Honigspender für Hotelbuffet

  • Moin zusammen,


    einer meiner Kunden, der ein Hotel betreibt, möchte gerne einen "großen" Honigspender beim Frühstücksbüffet aufstellen.


    Habt ihr eine Idee wo ich solche Honigspender beziehen kann?


    Es soll nicht irgendein billiger Honig-Bienen-Plastik-Kitsch sein, sondern sollte aus hochwertigen und natürlichen Materialen (hauptsächlich Holz, Glas...) bestehen. Auch sollte das Fassungsvermögen entsprechend groß sein (ich denke da an min. 1kg), damit der Honigspender nicht jeden Tag wieder aufgefüllt werden muss.


    Bin schon auf euere Ideen gespannt :-)


    Danke und beste Grüße,
    Roland

  • Ich war mal in einem Hotel, da stand am Frühstücksbuffet ein Edelstahl Abfülleimer mit Edelstahl Quetschhahn. Das fand ich einfach und pragmatisch. Sah stylish aus.

  • Ich war mal in einem Hotel, da stand am Frühstücksbuffet ein Edelstahl Abfülleimer mit Edelstahl Quetschhahn. Das fand ich einfach und pragmatisch. Sah stylish aus.


    Hmm... in Österreich würde man sagen, leider haben nicht alle Hotelgäste Hausverstand. Ich hätte Angst dass jemand den Hahn offen lässt.


    Eine Lösung fürs Frühstücksbuffet muss meiner Meinung nach idiotensicher sein!

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Das ist auf jeden Fall ein Thema. Ich persönlich bin ja ein Fan davon wenn solche Dinge wie ein Honigspender nicht zu "technisch" aussehen, ich mag sowas eher ohne Kabel und Tasten.


    Ich habe den Hotelbetreiber mal gefragt wie lange er glaubt dass es dauert bis so ein Kilo am Frühstücksbuffet vertilgt ist. Bei meinem Honig wahrscheinlich nur wenige Stunden ;-) Nein im Ernst, ich denke dass das eine der entscheidenden Fragen ist um zu entscheiden ob diese Varianten Sinn machen.


    Ich halte euch auf dem laufenden!

  • Meine Idee für cremigen Honig - aber noch nie umgesetzt - wäre ihn mit einer Wurstfüllmaschine als Mini-"Wurst" / Portionspackung in einen transparenten Kunststoffdarm abzufüllen. Ja, Abfall ist nicht so dolle, es wären aber Portionspackungen, man bekommt mit der Hygiene kein Problem und es ginge auch sehr steifer cremiger Honig. Die 30g-Probiergläser sind einfach zu teuer und der Abfüllaufwand zu hoch.

  • Meine Idee für cremigen Honig - aber noch nie umgesetzt - wäre ihn mit einer Wurstfüllmaschine als Mini-"Wurst" / Portionspackung in einen transparenten Kunststoffdarm abzufüllen. Ja, Abfall ist nicht so dolle, es wären aber Portionspackungen, man bekommt mit der Hygiene kein Problem und es ginge auch sehr steifer cremiger Honig. Die 30g-Probiergläser sind einfach zu teuer und der Abfüllaufwand zu hoch.


    Über so ein ähnliches Problem denken wir gerade auch nach.
    Wir sind zu dem Entschluss gekommen eine Schlauchbeutel Füllmaschine anzuschaffen. Kostenpunkt liegt bei ca 4000 Euro und die Anlage liefert 800 Beutel/Stunde