Erfahrungen mit dem Wachsklärbehälter

  • was soll das bringen, wenn er 30 Kilo Wachs ablassen will und der Hahn verstopft ist (so verstehe ich seine Frage jedenfalls)?

    Wie sagt man so trefflich "...nach dem Ablassen ist vor dem Ablassen..." - sprich wenn im Kungelhahn nach dem Ablassen Wasserreste drin sind, statt Wachsreste, dann wird der auch nicht fest.


    Wenn Jelle diesen Rat gibt würde ich darauf hören und ausprobieren, die kennt diese Geräte besser als die meisten hier im Forum...

    Ich kenne Jelle nicht und will ihr auch nix, konnte aber wegen meiner eigenen Erfahrungen nicht erkennen, wie das bei der Ausgangsfrage helfen könnte und habe daher ganz einfach nur nachgefragt. Dein mahnender Unterton ist also unnötig.


    Deiner Antwort hat meine Frage jetzt zwar auch beantwortet, doch aus meiner Erfahrung heraus ist der Ablasshahn nicht deswegen verstopft, weil man ihn zuvor nicht richtig geleert hat - wobei dabei heißes Wasser am Ende natürlich auch hilfreich ist.

    Vielmehr verstopft der Hahn regelmäßig dann, wenn man längere Zeit Wachs im Bottich hat und den Behälter dabei nicht so stark aufheizt, dass auch das Wachs im Hahn flüssig bleibt, sondern dort fest werden kann.


    Nebenbei, bei dem Preis der Geräte und diesem wohlbekannten Problem wundert es mich schon, warum es nicht möglich ist, schon ab Werk eine Art Heizschleife auch um oder an den Hahn zu legen. Sooo viel teuerer kann das doch nicht sein bzw. wäre es vielen Leuten schon wert.

  • Es wundert mich bei so manchem Gerät, dass da wohl keinerlei Weiterentwicklung angestrebt wird.

    Dem Grunde nach wäre es eigentlich ziemlich einfach zu lösen. Der Kugelhahn muss näher an den Wachskessel ran, im Idealfall so, dass das Kugelgehäuse bis in den Ölmantel ran rutscht.

    Dass man dann noch öffnen und schließen kann, muss dieser um 45° nach unten geneigt werden.

    Dann kann man aber leider nicht nur ein Loch bohren und das Ding reinstecken. Sollte aber in der heutigen Zeit von CNC und Co weder von der Fertigung, noch von den Kosten her ein Problem darstellen. Allein, es fehlen die Stückzahlen.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Das Klären mache ich momentan im Durchlaufverfahren. Also unten Wachs ablassen und oben ungeklärte Blöcke nachlegen.

    Das nenne ich mal innovativ, zumal der Dreck sich unten absetzt.

    Ja, das liebe ich so an dem Forum. Diese Stichelleien und sich auf anderer Leute Kosten lustig zu machen........

    Dieser Behälter hat unten zwei Hähne, davon wird der obere geöffnet.

  • Das Klären mache ich momentan im Durchlaufverfahren. Also unten Wachs ablassen und oben ungeklärte Blöcke nachlegen.

    Das nenne ich mal innovativ, zumal der Dreck sich unten absetzt.

    Dafür hat das gute Stück ja auch 2 Ablass Hähne. Einen bodennah und einen, ein gutes Stück darüber.

    Ich würde vermuten, dass er den oberen Hahn benutzt, um das saubere Wachs abzulassen. Den unteren, um immer wieder mal den Dreck und sich dort sammelndes Wasser zu entfernen.

    Dann würde ich auch vermuten, dass er zwischen dem neuen Wachsklotz rein machen und dem Ablassen des zu klärenden Wachses auch noch ein paar Tage wartet, dann hat er alles richtig gemacht.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.