Insekt in der Beute

  • Hallo Liebe Imkerkollegen.


    Leider habe ich heuer ein Volk verloren. Ich begab mich gleich auf Spurensuche. Als ich die Beute öffnete, sah ich am Boden ein riesiges Insekt das mir nicht bekannt ist. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen? Was ich sehr interessant gefunden habe ist, dass ich ja das Flugloch sehr stark verengt habe und doch ist da so ein riesiges Ding drinnen.


    Habt ihr eine Idee was das für ein Insekt ist?




    Lg Lukas

  • Das ist ein (schon länger) toter Totenkopfschwärmer.
    Der ist schon letztes Jahr im Spätsommer/Herbst eingedrungen, also wohl noch bei größerem Flugloch und nicht etwa erst im Verlauf des Winters.


    Diese Art wandert regelmäßig im Sommer aus Afrika und dem Mittelmeerraum immer wieder neu zu uns ein.


    Dringt als ausgewachsener Falter gern in Bienenstöcke ein und stibitzt dann etwas Honig, wurde daher früher von einigen Imkern als vermeintlicher Bienenschädling gefürchtet und bekämpft, ist letztlich aber völlig harmlos für unsere Bienen.
    Und definitiv NICHT die Ursache für dein totes Volk!


    Gruß
    hornet

  • Hi,


    soweit man das auf dem Bild erkennen kann, sind einige tote Bienen mit verkürztem Hinterleib dabei. (Flügel länger als Hinterleib)
    Vielleicht solltest Du mal die Leichen nach Länge sortieren und auszählen. Das ergibt ein Indiz auf eine eventuelle Folgeinfektion wegen Varroa-Belastung.


    Google hilft auf Anfrage nach "Verkürzter Hinterleib bei Bienen".


    Gruß
    Bärentatze