Agressives Volk: Anfänger überfordert

  • Werbung

    Alles unter 10 Stichen beim Arbeiten pro Volk ist doch etwas für Warmduscher, oder?


    Schutz? Man will doch fühlen, das man lebt!:lol::wink:


    Nein im Ernst....kann mich selber noch gut an meinen ersten Stecher erinnern....nicht schön.:cry:

  • Hallo,


    soll ich Euch in dem Zusammenhang mal etwas echt Staunenswertes erzählen?
    Ich kenne einen Imker, der stolz darauf ist, Stecher zu halten. Das gipfelte letztes Jahr darin, dass er sich extra einen absolut stichfesten Vollschutzanzug aus Amerika bestellt aht, um an seinen Völkern sicher arbeiten zu können. Für ihn steht völlig ausser Frage, dass die aggressiven Völker zum einen mehr Ertrag bringen als sie sanftmütigen. Zum anderen meint er zu wissen, dass die stechlustigen nicht ausgeräubert werden durch hungrige Nachbarvölker und völlig logsich ist natürlich auch, dass die Stecher generell die gesünderen Völker sind.
    weg von den seinen stehen.


    Hi Promeranze,


    soll ich dir was sagen? Pauschal hat der Imker sogar recht. Eine erhöhte Verteidigungsbereitschaft geht oftmals mit einer großen Vitalität und auch größeren Honigerträgen.
    Nichts desto trotz ist der Imker trotzdem ein Kracher, da Sanftmut die Eigenschaft ist, die sich Züchterisch am einfachsten bearbeiten lässt.
    Also gibt es keinen Grund sich solche "Aggrovölker" zu halten und anderen Imkern die Standbegattung zu versauen.
    Die Bearbeitung solcher Völker ist grausam, geschweige denn, das man solche Bienen nicht in seinem Garten stellen kann.
    Schenkt ihm doch einfach mal eine gute nicht Stichtige Königin, vielleicht kennt er einfach nicht den Unterschied?

  • Aber auch ich kann bestätigen dass bei mir ein Stechervolk zur Zeit am stärksten ist. Hat aktuell schon auf 12 Waben alles komplett mit verdeckelter Brut angelegt. Während die anderen Völker nur aktuell die hälfte an Brutfläche haben.
    Aber trotzdem wird heuer im Herbst umgeweistelt.


    Gruss Markus

  • Pfff...Stechervolk...das ist ein richtiges Volk, das sich gegen falsche Behandlung wehren kann.


    Umweiseln hilft nicht gegen Imkerfehler.


    Die Königin kannst Du mir schicken. Ich habe nichts gegen große Völker.

  • 1. Bienen sind nicht doof.
    2. Bienen erkennen Gesichter.
    3. Bienen merken sich Dinge.


    :wink:

  • Pfff...Stechervolk...das ist ein richtiges Volk, das sich gegen falsche Behandlung wehren kann.


    Umweiseln hilft nicht gegen Imkerfehler.


    Die Königin kannst Du mir schicken. Ich habe nichts gegen große Völker.


    Das ist absolut nicht korrekt. Ich hatte vor Ca. 15 Jahren Königinnen zum Begatten auf einer Hochgebirgsbelegstelle, davon bauten zwei Königinnen hochaggressive Völker auf. Die Bienen flogen sogar über die 2 m hohe Thujenhecke in den Garten und haben uns im Garten gestochen. Laut dem Belegstellenleiter lag es damals an den Drohnenvölker, denn mütterlicherseits waren sie völlig in Ordnung und hatten beste Abstammung.
    Es war so schlimm, dass ich um meinen Sohn der damals noch sehr klein war und im Garten seinen Sandkasten Angst hatte, die anderen Königinnen waren alle sehr friedlich.


    Das ist kein Schauermärchen, sondern die Wahrheit. Das hatte mit falscher imkerlicher Bearbeitung nichts, aber auch gar nichts zu tun.

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem verregneten wunderschönen guten Morgen :-)


    und ja,ich lebe noch ;-)


    Ich habe bei mir einen Ableger mit 15 Königin. Dieser ist mir schon im Herbst wegen seiner Stärke ,aber auch wegen seiner Agressivität aufgefallen.
    Ist eine Standbegattete bei mir.
    Ich kann leider nicht sagen ob Sie von dem Ableger (ZA) selber nachgezogen worden ist oder ob es die Königin der Edelzelle ist. Im Sommer wird zwar der Schlupf kontroliert, aber naja,die Zeit .....
    Ist auch egal.
    Dieser Ableger ist ein Stecher hoch drei,fliegt alles an :-( ist aber so stark,das er auf allen 6 Wa. Brut hat und in den Futtertrog baut.
    Ich stelle Ihn an einen meiner Stände und hoffe das Er geklaut wird :wink:
    Wenn nicht,ist Er Wächtervolk.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Ganz ruhig. Ich habe ja bereits weiter oben bestätigt(!), daß es Stechervölker gibt. Ich habe nicht behauptet, daß es die nicht gibt. Ich kenne auch ein paar.


    Aber: in den meisten Fällen sind es entweder Anfängerfehler die zum Verhalten führen. Manchmal auch Imker, die bisher nur mit Völkern in Ablegergröße geimkert haben. Nur wenige Imker haben richtige Völker gesehen, und bezeichnen ein paar Bienen in einer Kiste schon als Bienenvolk. Und der Umgang mit großen Völkern gerade im Frühjahr ist ein anderer als mit den Kleinvölkern.

  • Nur wenige Imker haben richtige Völker gesehen, und bezeichnen ein paar Bienen in einer Kiste schon als Bienenvolk. Und der Umgang mit großen Völkern (...) ist ein anderer als mit den Kleinvölkern.


    :daumen:


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • 1. Bienen sind nicht doof.


    jep das sind sie


    2. Bienen erkennen Gesichter.


    auch das von Fred


    3. Bienen merken sich Dinge.


    jep auch die Aussagen von Dekkers



    schade nur, dass sie nicht so weit fliegen können, dass alle am 29.4. in Köln sein können


    echt schade

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von toyotafan () aus folgendem Grund: oh man dodal daneben