durchwachsene silphie - Zustand Aktuell

  • Guten Morgen,


    bis letztes Jahr hatte ich tatsächlich noch nie eine Silphie live gesehen. Daher muss ich mich natürlich darauf verlassen, keine Kuckuckseier bekommen zu haben. Jedenfalls sind das auf jeden Fall die beiden Pflanzen, die ich letztes Jahr als "durchwachsene Silpie" in zwei kleinen Töpfen bekommen habe. Vom Standort her kann ich eine Verwechslung 100%ig ausschließen!
    Aber dank euch bin ich jetzt richtig gespannt, was da dieses Jahr draus wird...


    Sonnige aber kalte (-3 C) Grüße aus Brandenburg
    DOMMY

  • Zu 100% keine Silphie. Hab mir grade nochmal die Bilder angeschaut, also auch beim besten Willen nicht :)


    Nicht traurig sein, ich kann Dir ja ein paar Samen schicken!


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo!


    Der Austrieb auf den Fotos sieht mir sehr nach Giersch aus. Es ist durchaus denkbar, dass der sich als Unkraut im Töpfchen mit eingeschmuggelt hast.


    Wehe, du hast ihn im Garten!!!! Du kannst jede Ladung Erde auf dem Spaten nach den kleinsten Würzelchen durchsuchen, anders bekommst du ihn nicht merh los.


    Einmal habe ich probiert zu essen (essbares Wildkräuter). Er ist leicht "verdauungsfördernd" und sonst heißt es für ihn: Der Hunger treibt's rein!


    Gruß


    Andreas

  • Nene, Giersch ist es 100% nicht. Wenn ich nur auf den Namen kommen würde... Versuch mich gerade krampfhaft an die Blüten zu erinnern um wieder darauf zu kommen, aber ist auch schon 32 Jahre her ;(
    Winterharte Staude, die jedes Jahr großflächige Büsche gebildet hatte, Höhe schwer zu schätzen da ich damals ja noch kleiner wie jetzt war :lol:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Moinsen,


    also ich habe zwar kein Foto gemacht, aber die "Pflanze" die bei mir noch fast komplett in der Erde sitzt, sieht auch so rot aus, wie auf dem Foto. Ich kann ja mal heute Abend ein Foto machen. Ist halt noch etwas unkraut drum rum. Hatte da letztes Jahr eine Wildblumenwiese, die sich mit ausgesäht hat. Muss nun aufpassen, dass ich nicht das falsche ausjähte.


    Gruß
    Frank

  • Zu 100% keine Silphie. Hab mir grade nochmal die Bilder angeschaut, also auch beim besten Willen nicht :)


    Nicht traurig sein, ich kann Dir ja ein paar Samen schicken!


    Beste Grüße,
    Ralf


    Oh danke, dass ist sehr lieb von dir! :liebe002:
    Jedoch habe ich schon im Herbst welchen bekommen, mein Jahresbedarf ist auf jeden Fall gedeckt.



    rase : Wenn Du wetten willst, ich halte dagegen! ...um eine Buckfast F1 Königin? :p


    Haste schon verloren. Ralf


    Da mach ich mit: Wenn der Ralf auch mir eine Buckfast F1 Königin verspricht, halte ich mit zwei taufrischen Zander-flach-Waben im Naturbau dagegen. Sollten also knapp zwei Kilo Wabenhonig sein... :-D



    Oh Girsch kenne ich, das ist es ganz sicher nicht!


    Nene, Giersch ist es 100% nicht. Wenn ich nur auf den Namen kommen würde... Versuch mich gerade krampfhaft an die Blüten zu erinnern um wieder darauf zu kommen, aber ist auch schon 32 Jahre her ;(
    Winterharte Staude, die jedes Jahr großflächige Büsche gebildet hatte, Höhe schwer zu schätzen da ich damals ja noch kleiner wie jetzt war :lol:


    Ich gebe zu, dass mich die Pflänzchen auch an etwas anderes erinnert haben. Und zwar an Liebstöckel!
    Den habe ich aber an einer ganz anderen Stelle zu stehen. Da rührt sich aktuell noch nichts.


    Gespannte Grüße
    DOMMY

  • Geht mir auch so. Kommt mir auch bekannt vor, ist zu 100 % keine Silphie habe gerade meine Bilder von heute noch mal verglichen.
    Meine haben auch letztes Jahr nach der Pflanzung im Herbst lange gebraucht im Frühjahr bis sie getrieben haben. Brauchen scheinbar etwas um richtig anzuwachsen.


    MfG Frank

  • Also daneben standen Büsche vom Tränenden Herz, Liebstöckel wars 100% nicht, Dann gab es noch Bartnelken, Pfingstrosen und mmmm ne Pfingstrosen sind das nicht oder vielleicht eine Zuchtform?

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Geht mir auch so. Kommt mir auch bekannt vor, ist zu 100 % keine Silphie habe gerade meine Bilder von heute noch mal verglichen.
    Meine haben auch letztes Jahr nach der Pflanzung im Herbst lange gebraucht im Frühjahr bis sie getrieben haben. Brauchen scheinbar etwas um richtig anzuwachsen.


    MfG Frank


    Hallo Frank,


    diese beiden Pflanzen sind nicht im Herbst, sondern irgendwann Juni/Juli gepflanzt worden. Und sie stehen geschützt zwischen einem Buchsbaum (dem einzigen bei mir im Garten) und einem Zaun.


    Viele Grüße
    DOMMY

  • Also daneben standen Büsche vom Tränenden Herz, Liebstöckel wars 100% nicht, Dann gab es noch Bartnelken, Pfingstrosen und mmmm ne Pfingstrosen sind das nicht oder vielleicht eine Zuchtform?


    Wow, das erkennst du alles an den paar trockenen Blättern!? :eek:
    Ich merk´ schon: Ich muss noch viiiieeel lernen....


    Schwerst beindruckte Grüße
    DOMMY


    P.S. Pfingsrosen habe ich auch. Die stehen auf halben Wege zum Liebstöckel, deren Blätter können da auf dem Foto also garantiert nicht sein.

  • rase : Wenn Du wetten willst, ich halte dagegen! ...um eine Buckfast F1 Königin? :p


    Da geh ich mit. Aber wehe, die ist so echt wie die Silphie! Ich bekomm bestimmt so'ne F1 Heideschwarmbienenkönigin :)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife