• In diesem Jahr ist in der Natur alles anders als sonst, zumindest hier in Berlin:

    • Volltracht aus den fühen Pflaumen: Kirschpflaumen, Mirabellen, Spillinge.
    • Noch Tracht aus der Salweide.
    • Gelbe Blütenknospen am Raps, wahrscheinlich Blühbeginn in wenigen Tagen.
    • Vollständig geschlossene Knospen an den Süßkirschen, Blühbeginn wahrscheinlich erst in 14 Tagen.
    • Noch keine Blüte von Stachel- und Johannisbeere.

    Insbesondere dass der Raps vor der Süßkirsche blüht, ist ungewöhnlich.
    Die Völker in den Styroporbeuten expandieren zur Zeit kräftig, gerade richtig. So können die Jungbienen nun die Stockarbeit übernehmen und die Altbienen in die Tracht fliegen. Vor 3 Tagen habe ich die erste Honigzarge mit ausgebauten Waben aufgesetzt und alle Futterwaben bis auf eine hinter dem Schied entfernt. Eine Stichprobenkontrolle hat gezeigt, dass die Bienen den Honigraum angenommen haben, zumindest die Buckis. Ein richtige Kontrolle erfolgt in einer Woche, dann wird auch die letzte Futterwabe entnommen.
    Die Völker in Liebig-DNM-Holzbeuten liegen dagegen deutlich zurück. Die werden wohl erst in ca. 2 Wochen, also zur Kirschblüte gut zu wachsen beginnen. Geschiedet sind sie auch (auf 5-6 Waben + 1 Baurahmen) und besetzen ganz sauber den Bereich vor dem Schied, hinter das Schied verirren sich nur wenige Bienen. Für den Honigraum reicht es daher nicht, obwohl ich auch den aufgesetzt habe.


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph,


    ja dieses Jahr ist bei mir auch anderes, wie jedes Jahr :)


    Ich habe gestern bei den starken Völkern den Honigraum gegeben, denn die Waben waren voller Weidennektar und -Pollen und Platz war nicht viel mehr übrig. Es kommt viel aus den Weiden rein und die Völker brauchen Platz, auch wenn die Bienenmasse noch nicht so groß ist, sie schleppen viel Nektar rein. Jungbienen gibt's auch genug, bei mir war der erste große Polleneintrag aus den Krokussen/Hasel schon am 22. Februar.


    Also egal ob die 1. Honigzarge oder die 2. Brutzarge, die Bienen brauchen bei diesem Wetter platz.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo


    Von Volltracht würde ich bei uns noch nicht sprechen, aber die Mirabelle blüht auch schon. Die Bienen fliegen sehr gut, da ich aber bei den HBB noch keine Vermehrung der Bienen an Fenster feststellen kann, würde ich sagen das der HR noch zu zeitig ist. Habe aber in den Segebergern die Baurahmen eingehangen, wenn dort die ersten Baustellen entstehen, dann kommt bei mir der HR drauf.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Das mit dem HR ist regional auch sehr unterschiedlich. Ich habe bei mir letzte Woche aufgesetzt, weil die Völker Platz gebraucht haben. Heute bei der Durchsicht gesehen, dass im stärksten Volk auf 6 Waben Brut ist, davon schon ein großer Teil verdeckelt. Den Baurahmen haben sie komplett in einer Woche mit Drohnenzellen ausgebaut und die Waben im HR sind tagsüber alle mit Bienen belegt und der Eintrag hat begonnen.
    Hier hat es allerdings schon länger Tage mit Flugwetter und seit einigen Tagen blühen die ersten Bäume. Heute hat es aktuell noch 22 Grad auf meiner Terrasse nach 18 Uhr Sonnenzeit.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich hatte den HR auch vor einer Woche drauf. Gestern fast 1 Kg Eintrag beim Waagvolk, jedoch steht uns ja nächstes Wochenende eine Kältewelle bevor. Ich wollte eigentlich Völker umstellen, aber bei der Vorhersage und evtl. Schnee lass ich es bleiben. Wenigstens können Sie ein wenig bauen, wenn Sie nicht rausfliegen können :wink:

  • Hallo
    Es ist einfach zu Kalt bei uns in Mecklenburg, immer nur ein paar Sonnenstunden, ansonsten ist die Luft sehr kalt.
    Fürs Wochenende ist auch nur Regen angesagt,
    Da müssen Bienen und Imker das bisschen Wärme nutzen.
    Der Raps hat bei diesem Wetter bestimmt noch 2 Wochen bis zur Blüte.
    Es macht aber trotzdem spaß bei solchen Völkern zu Imkern.

    Zitat


    Gruß Jürgen

  • Moin zusammen!


    Bei uns am Niederrhein kam in der vergangenen / vergehenden Woche einiges an Nektar rein, die Völker sind dennoch weit davon entfernt, futtermäßig auf der sicheren Seite zu stehen. Beim gestrigen Umwohnen zweier Völker sah ich zwar tw. af bis zu 5 Waben DNM beidseitig flächig verdeckelte Brut, in den Ecken auch noch Futter, weiterhin gab es auch je ~2 FW.
    Sollte der Brutumfang sich wie zu erwarten entwickeln, dann wird vor dem Hintergrund der zu erwartenden Kühle bis Kälte auch ein solcher Futtervorrat gut beobachtet werden müssen.


    Um nicht ins völlige OT abzudriften :oops::
    Es blühen die Wild- & Süßkirschen, Spitzahörnchen, Pflaumen und der Raps, der auch schon recht stark frequentiert wurde.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Es macht aber trotzdem spaß bei solchen Völkern zu Imkern.


    Danke für das Video. Es macht mir Spaß Dir beim Imkern zuzusehen! Wenn die ganze Brut bald schlüpft, wird es aber Zeit für mehr Honigräume. :daumen:


    Schäfchenwolken und Sonnenschein am Niederrhein.



  • Bei uns in Sachsen-Anhalt fängt der Raps jetzt auch vereinzelt an zu blühen. Die Salweide ist durch bei uns.
    Die zahlreichen Ahornbäume hier in der Umgebung stehen in voller Blüte. Beim spazieren gehen summts über einem :wink:
    Erster Honigraum ist jetzt drauf :daumen:


    Gruß Sophie

  • Trachtmäßig noch nichts los hier.
    Saalweide ist fast durch, konnte kaum genutzt werden. Schlehe in den Startlöchern, Wildpflaumen ebenso (Blütenknospen noch geschlossen). Die ersten Spitzahorn in Standnähe blühen.
    Raps sowieso noch nicht. Ebenso kein Löwenzahn, der würde bei den temp. gestern und heute zwar in ner Woche blühen, aber es kommt ja wieder Kälteeinbruch. Dann, erst dann, gehts los.
    Habe ein paar Völkern Futterteig aufgelegt, wenn die Kältewelle zwei Wochen dauert, würde es zu eng.


    Tja, früher -vor dem Raps- sagten hier die Imker: "Am ersten Juni muss man den Honigraum geben, sonst kommt man für die Haupttracht zu spät!" (gemeint war bes. Himbeere) :p


    An den Spruch muss ich denken, denn er tröstet ungemein.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Bei uns blüht der Löwenzahn seid 4 Tagen zwar aber nun fast abgemäht worden und der Apfel auch zu gut 60% aber nun wirds kalt mit Schnee da sehe ich schwarz. Hoffentlich klappts dann im Sommer mit Honig.
    Gruss Markus

  • heute und gestern hat das Waagevolk gute Zunahmen von 2,30 bzw +2,85 kg gebracht. Es blühen hauptsächlich die Weiden und die Kirschen. Die Pflaumen und Löwenzahn blühen auch, werden aber wenig angeflogen.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant