Deckeldiskussionen

  • Hallo,


    da ich mit dem Gedanken spiele, mir unabhängig von/zu den Gläsern die Twist off Deckel mit BlueSeal zu bestellen, möchte ich mal in die Runde fragen, wer diese Deckel nutzt, und wie die Erfahrungen damit sind? Merkt man als Abfüller/Imker überhaupt einen Unterschied? Seid ihr bei den Deckel mit blue Seal geblieben, oder seid ihr wieder zu den "normalen" Twist Off Deckeln zurückgekehrt?



    Gruß,


    Tom

  • Hallo Tom,


    ich selbst habe keinen Erfahrungsbericht, aber fand dieses Erklär-Video ganz interessant. Die Frau ist selbst Inhaberin der Firma g...&f....de und dürfte sich auskennen. Da es ein Einkoch-Kanal ist, werden Kaltabfüllungen leider nicht angesprochen.

    https://youtu.be/b2fCn6rZcto

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Bitte keine fremden Videos direkt einbinden.

  • Da es ein Einkoch-Kanal ist, werden Kaltabfüllungen leider nicht angesprochen.

    Kurz vorangestellt:

    Wir ziehen bei allen unseren TO-Honig-Gläsern ein Vakuum. Wir arbeiten mit einem Vakuum von minus 0,8 - 0,85 bar und sind mit dieser Lösung zufrieden, weil wir dann auch auf den gesetzliche vorgeschriebenen 'Gewährleistungsverschluss' i.d.R. aus Papier, verzichten können.

    Unsere Erfahrungen gehen dahin dass:

    a) alle normalen Deckel sehr gut (99-100%) halten.

    b) Deckel mit blauer Dichtung im kaltem Zustand gut halten (ca. 94%), wenn man diese später kurz etwas nachzieht.

    c) Deckel mit blauer Dichtung im warmen Zustand sehr gut halten (98%).


    Deckel mit blauer Dichtung halten aber grundsätzlich etwas weniger gut, da die Dichtlippe härter ist und diese nicht ganz so gut den Glasrand abdichtet/umschließt.

    Bei einem reinen Handverschluss ohne Vakuum, sollte man den Deckel zuvor erwärmen. Entweder auf einer Heizmatte oder mit dem Föhn oder per Rotlicht. Wasserbad scheidet aus, weger der Feuchte. Durch die Wärme wird die Dichtung weicher und kann beim Zudrechen den Glasrand besser umschließen und der Glasrand drückt sich besser in die Dichtungsmasse, welche später (leider) nicht in den Ausgangsursprung zurück geht. Die eingepresste Rille bleibt.


    Ich würde hier gerne ein kleines Video von uns hochladen, doch leider geht dies nicht wegen der Größe von 6 MB. Auf Youtube bin ich nicht.

    Jonas

  • Wie zieht ihr das Vakuum? Warmer Honig?

    a) mit einer Vakuumpumpe, diese sollte auf keinen Fall mit Öl laufen > Öldämpfe im Raum. Geht auch mit einem Kompressor dessen Luft duch eine besonderes 'Ventil' geleitet wird und dadurch einen Unterdruck erzeugt.

    b) nein, egal ob flüssig oder fest


    weil wir dann auch auf den gesetzliche vorgeschriebenen 'Gewährleistungsverschluss' i.d.R. aus Papier

    Das steht wo?

    ...das steht nirgends so. Richtig. Aber Du mußt als in Inverkehrbringer sicherstellen, dass Dein Glas bis zum Kunden nicht geöffent wurde. Das wird i..d.R. mit einem überlappenden Papierstreifen (Deckel zu Glas) oder ähnlichen oder auch mit einen TO-Deckel mittels Vakuum gemacht. Wie Du Deine Gläser sicher für den Kunden erkennbar 'versiegelst', ist egal.

    Jonas

  • Seit einigen Jahren benutze ich Blueseal-Deckel. Im großen und ganzen bin ich mit diesen zufrieden. Der Preis kann je nach Abnahmemenge und Lieferant deutlich differieren. Vereinzelt hatte ich bei den Lieferungen verbogene Deckel, die ich entsorgt habe, weil sie sich nicht dicht auf die Gläser drehen ließen. Deckel verwende ich nur einmal, einerseits aus hygienischen Gründen, andererseits weil sich die Etiketten von Deckeln schlechter als von den Gläsern lösen lassen.

    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.