Sorry Ralf, bei der Antwort ist mir zu viel Interpretationsspielraum:
    HR drauf setzen (nicht untersetzen)
    Setze jetzt den HR drauf (oder drunter)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: