Materialstärke Holzbeuten

  • Servus miteinander,


    im Handel gefertigte Dadantbeuten werden mit einer Materialstärke u. a. von 22 mm Weymouthskiefer, aber auch mit 25 mm Weymouthskiefer angeboten.


    Meine Frage: Machen die 3 mm stärkere Wandung wirklich einen erheblichen Unterschied in der Bienenhaltung aus und sollte der Mehrpreis hierfür investiert werden?


    Danke schon jetzt für Eure Antworten, die mich für eine Entscheidung bei der Neuanschaffung weiter bringen.


    Gruß
    Pirschstock
    Bernhard

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

  • Es funtkioniert natürlich beides. Wie beim Auto macht es aber einen Unterschied wie dick das Blech ist. Dicker ist schwerer, aber auch robuster und warmhaltiger. Ich habe beides am Start und würde wieder zu dem 25mm greifen. Taugt mir einfach besser und die Dinger sind schon im dritten Lebensjahrzehnt im Ausseneinsatz. Der Gewichtsunterschied ist bei Weymouthskiefer auch nicht besonders groß. Der Inhalt ist immer viel schwerer ;-)


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Bernhard,


    ich habe neben 18mm-Selbstbau-10er-Dadant auch 28mm-Bruträume im zweiten Jahr im Einsatz. Ich bilde mir ein, daß man den Unterschied gerade jetzt in der Frühjahrsentwicklung gut erkennen kann. Die 18 und 28mm kommen bei mir durch die Baumarkt-Standard-Leimholzabmessungen zustande... Die HR baue ich nur in 18mm.


    Gruß Jörg

  • Servus Reiner, Servus Jörg,


    danke Euch für die schnellen Aussagen. Da ich mich für die Bienenhaltung als Anfänger/Starter mit allem an der Nordseeküste neu einrichten werde, tauchen bei mir natürlich auch diese Fragen auf.


    Nun müssen die Beuten für mich nicht mehr 30 Jahre halten, denn so lange werde ich keine Bienen mehr pflegen können, jedoch möchte ich, wenn ich schon neu anschaffe, für die Bienen möglichst optimale Voraussetzungen schaffen.
    Auf Grund der geografischen Lage (Küstenregion) hatte ich alternativ noch Kunststoffbeuten im Hinterkopf, wobei ich mich jedoch, wenn auch mehr Kopfkino bei mir, mit diesem Gedanken noch nicht so richtig anfreunden kann.


    Gruß
    Bernhard

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

  • Die HR baue ich nur in 18mm.


    Moin Jörg.


    Was machst du dann mit den 10 mm die beim BR rundherum überstehen? Ragen deine Deckel weit genug über, dass da nicht so viel Regen hinkommt? Oder hat vielleicht dein erster HR unten rundherum schräge Leisten, auf denen das Wasser ablaufen kann?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Was machst du dann mit den 10 mm die beim BR rundherum überstehen?...


    Ich mache die Aussenmaße gleich. Seitlich sind meine Kisten 420mm, da fehlt dann im BR quasi Platz für ein Rähmchen. Und vorn und hinten habe ich Trageleisten, die ich dann einfach bissl flacher mache und etwas abschräge.


    Gruß Jörg

  • Wo hast du das denn her?


    Erfahrung, alles was aus Wheymutskiefer bei mir ist, schimmelt grauenvoll.
    Später habe ich es dann auch irgendwo gelesen, sogar mit eienr Begründung, beides Quelle und Begründung sind in meiner Erinnerung leider verblasst.

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Ich bin zwar noch Anfänger, kann mich dem aber nur anschließen. Vielleicht gerade weil ich Anfänger bin hab ich halt den direkten Vergleich. Mit gleich alten/neuen Kisten.


    Ich hab 3 Kisten vom Holtermann in Weymothkiefer und 3 weitere nachgebaute in Fichte am selben Stand. Und die Kisten aus Fichte sehen
    wesentlich besser aus, quasi wie wenn ich die eben erst hingestellt hätte. Denen aus Kiefer sieht man aber an, dass sie eben im freien auf ner feuchten Wiese standen.

  • Danke allen für Ihre Antworten, werde dann wohl Beuten mit der höhere Materialstärke zulegen.


    Was mich allerdings doch erstaunt ist die Aussage Weymouthkiefer vs Fichte. Diese Aussagen stehen dann deutlich zu meiner bisherigen Informationen, die alle für Weymouthskiefer plädierten.
    Jetzt bin ich in der Holzwahl für die Beuten wieder verunsichert.

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.

  • Ich baue meine Magazine alle selbst, 18mm Fichte.
    Wenn ich aber bei kollegen bin mit gekauften 22mm oder 28mm Wand kann ich keinen nennenswerten Unterschied bei der Entwicklung feststellen.
    Ich bilde mir sogar ein das mein Winterverbrauch an Futter relativ gering ist.
    Je Kälter, je besser.
    Und die Wärme der Sonne kommt auch schneller rein, wenn sie denn mal scheint.
    Zur Zeit nicht zu sehen.
    Wenn ich mir dann den Preisunterschied anschau, könnte ich alle 5 Jahre neue bauen und ich weis nicht wie gekaufte nach 15 jahren Betrieb aussehen. Meine seit 3 Jahren immer noch ohne Risse, nicht verzogen, sozusagen alles Top.
    Verfärbung ist ja normal.


    Gruß aus dem kalten Vogtland